Marmorputz


Marmorputz
Wandoberfläche mit Marmorputz

Marmorputz auch Marmor-Spachtel oder Stucco Veneziano genannt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Stucco Veneziano, zu Deutsch als „Venezianischer Spachtel“ bekannt, wird auch als Stucco Lustro, (zu Deutsch „Glanzputz“) angeboten, und ist eine mineralische Spachtelmasse bzw. ein Putz auf der Basis von Kalk, einer der ältersten Baustoffe. Glanzputz wurde schon vor Jahrhunderten von den alten Baumeistern im ehemaligen Weltreich Venezien in Norditalien angewendet. In vielen Kulturen, hauptsächlich in südeuropäischen Ländern, wurde es - sowohl in der Vergangenheit als auch gegenwärtig - immer wieder gut verstanden, Kalk so fein zu verarbeiten, dass mit diesem Material ein Glanzeffekt erzielt werden konnte. Manche dieser Fähigkeiten kamen im Verlauf der Zeit auch in Vergessenheit, und müssen erst wiederentdeckt werden.

Verwendung

Marmorspachtel ist hierzulande eine relativ neue Technik, die aber immer weiter an Bedeutung gewinnt. Heute wird es gezielt eingesetzt, um eine Wand oder einen bestimmten Bauteil hervor zu heben. Das Endergebnis sieht aus wie eine Marmorwand, und der Unterschied zu einer echten Marmorwand ist fast nicht zu erkennen. Kalk, als Baustoff heute wieder sehr modern, vereint viele Vorteile auf sich: er hemmt Schimmelwuchs und ist antibakteriell, atmungsaktiv und feuchtigkeitsresistent.

Merkmale

Stucco Veneziano ist eine selbstglättende Spachtelmasse und wird mit einer gerundeten Glättkelle in mehreren feinen Schichten auf den Untergrund aufgebracht. Vier Schichten sind empfehlenswert. Diese vier Aufträge sind zusammen kaum stärker als 1 mm.

Marmorputz muss händisch in mehreren Schichten aufgetragen werden.

Da Stucco Veneziano ein Material auf mineralischer Basis von Kalk ist, kann es auf allen üblichen Wanduntergründen aufgebracht werden, wie Zementputz, Kalk- oder Gipsputz, auch Trockenbauwände sind bei entsprechenden Bewehrungsmaßnahmen der Stoßkanten der Ausbauplatten bestens geeignet. Die Untergründe müssen sauber, trocken, fettfrei und fest sein.

Die Farbauswahl bei Marmorputz, ist unbegrenzt, da das Ausgangsmaterial Kalk, und somit weiß ist, kann es mit Farbkonzentrate in allen möglichen Farben gemischt werden.

Marmorputz kann mit Wachs „gefinisht“ werden. Ein Wachsauftrag schützt, den Putz vor Feuchtigkeit und intensiviert den Glanzeffekt.

Gewachste Flächen können feucht abgewischt werden. Im Feuchtraumbereich muss ein mehrlagiger Wachsauftrag aufgebracht werden, um zuverlässig vor Schlagwasser zu schützen.

Im normal beanspruchten Wohnbereich kann Stucco Veneziano unversiegelt bleiben.


Quellen


Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.