Markus Janka (Eishockeyspieler)


Markus Janka (Eishockeyspieler)
DeutschlandDeutschland Markus Janka
Markus Janka
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 21. März 1980
Geburtsort Wolfratshausen, Deutschland
Größe 177 cm
Gewicht 70 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torhüter
Nummer #60
Fanghand Links
Spielerkarriere
1996–2000 TuS Geretsried
2000–2002 Schwenninger Wild Wings
2002–2003 Eisbären Regensburg
2003–2005 EV Duisburg
2005–2007 Eisbären Regensburg
2007–2010 Straubing Tigers
seit 2010 ERC Ingolstadt

Markus Janka (* 21. März 1980 in Wolfratshausen) ist ein deutscher Eishockeytorwart, der seit April 2010 beim ERC Ingolstadt aus der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht.

Karriere

Janka im August 2008

Janka verbrachte seine Zeit als Juniorenspieler beim TuS Geretsried, wo er ab der Saison 1998/99 auch in der 1. Mannschaft und in der deutschen U20-Juniorenauswahl bei der Junioren-B-Weltmeisterschaft 2000 zum Einsatz kam. Zur Saison 2000/01 wechselte der Torhüter in die DEL zu den Schwenninger Wild Wings, bei denen er in dieser und der folgenden Spielzeit zu 31 Einsätzen kam. Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2002 stand er zudem im Kader der deutschen Nationalmannschaft. Im Sommer 2002 wechselte der Linksfänger zu den Kassel Huskies. Dort war er mit einer Förderlizenz zugleich in der 2. Bundesliga bei den Eisbären Regensburg spielberechtigt. Schon im darauffolgenden Sommer unterschrieb Janka jedoch einen Vertrag bei den Krefeld Pinguinen, wo er ebenfalls mit einer Förderlizenz zugleich in der 2. Bundesliga beim EV Duisburg spielte.

In der folgenden Saison 2004/05 blieb der Goalie in Krefeld und lief zugleich, erneut mit einer Förderlizenz ausgestattet, in der 2. Bundesliga für den EV Duisburg und die Wölfe Freiburg auf. Im Sommer 2005 wechselte Markus Janka für die folgenden beiden Spielzeiten in die 2. Bundesliga zu seinem ehemaligen Arbeitgeber Eisbären Regensburg. In der Spielzeit 2007/08 stand er im Kader der Straubing Tigers. Im Jahr 2010 wechselte er zum ERC Ingolstadt.

DEL-Statistik

Saisons Spiele Assists Strafminuten Gegentorschnitt Fangquote
Reguläre Saison 7 99 2 6 3,32 88,09%
Playoffs

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Markus Janka — ist der Name folgender Personen: Markus Janka (Altphilologe) (* 1969), deutscher Philologe Markus Janka (Eishockeyspieler) (* 1980), deutscher Eishockeytorwart Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung meh …   Deutsch Wikipedia

  • Janka (Name) — Janka ist ein Vor und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft des Familien und Vornamens 2 Varianten 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • EHC Straubing — Straubing Tigers Größte Erfolge Aufstieg in die DEL 2006 Vereinsinfos Geschichte Bann Straubing (1941−1943) TSV Straubing (1947−1981) EHC Straubing (1981–2002) Straubing Tigers (seit 2002) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Jam–Jan — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Eishockeynationalmannschaft/Kader — Dieser Artikel enthält eine Übersicht der Kader der deutschen Nationalmannschaft bei internationalen Turnieren wie Eishockey Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen. Inhaltsverzeichnis 1 Kaderübersicht 1.1 Weltmeisterschaf …   Deutsch Wikipedia

  • Duisburger Füchse — Füchse Duisburg Größte Erfolge Aufstieg in die Eishockey Bundesliga 1979 Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga 2005 Vereinsinfos Geschichte Duisb …   Deutsch Wikipedia

  • Duisburger SC — Füchse Duisburg Größte Erfolge Aufstieg in die Eishockey Bundesliga 1979 Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga 2005 Vereinsinfos Geschichte Duisb …   Deutsch Wikipedia

  • EV Duisburg — Füchse Duisburg Größte Erfolge Aufstieg in die Eishockey Bundesliga 1979 Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga 2005 Vereinsinfos Geschichte Duisb …   Deutsch Wikipedia

  • Eisbären Regensburg/Spielerliste — In der folgenden Aufstellung sind alle bisherigen Spieler der Eisbären Regensburg versammelt. (noch nicht ganz fertig) Inhaltsverzeichnis 1 Alphabetische Auflistung Alphabetische Auflistung A Name Land Link Ei …   Deutsch Wikipedia

  • Baindl — DEU Michael Baindl Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 19. August 1986 Geburtsort Wolfratshausen, Deutschland …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.