Megan Follows


Megan Follows

Megan Elizabeth Laura Diana Follows (* 14. März 1968 in Toronto, Ontario) ist eine Schauspielerin mit kanadischer und zugleich US-amerikanischer Staatsangehörigkeit. Von 1991 bis 1995 trat sie unter dem Namen Megan Porter Follows auf.

Sie wurde als jüngstes Kind einer kanadischen Schauspielerfamilie geboren. Ihre Eltern Ted Follows (* 1926) und Dawn Greenhalgh (* ca. 1934) sind beide Schauspieler, ebenso ihre Schwester Samantha Follows (* 1965, verheiratet mit dem Schauspieler Sean O’Bryan). Ihre Schwester Edwina Follows (* 1961) ist Schauspielerin, Drehbuchautorin und Fernsehproduzentin, ihr Bruder Laurence Follows (* 1963) ist Schauspieler und Theaterproduzent.

Megan Follows stand bereits als Kleinkind mit ihren Eltern und Geschwistern auf der Theaterbühne. Als Neunjährige spielte sie erstmals in einem Werbespot vor der Kamera, es folgten bald Auftritte in Kino- und Fernsehfilmen. Ihre erste große Hauptrolle spielte sie mit elf Jahren (1979) als Jenny in der 26-teiligen kanadischen Fernsehserie Matt and Jenny, die 1981 auch in Deutschland im ersten Programm der ARD unter dem Titel Matt und Jenny - Abenteuer im Ahornland ausgestrahlt wurde.

Nach der Scheidung ihrer Eltern kam sie 1979 von Toronto nach Los Angeles und erwarb zusätzlich die US-amerikanische Staatsangehörigkeit. Auch ihre Karriere als junge Fernseh- und Filmdarstellerin konnte sie in den USA fortsetzen.

International bekannt wurde Megan Follows als Darstellerin der Titelrolle Anne Shirley in der 1985 gedrehten vierteiligen kanadischen Fernsehserie Anne auf Green Gables (Originaltitel: Anne of Green Gables). In deutscher Synchronisation wurde diese Miniserie 1986 von ZDF und ORF gesendet. 1987 folgte die fünfteilige Fortsetzung Anne in Kingsport (Originaltitel: Anne of Green Gables: The Sequel), die 1988 vom ZDF und 1989 vom ORF in deutscher Bearbeitung ausgestrahlt wurde. Für beide Serien erhielt Follows 1986 und 1988 jeweils einen Gemini Award für die beste weibliche Hauptrolle in einer kanadischen Miniserie. Eine in Kanada gedrehte dritte Staffel unter dem Titel Anne of Green Gables: The Continuing Story (2000), die die Protagonistin Anne Shirley als Erwachsene um die 30 Jahre zeigt, wurde nicht im deutschen Sprachraum gesendet, sie erschien allerdings mit einer deutschen Übersetzung auf DVD.

Nach ihrem großen Erfolg in Anne auf Green Gables trat Megan Follows in zahlreichen weiteren Spiel- und Fernsehfilmen, vor allem aber in Fernsehserien auf. Von 1988 an spielt sie auf verschiedenen Bühnen in Kanada und den USA regelmäßig Theater, in den 90er Jahren spezialisierte sie sich dabei auf Shakespeare-Rollen. Seit 2005 ist sie festes Ensemblemitglied der Soulpepper Theatre Company in Toronto, die 1998 von ihrem Lebensgefährten, dem kanadischen Schauspieler Stuart Hughes (* 1959) mitbegründet wurde.

1991 heiratete Megan Follows den kanadischen Berufsfotografen Christopher Porter, den sie 1990 bei den Dreharbeiten zum Film Deep Sleep, wo er als Oberbeleuchter arbeitete, kennengelernt hatte. 1992 kam Tochter Lyla Ann, 1995 Sohn Russel zur Welt. Die Ehe wurde 1995 geschieden. Mit ihren beiden Kindern und mit Stuart Hughes, mit dem sie seit 1996 zusammen ist, pendelt Megan Follows zwischen ihren beiden Wohnsitzen Toronto und Los Angeles.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Megan Follows — Born Megan Elizabeth Laura Diana Follows March 14, 1968 (1968 03 14) (age 43) Toronto, Ontario, Canada Occupation Actress Years active 1977–present …   Wikipedia

  • Megan Follows — est une actrice canadienne née le 14 mars 1968 à Toronto (Canada). Elle est connue internationalement pour son rôle d’Anne Shirley dans la mini série canadienne Anne la maison aux pignons verts ainsi que ses deux suites. Sommaire 1 Biographie 2… …   Wikipédia en Français

  • Follows — Megan Elizabeth Laura Diana Follows (* 14. März 1968 in Toronto, Kanada) ist eine Schauspielerin mit kanadischer und zugleich US amerikanischer Staatsangehörigkeit. 1991 bis 1995 trat sie unter dem Namen Megan Porter Follows auf. Sie wurde als… …   Deutsch Wikipedia

  • Megan — (auch Meghan, Meaghan, etc.) ist ein walisischer weiblicher Vorname der die Perle bedeutet. Der Name ist eine Kurzform von Margarete Bekannte Namensträgerinnen Megan Benjamin (* 1988), US amerikanische Voltigiererin Megan Boone (*1983), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Megan — Pronunciation /ˈmɛɡən/ meg ən Gender Female Origin Word/Name Wel …   Wikipedia

  • Megan McDonald — Born February 28, 1959 (1959 02 28) (age 52) Pittsburgh, Pennsylvania Nationality American Period 1991–present Genres Children s literature …   Wikipedia

  • Megan Walker — (born August 31, 1961) is the executive director of the London Abused Women s Centre in London, Ontario, Canada, a community activist, a former AM radio co host and also a former member of London City Council from 1994 2000, representing Ward 6.… …   Wikipedia

  • Anne of Avonlea (1987 film) — Infobox Television Film bgcolour = name = Anne of Green Gables: The Sequel caption = DVD cover format = Drama runtime = 230 minutes (approx.) creator = director = Kevin Sullivan producer = Kevin Sullivan writer = Lucy Maud Montgomery (original… …   Wikipedia

  • The Nutcracker Prince — Infobox Film name = The Nutcracker Prince image size = 200px caption = The movie poster. director = Paul Schibli producer = Kevin Gillis Sheldon S. Wiseman writer = Patricia Watson (screenplay) E.T.A. Hoffmann (story) narrator = starring = Megan… …   Wikipedia

  • Christmas Child — Directed by William Ewing Written by Andrea Jobe Eric Newman Starring Steven Curtis Chapman William R. Moses Megan Follows Vicki Taylor Ross …   Wikipedia