Masayuki Naoshima


Masayuki Naoshima
Masayuki Naoshima

Masayuki Naoshima (jap. 直嶋 正行, Naoshima Masayuki; * 23. Oktober 1945 in Ikeda, Präfektur Ōsaka) ist ein japanischer Politiker der Demokratischen Partei (DPJ), Abgeordneter des Sangiin, des japanischen Oberhauses, und ehemaliger Wirtschaftsminister seines Landes. In der Partei gehört er zur Kawabata-Gruppe.

Nach dem Abschluss seines Studiums an der betriebswirtschaftlichen Fakultät der Universität Kōbe 1971 arbeitete Naoshima für Toyota Motor. Ab 1984 übernahm er Führungsfunktionen beim „Alljapanischen Verband der Arbeitergewerkschaften in der Automobilindustrie“ (kurz: Jidōsha-Sōren/JAW), 1991 wurde er stellvertretender Vorsitzender.

1992 wechselte Naoshima in die Politik und wurde als Kandidat der Demokratisch-Sozialistischen Partei (DSP) über die Verhältniswahlliste erstmals ins Sangiin gewählt. 1994 wurde er Mitglied der Neuen Fortschrittspartei, 1998 dann zunächst Mitglied der „Neuen Brüderlichkeitspartei“, bevor diese schließlich Teil der Demokratischen Partei wurde. Für die DPJ wurde Naoshima bei den Wahlen von 1998 und 2004 wiedergewählt.

Im Sangiin war Naoshima Mitglied verschiedener Ausschüsse, unter anderem im Finanz-, Verkehrs- und Haushaltsausschuss sowie im Sonderausschuss für die Verfassung. In der Demokratischen Partei gehörte er seit 1999 mehreren Schattenkabinetten als Schatten-Vize-Minister (Staatssekretär) an. 2007 übernahm er den Vorsitz des Politikforschungsrats und wurde außerdem als „der nächste Kabinettssekretär“ vorgestellt.

Nach der Regierungsübernahme der Demokraten im September 2009 wurde Naoshima als Minister für Wirtschaft, Handel und Industrie ins Kabinett Hatoyama berufen. Unter Hatoyamas Nachfolger Naoto Kan wurde er in dessen Kabinett zunächst übernommen, im September 2010 durch Akihiro Ōhata ersetzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Masayuki Naoshima — 直嶋 正行 Masayuki Naoshima le 30 janvier 2010 Mandats …   Wikipédia en Français

  • Masayuki Naoshima — October 21, 2009 Masayuki Naoshima (直嶋 正行, Naoshima Masayuki?, born October 23, 1945) is a Japane …   Wikipedia

  • Naoshima Masayuki — Masayuki Naoshima (jap. 直嶋 正行, Naoshima Masayuki; * 23. Oktober 1945 in Ikeda, Präfektur Ōsaka) ist ein japanischer Politiker der Demokratischen Partei (DPJ) und Abgeordneter des Sangiin, des japanischen Oberhauses. Seit 2007 sitzt er dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Naoshima — bezeichnet: Naoshima Inseln, eine Inselgruppe in der Seto Inlandsee und deren Hauptinsel Naoshima (Kagawa), eine diese Inseln umfassende Gemeinde in der japanischen Präfektur Kagawa Naoshima ist der Familienname folgender Personen: Masayuki… …   Deutsch Wikipedia

  • Parti démocrate du Japon — Pour les articles homonymes, voir Parti démocrate. 民主党(Minshutō) …   Wikipédia en Français

  • Parti democrate du Japon — Parti démocrate du Japon Pour les articles homonymes, voir Parti démocrate. 民主党( …   Wikipédia en Français

  • Parti démocrate du japon — Pour les articles homonymes, voir Parti démocrate. 民主党( …   Wikipédia en Français

  • Minister of Economy, Trade and Industry (Japan) — The Minister of Economy, Trade and Industry (経済産業大臣, Keizai Sangyō Daijin?) is the Cabinet of Japan member in charge of the Ministry of Economy, Trade and Industry (formerly the Ministry of International Trade and Industry). The current Minister… …   Wikipedia

  • DPJ — Die Parteizentrale der DPJ im Tokioter Bezirk Chiyoda. Die Demokratische Partei (jap. 民主党, Minshutō, engl. Democratic Party of Japan, DPJ) ist eine politische Partei in Japan. Sie ist die zweitstärkste Kraft in der japanischen Politik hinter der… …   Deutsch Wikipedia

  • Demokratische Partei Japans — Die Parteizentrale der DPJ im Tokioter Bezirk Chiyoda. Die Demokratische Partei (jap. 民主党, Minshutō, engl. Democratic Party of Japan, DPJ) ist eine politische Partei in Japan. Sie ist die zweitstärkste Kraft in der japanischen Politik hinter der… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.