Mauritiushanf


Mauritiushanf
Furcraea
Furcraea foetida

Furcraea foetida

Systematik
Abteilung: Bedecktsamer (Magnoliophyta)
Unterklasse: Lilienähnliche (Liliidae)
Klasse: Einkeimblättrige (Liliopsida)
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Agavengewächse (Agavaceae)
Gattung: Furcraea
Wissenschaftlicher Name
Furcraea
Vent.

Die Pflanzengattung Furcraea (in Kolumbien bekannt unter dem Namen „Fíque“, auch als Bezeichnung für die Derivate der Pflanze; „cabuya“, „káboya“, „mulá“ und „caruáta“ in Venezuela, „jeniquén“ und „nenequén“ und „pita maguey“ in Kuba, auf Mauritius „hemp“ genannt) gehört zur Familie der Agavengewächse (Agavaceae). Die Gattung wurde benannt nach dem französischen Chemiker Antoine François de Fourcroy (1755–1809), der daran beteiligt war das System der chemischen Nomenklatur zu entwickeln.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die typische Wuchshöhe dieser immergrünen, krautigen Pflanzen ist 2 bis 7 Meter (ohne Blütenstand). Die Wurzeln gehen tief und gelten daher als Schutz vor Erosion. Sie besitzen große, spitze, gezackte, gezähnte oder glattrandige, grüne (bei einigen Sorten auch rote) Laubblätter.

Die Pflanzen können bis zu 50 Jahre alt werden, typisch sind aber 10 bis 20 und blühen dann nur einmal. Die Blütenstände können Wuchshöhen von bis zu 13 Metern erreichen. Manchmal werden auf den Blütenständen Brutknollen gebildet. Die Blüten sind dreizählig. Die Blütenhüllblätter sind grünlich oder weiß. Der Fruchtknoten ist unterständig. Es werden Kapselfrüchte mit vielen schwarzen Samen gebildet.

Nutzung

Aus dem „Fíque“ werden in Kolumbien industriell Textilien hergestellt, die dort auch unter den Namen „cabuya“, „uña de aguila“ und „maguey“ bekannt sind.

Wirtschaftlich wird die Pflanze nach drei bis sechs Jahren genutzt, wird bis zu acht Jahre lang bewirtschaftet und stirbt nach der Blüte und Samenbildung.

Sie wird in Kolumbien in Antioquia, Santander, Cauca, Cundinamarca, Nariño und Boyacá angebaut.

Der Ursprung der Nutzung als Textilie wird auf präkolumbische Zeiten datiert, da diese schon in Gräbern lang vor der Zeit vorzufinden sind.

Einige Arten und Sorten werden als Zierpflanzen in Parks und Gärten in den Tropen und Subtropen angepflanzt.

Systematik

Zur Gattung Furcraea gehören die folgenden Arten:[1]

  • Sektion Furcraea
    • Furcraea acaulis
    • Furcraea andina
    • Furcraea antillana
    • Furcraea boliviensis
    • Furcraea cabuya
      • Furcraea cabuya var. cabuya
      • Furcraea cabuya var. integra
    • Furcraea cahum
    • Furcraea foetida
    • Furcraea guatemalensis
    • Furcraea guerrerensis
    • Furcraea hexapetala
    • Furcraea macdougallii
    • Furcraea occidentalis
    • Furcraea quicheensis
    • Furcraea samalana
    • Furcraea selloa
    • Furcraea stratiotes
    • Furcraea tuberosa
    • Furcraea undulata
  • Sektion Serrulatae J.R.Drumm.
    • Furcraea bedinghausii
    • Furcraea longaeva
    • Furcraea niquivilensis

Bilder

Furcraea macdougalii:

Quellen

Einzelnachweise

  1. Urs Eggli (Hrsg.): Sukkulenten-Lexikon. Einkeimblättrige Pflanzen (Monocotyledonen). Eugen Ulmer, Stuttgart 2001, ISBN 3-8001-3662-7, S. 78–84. 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mauritiushanf — Mauritiushanf, die aus den Blättern von Fourcroya gigantea (s. Tafel »Faserpflanzen II«, Fig. 3, mit Text) auf Mauritius und in andern Ländern, auch in Deutsch Ostafrika gewonnene Faser, gleicht der Agavefaser und wird wie diese benutzt. Vgl.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mauritiushanf —   [nach der Insel Mauritius], Cajụm, Faser aus den Blättern des im tropischen Amerika beheimateten, u. a. auf Mauritius und Réunion kultivierten Agavengewächses Fourcroya gigantea; Aufbereitung der Blätter ähnlich wie beim Sisal. Die bis 3,5 m… …   Universal-Lexikon

  • Mauritiushanf — didysis agavūnas statusas T sritis vardynas apibrėžtis Agavinių šeimos dekoratyvinis, pluoštinis augalas (Furcraea foetida), paplitęs Pietų Amerikoje. atitikmenys: lot. Furcraea foetida angl. giant cabuya; green aloe; Mauritius hemp vok.… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Spinnfasern — (Textilfasern), gewisse pflanzliche und tierische Gewebselemente oder Ausscheidungen, die mittels des Spinnprozesses (bei der Rohseide mittels des Filierens) zu einem Faden (Garn , Gespinstfaden) vereinigt werden können. Von dem einzigen aus dem… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Faserpflanze — Nutzhanfpflanzen Als Faserpflanzen bezeichnet man in der Landwirtschaft alle Pflanzen, die hauptsächlich zur Gewinnung ihrer Fasern angebaut werden. Dabei können unterschiedliche Pflanzenteile für die Fasergewinnung relevant sein, wodurch eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Naturfaser — Naturfasern sind alle Fasern, die von natürlichen Quellen wie Pflanzen, Tieren oder Mineralien stammen und sich ohne weitere chemische Umwandlungsreaktionen direkt einsetzen lassen. Sie sind damit abzugrenzen von Chemiefasern, die synthetisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Faserpflanzen — (hierzu Tafel »Faserpflanzen I u. II« mit Text), Pflanzen, die zur Darstellung von Gespinsten, Geflechten, Seilerwaren und als Polstermaterial taugliche Fasern liefern, finden sich in zahlreichen Pflanzenfamilien und bilden, soweit sie größere… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Faserpflanzen — aufrechtes, rauh kurzhaariges Kraut aus der Familie der Morazeen, mit meist ästigen, bis 2 (auch 6 m) hohem Stengel, unten gegen , oben wechselständigen, langgestielten, gefingerten, 5–7 (selten 9 ) zähligen Blättern, grob gesägten, lanzettlichen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Furcraea foetida — didysis agavūnas statusas T sritis vardynas apibrėžtis Agavinių šeimos dekoratyvinis, pluoštinis augalas (Furcraea foetida), paplitęs Pietų Amerikoje. atitikmenys: lot. Furcraea foetida angl. giant cabuya; green aloe; Mauritius hemp vok.… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Mauritius-hemp — didysis agavūnas statusas T sritis vardynas apibrėžtis Agavinių šeimos dekoratyvinis, pluoštinis augalas (Furcraea foetida), paplitęs Pietų Amerikoje. atitikmenys: lot. Furcraea foetida angl. giant cabuya; green aloe; Mauritius hemp vok.… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)