Markelius

Markelius
Sven Markelius 1954 mit dem Modell von Nedre Norrmalm.

Sven Gottfrid Markelius (* 25. Oktober 1889[1] in Stockholm als Sven Jonsson; † 24. Februar 1972, ebenda)[2] war ein schwedischer Architekt. Er zählt zu den bedeutendsten Vertretern der Moderne die in Schweden Funktionalismus genannt wird.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung

Sven Markelius besuchte zwischen 1910 und 1915 die Technische Hochschule und die Kunstakademie in Stockholm. Später arbeitete er einige Zeit in den Büros der Architekten Ragnar Östberg und Erik Lallerstedt. 1920 öffnete er sein eigens Büro und 1921 nahm er den Namen Markelius an.

Leben und Werk

Markelius war schon früh an Gebäude- und Raumplanung interessiert und gehörte 1928 zu den Gründungsmitgliedern des internationalen Kongresses moderner Architektur (Congrès International d'Architecture Moderne). 1927 traf er auf einer Deutschlandreise Walter Gropius und besichtigte die Bauhausschule in Dessau. Gropius funktionalistische Ideen beeindruckten Markelius. 1930 war er maßgeblich an der Wohnabteilung auf der Stockholmer Ausstellung 1930 beteiligt, die allgemein als Beginn des schwedischen Funktionalismus angesehen wird. 1931 verfasste er die Schrift Acceptera, zusammen mit u.a. Gunnar Asplund, Gregor Paulsson und Uno Åhrén, ein Manifest für den Funktionalismus in Schweden. Gleichzeitig arbeitere er an seinem ersten großen Werk, die Konzerthalle von Helsingborg, die 1932 eingeweiht wurde.

Von 1944 bis 1954 war Markelius Stadtbaudirektor in Stockholm. Während dieser Zeit plante er die Umgestaltung der Stockholmer City (1946) und die Vororte Björkhagen (1945), Högdalen (1946), Västertorp (1947) und Farsta (1952). Das größte Projekt war der neue Vorort im Nordwesten Stockholms, Vällingby, das er 1947-50 plante und das 1955 eingeweiht wurde und internationale Anerkennung bekam. Markelius entwarf auch eine Reihe von Gebäuden in Stockholm, u.a. Folkets hus 1960, das dritte Hochhaus am Sergels torg 1962 und das Sverigehuset am Kungsträdgården 1968.

1952 wurde er von Schweden entsandt, um dem Rat zur Errichtung des UNO-Hauptquartiers beizustehen. 1962 erhielt er vom königlichen Institut britischer Architekten eine Goldmedaille.

Bildergalerie

Weitere markante Projekte

Literatur und Quellen

  • Sven Markelius, arkitekt, Arkitektur Förlag, Stockholm 1989
  • Svensk arkitektur 1640-1970, Byggförlaget, Stockholm 1986

Einzelnachweise

  1. Biografie, Sven Markelius, arkitekt. Arkitektur Förlag, 1989, Seite 184
  2. Biografie, Sven Markelius, arkitekt. Arkitektur Förlag, 1989, Seite 184

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Markelius — Markelius,   Sven Gottfrid, schwedischer Architekt, * Stockholm 25. 10. 1889, ✝ ebenda 27. 2. 1972; ausgebildet in Stockholm, maßgeblich beeinflusst von Le Corbusier. Markelius führte den internationalen Stil in Schweden ein. 1944 54 war er… …   Universal-Lexikon

  • Markelius, Sven — ▪ Swedish architect in full  Sven Gottfrid Markelius   born Oct. 25, 1889, Stockholm, Sweden died Feb. 27, 1972, Stockholm       eminent Swedish architect who introduced the International Style into Sweden in the 1920s.       Markelius studied at …   Universalium

  • МАРКÉЛИУС (Markelius) Свен — (Markelius) Свен (1889–1972), швед. архитектор, градостроитель. Стремился к синтезу совр. архит. концепций с традициями нац. зодчества (Народный дом в Линчёпинге, 1954). Автор ген. плана Стокгольма, по к рому полуавтономные гор. р ны… …   Биографический словарь

  • Sven Markelius — 1954 mit dem Modell von Nedre Norrmalm. Sven Gottfrid Markelius (* 25. Oktober 1889[1] in Stockholm als Sven Jonsson; † 24. Februar 1972, ebenda)[2] war ein schwedisch …   Deutsch Wikipedia

  • Sven Markelius — Sven Gottfrid Markelius (1889–1972) was one of the most important modernist Swedish architects. Markelius played an important role in the post war urban planning of Stockholm, for example in the creation of the model suburb of Vällingby… …   Wikipedia

  • Sven Markelius — (1954). Sven Gottfrid Markelius (1889–1972) fue un arquitecto modernista sueco y uno de los principales representantes del funcionalismo. Entre 1910 y 1915 estudió en el Real Instituto de Tecnología y en la Academia de las Artes de Estocolmo. Fue …   Wikipedia Español

  • МАРКЕЛИУС (Markelius) Свен — (1889 1972) шведский архитектор. Представитель функционализма (клуб строителей в Стокгольме, 1937). Руководил разработкой и осуществлением генерального плана Стокгольма …   Большой Энциклопедический словарь

  • Маркелиус — (Markelius)         Свен (родился 25.10.1889, Стокгольм), шведский архитектор. В 1910 е годы учился в Высшей технической школе и АХ в Стокгольме. Постройки М. 30 х годов наиболее радикальное проявление архитектурного Функционализма в Швеции… …   Большая советская энциклопедия

  • Norrmalmsregleringen — Die fünf Cityhochhäuser in Bau 1964 Die Sanierung von Norrmalm (schwedisch Norrmalmsregleringen) war die städtebauliche Neugestaltung Norrmalms, der Stockholmer City, die 1945 von der Stadt beschlossen und von 1952 bis in die 1970er Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • Sanierung von Norrmalm — Die fünf Cityhochhäuser 1964 Die Sanierung von Norrmalm (schwedisch: Norrmalmsregleringen) war die städtebauliche Neugestaltung Norrmalms, der Stockholmer City, die 1945 von der Stadt beschlossen und von 1952 bis in die 1970er Jahre durchgeführt… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»