María Sumire


María Sumire
María Sumire
María Sumire bei einem Protestmarsch von Indigenen in Lima
María Sumire vor dem Kongressgebäude in Lima

María Cleofé Sumire López de Conde (* 9. April 1951 in Sicuani, Provinz Canchis, Region Cusco) ist eine peruanische Rechtsanwältin und Politikerin.

María Sumire, deren Muttersprache Quechua ist, wuchs als Tochter des Gründers des Bauernverbandes von Cusco (Federación Departamental de Campesinos del Cusco), Eduardo Sumire, in der Dorfgemeinde Collachapi auf (Distrikt Layo, Provinz Canas, Region Cusco).

Als Rechtsanwältin unterstützte Dr. María Sumire den Bauernverband von Cusco in seinen Kämpfen um Landrechte und beriet Frauenorganisationen. Sie gehört der evangelischen methodistischen Kirche Perus an, ist Führungsmitglied des Andinen Frauenverbandes (Asociación de Mujeres Andinas) AMA und war eine der 1.000 Kandidatinnen für den Nobelpreis 2005.

2006 wurde sie als Kandidatin der Unión por el Perú in das peruanische Parlament gewählt, wo sie nach ihrer Parlamentskollegin Hilaria Supa Huamán als zweite Abgeordnete in der Geschichte Perus am 25. Juli ihren Eid auf Quechua ablegte, wofür beide von der Fujimori-Anhängerin Martha Hildebrandt und einigen weiteren Abgeordneten heftig kritisiert wurden.[1][2]

Auf Grund einer Absprache in ihrer Partei, dass Abgeordnete nur eine Legislaturperiode im Parlament bleiben, trat María Sumire wie ihre Fraktionskollegen nicht zu den Parlamentswahlen im April 2011 an. Anders als ihre Kollegin Hilaria Supa kandidierte sie auch nicht für das Andenparlament.[3]

Weblinks

 Commons: María Sumire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Dina Ludeña Cebrián: Lengua quechua - del miedo y desprecio al respeto y visibilización.
  2. Mayra Castillo: En el nombre del quechua. El Comercio, 31 de marzo de 2007
  3. Congresista María Sumire renunció a postular al Parlamento Andino. Congresista María Sumire de Conde, 11. Februar 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • María Sumire — María Sumire, Peruvian congresswoman Sumire in an indigenous march in …   Wikipedia

  • María Sumire — en una marcha indígena en …   Wikipedia Español

  • Maria Sumire — María Cleofé Sumire López de Conde (* in Canchis (Provinz), Cusco (Region)) ist eine peruanische Rechtsanwältin und Politikerin. María Sumire, deren Muttersprache Quechua ist, wuchs als Tochter des Gründers des Bauernverbandes von Cusco… …   Deutsch Wikipedia

  • María Sumire López — María Cleofé Sumire López de Conde (* in Canchis (Provinz), Cusco (Region)) ist eine peruanische Rechtsanwältin und Politikerin. María Sumire, deren Muttersprache Quechua ist, wuchs als Tochter des Gründers des Bauernverbandes von Cusco… …   Deutsch Wikipedia

  • María Cleofé Sumire López — de Conde (* in Canchis (Provinz), Cusco (Region)) ist eine peruanische Rechtsanwältin und Politikerin. María Sumire, deren Muttersprache Quechua ist, wuchs als Tochter des Gründers des Bauernverbandes von Cusco (Federación Departamental de… …   Deutsch Wikipedia

  • María Cleofé Sumire de Conde — María Cleofé Sumire López de Conde (* in Canchis (Provinz), Cusco (Region)) ist eine peruanische Rechtsanwältin und Politikerin. María Sumire, deren Muttersprache Quechua ist, wuchs als Tochter des Gründers des Bauernverbandes von Cusco… …   Deutsch Wikipedia

  • Sumire — ist der Vorname folgender Personen: Sumire Arai (* 1972), japanische Schauspielerin Sumire Haruno (* 1972), japanische Takarasienne Sumire Nanohana, japanische Schriftstellerin Sumire ist der Nachname folgender Personen: María Sumire, peruanische …   Deutsch Wikipedia

  • Sumire Haruno — (春野寿美礼) is a former member of Takarazuka Revue, specializing in otokoyaku. She joined the revue in 1991, became the top star in 2002 and resigned from the company in 2007. She is from Komae, Tokyo, her birthday is December 15, 1972 and her blood… …   Wikipedia

  • María Balta — María Helvezia Balta Salazar is a Peruvian politician. She is currently a Congresswoman representing Ancash for the period 2006 2011, and belongs to the Peruvian Aprista Party.[1] References …   Wikipedia

  • Sakura taisen: sumire — Sakura Wars Su.Mi.Re est un dessin animé de Hitoyuki Matsui avec le studio Radix sortie en 2001. Sommaire 1 Synopsis 2 Fiche technique 3 Distribution des voix 3.1 …   Wikipédia en Français