Mausoleum


Mausoleum
Mausoleum von Fariduddin Attar in Nischapur
Mausoleum in Dierdorf
Mausoleum der Großherzöge von Oldenburg in Oldenburg
Mausoleum der Goldburg in Murstetten
Mausoleum für den Unternehmer und Mäzen Emil Possehl auf dem Burgtorfriedhof in Lübeck

Ein Mausoleum ist ein monumentales Grabmal in Gebäudeform. Der Name leitet sich von dem prachtvollen Grabmal des Königs Maussolos von Karien in Kleinasien her. Das Grabmal ließ dessen Witwe, Artemisia in Halikarnassos in der Mitte des 4. Jahrhunderts v. Chr. errichten. In der Antike galt es als eines der Sieben Weltwunder. Es war etwa 50 Meter hoch und bestand aus einem hohen quadratischen Sockel, auf dem sich eine ionische Säulenhalle befand; das Dach war pyramidenförmig und mit einer Figurengruppe gekrönt. An den Relieffriesen haben bedeutende zeitgenössische Bildhauer mitgearbeitet: Skopas, Leochares, Bryaxis und Timotheos. Das Mausoleum wurde bei einem Erdbeben zerstört, eine Beschreibung findet sich bei Plinius. Die Friese sowie einige Statuen befinden sich jetzt im British Museum in London.

Im deutschsprachigen Schrifttum ist das Wort seit dem 16. Jahrhundert belegt, in seiner verallgemeinerten Bedeutung als "prunkvolles Grabmal" ist es seit dem 18. Jahrhundert gebräuchlich.

Inhaltsverzeichnis

Bekannte Mausoleen

Asien

Türkei

Iran, Zentralasien

Pakistan, Indien

Ostasien

Südostasien

Amerika

Afrika

Maghreb

Europa

Deutschland

Frankreich

Griechenland

Österreich

Italien

Niederlande

Kroatien

  • Das Mausoleum von Ivan Meštrović (in welchem er und seine Familienangehörigen bestattet wurden) im Dorf Otavice bei Drniš (Dalmatien).
  • Mausoleum von Kaiser Diocletian in Split. (Innerhalb der Palastmauern des Diokletianpalastes)

Serbien

Bulgarien

Tschechien

Lenin-Mausoleum am Roten Platz

Polen

Russland

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mausoleum — Sn prächtiges Grabmal per. Wortschatz fach. (17. Jh.) Onomastische Bildung. Entlehnt aus l. Mausōlēum, dieses aus gr. Maus(s)ṓleion, zum Eigennamen gr. Maús(s)ōlos. Zunächst Bezeichnung des prächtigen Grabmals, das die Witwe des Königs Mausolos… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Mausoleum — Mausoleum, ein architektonisch und räumlich hervorragendes Grabdenkmal. Der Name flammt von dem Grabdenkmal des Königs Mausolos zu Halikarnaß in Kleinasien, das ihm von seiner Witwe Artemisia um 350 v. Chr. errichtet, wegen seiner Größe und… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Mausoleum — Mau so*le um, n.; pl. E. {Mausoleums}, L. { lea}. [L. mausoleum, Gr. ?, fr. ? Mausolus, king of Caria, to whom Artemisia, his widow, erected a stately monument, one of the wonders of the ancient world.] A magnificent tomb, or stately sepulchral… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • mausoleum — (n.) magnificent tomb, 1540s, from L. mausoleum, from Gk. Mausoleion, name of the massive marble tomb built 353 B.C.E. at Halicarnassus (Greek city in Asia Minor) for Mausolos, Persian satrap who made himself king of Caria. It was built by his… …   Etymology dictionary

  • Mausoleum — Mausoleum: Die Bezeichnung für »monumentales Grabmal« wurde um 1600 aus gleichbed. lat. Mausoleum entlehnt, das seinerseits aus griech. Mausō̓leion übernommen ist. Das griech. Wort bezeichnete zunächst nur das berühmte Grabmal des Königs… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Mausolēum — (Ant.), 1) ein wegen seiner Pracht unter die Wunderwerke der Welt gezähltes Grabmal, dem karischen König Mausolos (s.d.) zum Andenken von dessen Gemahlin Artemisia in Halikarnassos erbaut (351 v. Chr.); war 140 Fuß hoch, 36 korinthische Säulen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mausolēum — (griech.), ursprünglich das Grabmal, das dem König Mausolos (in schriftlich Mausollos) von Karien seine Gemahlin Artemisia in Halikarnassos errichten ließ. Es bestand aus einem hohen viereckigen Unterbau, der einen Umfang von 129 m hatte und ein… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mausoleum — Mausolēum, das dem karischen König Mausōlus (Maussollos, 377 353 v. Chr.) von seiner Gattin Artemisia zu Halikarnassos errichtete prachtvolle Grabmal (Ausgrabungen 1857); daher heute noch Name für prächtige, meist fürstl. Grabmäler (z.B. im… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Mausoleum — Mausoleum, siehe Artemisia …   Damen Conversations Lexikon

  • Mausoleum — Mausoleum, ursprünglich das prachtvolle Grabmal des karischen Königs Mausolus zu Halikarnaß; jetzt überhaupt = ein größeres Grabmal …   Herders Conversations-Lexikon

  • MAUSOLEUM — quid proprie, vide in voce Artemisia. item Mausolus I. De eo sic Plin. l. 36. c. 5. Sepulchrum hoc est ab uxore Artemisia factum Mausolo Cariae Regulo Opus id ut esset inter septem miraculae, ii maxime Artifices fecêre. Patet ab Austro et… …   Hofmann J. Lexicon universale