Maximilian List


Maximilian List

Maximilian List (* 9. Februar 1910 in München; † nach 1980 bei Hamburg; auch Max List genannt) war ein deutscher Architekt und SS-Hauptsturmführer.

List war Kommandoführer des KZ Alderney auf der britischen Kanalinsel Alderney, die die Wehrmacht im Juni 1940 besetzt hatte. Die 1.000 Häftlinge des Außenlagers KZ Neuengamme, wurden am 3. März 1943 ins sogenannte Lager Sylt, einem Barackenlager in der Nähe des Flugplatzes gebracht. Bereits im Juli 1943 musste er 200 seiner ihm unterstellten Lagerhäftlinge ins Hauptlager Neuengamme zurücktransportieren, da sie aufgrund mangelnder Ernährung und schwerer körperlicher Arbeit, die auch er zu vertreten hatte, nicht mehr in der Lage waren, zu arbeiten. Da auf diesem Rücktransport mehrere Häftlinge flohen, wurde gegen ihn und den Führer der SS-Wachmannschaft Kurt Klebeck ein Disziplinarverfahren eingeleitet, das im Oktober 1943 eingestellt wurde.[1] Ihm wurde des Weiteren das Kommando eines weiteren Lagers der Organisation Todt, das sogenannte Lager Norderney auf der Insel Alderney übertragen. Im März 1944 wurde er durch den SS-Obersturmführer Georg Braun abgelöst.

Maximilian List geriet nach Kriegsende durch britische Presseveröffentlichungen ins Licht der Öffentlichkeit, vor Gericht gestellt wurde er bis zu seinem Tode in der 1980er Jahren jedoch nicht. Dies, obwohl Otto Spehr, ein Häftling, der zwischen Juni 1943 und Juni 1944 auf der Insel Alderney war, aussagte, dass List Erschießungsbefehle erteilte[2].

Literatur

  • Karola Fings: Alderney (SS-Baubrigade). In: Wolfgang Benz / Barbara Distel (Hrsg.): Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager. Bd. 5, Hinzert, Auschwitz, Neuengamme. Beck-Verlag, München 2007, S. 347 ff., ISBN 3-406-52965-8.
  • Frerick Cohen: The Jews in the Channel Islands During the German Occupations. 1940-1945. Hrsg. v. Jersey Heritage Trust, 2. Aufl., Jersey 2000. Online verfügbar: Jersey Heritage

Weblinks

Einzelnachweis

  1. Karola Fings: Alderney (SS-Baubrigade). In: Wolfgang Benz / Barbara Distel (Hrsg.): Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager. Bd. 5, Hinzert, Auschwitz, Neuengamme. Beck-Verlag, München 2007, S. 348.
  2. Frerick Cohen: The Jews in the Channel Islands During the German Occupations. 1940-1945. Hrsg. v. Jersey Heritage Trust, 2. Aufl., Jersey 2000, S. 150.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maximilian List — (February 9, 1910 c. 1980) was an architect in Berlin who became an SS officer, involved in the operation of a number of Nazi concentration camps. Maximilian List was born in Munich on February 9, 1910. SS Hauptsturmführer (Captain) List moved… …   Wikipedia

  • List — bezeichnet: eine ausgefuchste Täuschung ein verborgenes taktisches Manöver, siehe Taktik LIST (Psychologie), ein Inventar zur Erfassung von Lernstrategien im Studium den Paul List Verlag, heute zum Ullstein Verlag gehörig Orte: List (Sylt), die… …   Deutsch Wikipedia

  • List — or lists may refer to:* A mailing list * Comma separated lists, a common way of listing in everyday life and computing. ( British usage : Comma separated values) * An electronic mailing list * An electoral list * List (computing) * Lists… …   Wikipedia

  • Maximilian von Weichs — Maximilian Reichsfreiherr von Weichs …   Wikipedia

  • Maximilian Schell — In Judgment at Nuremberg (1961) Born December 8, 1930 (1930 12 08) (age 80) Vienna, Austria …   Wikipedia

  • Maximilian von Edelsheim — Maximilian Reichsfreiherr von Edelsheim Maximilian Reichsfreiherr von Edelsheim Born 6 July 1897( …   Wikipedia

  • Maximilian Wengler — Born 14 January 1890 …   Wikipedia

  • Maximilian Hecker — Maximilian Hecker, 2010 Maximilian Hecker (born July 26, 1977 in Heidenheim an der Brenz) is a German musician from Berlin, known for ethereal pop music, similar to Radiohead, Sigur Rós, Tom Baxter and Nick Drake. He himself describes his songs… …   Wikipedia

  • Maximilian Steinberg — Maximilian Osseyevich Steinberg (Russian Максимилиан Осеевич Штейнберг; July 4, 1883 [O.S. 22 June] – December 6, 1946) was a Russian composer of classical music born in what is now Lithuania. Contents 1 Life 2 Musical style 3 …   Wikipedia

  • Maximilian I of Mexico — Maximilian I Emperor Don Maximiliano I (Maximilian I) around age 33, c.1865 Emperor of Mexico Reign 10 April 1864 – 19 …   Wikipedia