Approach and Landing Test


Approach and Landing Test
ALT-Programm-Abzeichen

Die NASA führte 1977 sogenannte Approach and Landing Tests (ALT) durch, um die neu entwickelte US-Raumfähre zu testen. Dadurch wurde das aerodynamische Verhalten des Space Shuttles unter realen Bedingungen erprobt. Alle ALT-Tests wurden mit dem nicht raumflugfähigen Prototyp Enterprise unternommen, die auf das Shuttle Carrier Aircraft (SCA), einer umgebauten Boeing 747, montiert wurde. Die Tests fanden im Dryden Flight Research Center auf der Edwards Air Force Base in Kalifornien statt.

Inhaltsverzeichnis

Besatzung des SCA während aller Flüge

  • Piloten: Fitzhugh Fulton, Jr. und Thomas C. McMurtry
  • Flugingenieure: Louis Guidry, Jr. und Victor W. Horton

Taxi Tests

Die Taxi Tests waren Rollversuche auf der Startbahn. Sie dienten der Untersuchung des Verhaltens und der aerodynamischen Verhältnisse des Huckepackgespanns SCA/Shuttle. Das Gespann SCA/Enterprise beschleunigte, hob aber nicht zu einem Flug ab.

Flug Nr. Datum maximale Geschwindigkeit aerodynamische Verkleidung
1 15. Februar 1977 143 km/h mit
2 15. Februar 1977 225 km/h mit
3 15. Februar 1977 253 km/h mit

Captive-Inactive Flights

ALT Erster Captive Flug

Bei den Captive-Inactive Flights wurde die Enterprise auf dem SCA montiert, aber ohne Besatzung geflogen. Diese Tests dienten dazu, die Flugfähigkeit des Gespanns SCA/Enterprise zu testen und die freien Flüge der Enterprise, bei denen Anflug und Landung getestet werden sollten, vorzubereiten. Außerdem wurde überprüft, ob nach einer Mission ein Orbiter in dieser Konfiguration vom Lande- zum Startplatz gebracht werden kann.

Flug Nr. Datum Dauer aerodynamische Verkleidung
1 18. Februar 1977 2h 5min mit
2 22. Februar 1977 3h 13min mit
3 25. Februar 1977 2h 28min mit
4 28. Februar 1977 2h 11min mit
5 2. März 1977 1h 39min mit

Captive-Active Flights

Die Captive-Active-Flüge waren identisch mit den Captive-Inactive-Flügen jedoch mit einer Besatzung an Bord der Enterprise

Flug Nr. Datum Enterprise-Besatzung Dauer aerodynamische Verkleidung
1 18. Juni 1977 Fred Haise/Gordon Fullerton 55min 46s mit
2 28. Juni 1977 Joe Engle/Dick Truly 62min 00s  mit
3 26. Juli 1977 Haise/Fullerton 59min 53s mit

Free Flights

Bei diesen Tests wurde während des Fluges in einer bestimmten Flughöhe die Enterprise von dem Flugzeug getrennt. Ziel war die Simulation eines Landeanfluges nach einer Mission und Durchführung einer Landung. Bei den ersten drei freien Flügen wurde mit aerodynamischer Verkleidung am Heck der Enterprise geflogen. Diese Verkleidung wurde über die Haupttriebwerke montiert, damit die Aerodynamik nicht gestört wird. Dies drückt sich auch durch die längere Flugzeit aus. Die letzten beiden freien Flüge wurden ohne aerodynamische Verkleidung durchgeführt, um einen Anflug einschließlich einer Landung so realistisch wie möglich durchzuführen. Durch das Fehlen der Verkleidung wurde die Aerodynamik durch Verwirbelungen im Bereich der Haupttriebwerke sehr stark gestört und führte damit zu kürzeren Flugzeiten.

Flug Nr. Datum Enterprise-Besatzung Dauer aerodynamische Verkleidung
1 12. August 1977 Haise/Fullerton 5min 21s mit
2 13. September 1977 Engle/Truly 5min 28s mit
3 23. September 1977 Haise/Fullerton 5min 34s mit
4 12. Oktober 1977 Engle/Truly 2min 34s ohne
5 26. Oktober 1977 Haise/Fullerton 2min 1s ohne
Freier Flug mit Verkleidung
Space Shuttle Enterprise 747 separation.ogg
Trennung von Enterprise und SCA

Siehe auch


Wikimedia Foundation.