Max Niemeyer


Max Niemeyer

Der Max Niemeyer Verlag ist ein deutscher Verlag für sprach- und literaturwissenschaftliche Literatur mit Sitz in Tübingen. Im Zentrum des philologischen Verlagsprogrammes stehen Germanistik und Romanistik, daneben veröffentlicht er historisch-kritische Editionen sowie im Bereich der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Rhetorik, Judaica und Kultur- und Sozialgeschichte.

Geschichte

Der Max Niemeyer Verlag wurde 1870 durch den Buchhändler Maximilian David Niemeyer, einem Sohn von Hermann Agathon Niemeyer, in Halle (Saale) gegründet. Bis in die 1930er Jahre wuchs der Verlag schnell und war breit aufgestellt, so auch mit Literatur in den Bereichen Jura, Mathematik und Medizin. Bedeutende Autoren dieser Zeit waren Edmund Husserl und Martin Heidegger.

Nach der Gründung der DDR übersiedelte der Verlag nach Tübingen. Das Verlagsprogramm wurde auf Sprach- und Literaturwissenschaften beschränkt, daneben blieben philosophische Werke von Husserl, Heidegger, Roman Ingarden u.a. sowie die Veröffentlichungen des Deutschen Historischen Instituts in Rom im Programm.

2005 übernahm der K. G. Saur Verlag den Max Niemeyer Verlag, 2006 übernahm der Verlag Walter de Gruyter den K. G. Saur Verlag. Der Max Niemeyer Verlag wird seitdem als Imprint geführt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Max Niemeyer Verlag — Der Max Niemeyer Verlag ist ein deutscher Verlag für sprach und literaturwissenschaftliche Literatur mit Sitz in Tübingen. Im Zentrum des philologischen Verlagsprogrammes stehen Germanistik und Romanistik, daneben veröffentlicht er historisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Niemeyer — ist eine niederdeutsche Variante des Familiennamens Neumeier (siehe dazu auch Meier). Sie wird erstmals im 14. Jahrhundert erwähnt. Träger des Namens sind u. a. folgende Personen: Arne Niemeyer (* 1981), deutscher Handballspieler August Hermann… …   Deutsch Wikipedia

  • Max Hermann Jellinek — (* 29. Mai 1868 in Wien; † 6. Mai 1938 ebenda) war ein österreichischer Altgermanist, Editionsphilologe, Universitätsprofessor in Wien und Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Wien. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken… …   Deutsch Wikipedia

  • Max Uhlig — (* 23. Juni 1937 in Dresden) ist ein deutscher Maler. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Ausstellungen 3 Literatur 3.1 Ausstellungen …   Deutsch Wikipedia

  • Max Herrmann (Theaterwissenschaftler) — Max Herrmann, ca. 1900 Max Herrmann (* 14. Mai 1865 in Berlin; † 17. November 1942 in Theresienstadt) war ein deutscher Literaturhistoriker und Theaterwissenschaftler. Inhaltsverzeic …   Deutsch Wikipedia

  • Max Pfister (Romanist) — Max Pfister (* 21. April 1932 in Zürich) ist ein deutscher Romanist und Sprachwissenschaftler. Max Pfister ist emeritierter Professor der Romanischen Philologie der Universität des Saarlandes. Für seine Arbeit besonders auf dem Gebiet der… …   Deutsch Wikipedia

  • Max Fürst (Schriftsteller) — Max Fürst (* 2. Juni 1905 in Königsberg; † 21. Juni 1978 in Stuttgart) war ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Max Brod — Gedenktafel für Max Brod neben dem Grab von Franz Kafka, Prag Max Brod (* 27. Mai 1884 in Prag, damals Österreich Ungarn; † 20. Dezember 1968 in Tel Aviv) war ein deutschsprachiger jüdischer Schriftst …   Deutsch Wikipedia

  • Max Brod — Plaque commemorating Max Brod, next to the grave of Franz Kafka Max Brod (Hebrew: מקס ברוד) (May 27, 1884 – December 20, 1968) was a German speaking Czech Jewish, later Israeli, author, composer, and journalist. Although he was a prolific writer… …   Wikipedia

  • Max Herrmann — For the German athlete, see Max Herrmann (athlete). Max Herrman, ca. 1900 Max Herrmann (14 May 1865 – 17 November 1942) was a German literary historian and theorist of theatre studies. He is considered to be the founding father of theatre studies …   Wikipedia