Mehmed Malkoc


Mehmed Malkoc



Mehmed Malkoc
Spielerinformationen
Geburtstag 10. Dezember 1990
Geburtsort SFR Jugoslawien
Größe 175 cm
Position offensives Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1999–2002
2002–2005
2005–2008
FC Sulz
SC Rheindorf Altach
AKA Vorarlberg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2008–
2008–
SC Rheindorf Altach II
SC Rheindorf Altach
12 (1)
1 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 5. Januar 2009
2 Stand: 5. Januar 2009

Mehmed Malkoc (* 10. Dezember 1990) ist ein bosnischer Fußballspieler mit österreichischer Staatsbürgerschaft.

Karriere

Der Sohn bosnischer Einwanderer, die nach Vorarlberg wanderten, begann seine Karriere beim FC Sulz. Bereits 2002 wurde er in die Jugendmannschaft des SC Rheindorf Altach geholt. Von 2002 bis 2008 spielte er in den Jugendmannschaften der Schwarz-Gelben. 2008 stoß er zu den Amateuren, wo er 2008 seine ersten Einsätze in der Vorarlberger Liga hatte. Nach guten Leistungen schaffte er den Sprung in den Kader der ersten Mannschaft unter Trainer Urs Schönenberger.

Malkoc gab sein Debüt bei der ersten Mannschaft des SC Rheindorf Altach am 13. Dezember 2008 gegen den SK Sturm Graz. Malkoc wurde in der 81. Minute für Butrint Vishaj eingewechselt. Dem Bosnier gelang sogar der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 1:2 per Rechtsschuss nach einer Flanke von Dursun Karatay. Das Spiel endete jedoch 1:3.

Quellen

  • Profil bei transfermarkt.at
  • Profil bei weltfussball.de
  • Profil bei t-online.sport-dienst.de

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mehmed Malkoč — Personal information Full name Mehmed Malkoč Date of birth December 10, 1990 ( …   Wikipedia

  • Mehmed — (modern Turkish: Mehmet) is the most common Turkish form of the Arabic name Muhammed (Muhammed and Muhammet are also used, though less commonly), it was originally spelled Mehemed, losing a vowel over time. It is the most common Turkish male… …   Wikipedia

  • Malkoc — ist der Name folgender Personen: Halim Malkoc (1917–1947), Imam und SS Obersturmführer der Waffen SS Mehmed Malkoc (* 1990), bosnischer Fußballspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit dems …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Malkoçoğlu Family — Malkoçov Malkoçoğlu Family (Turkish: Malkoçoğulları), is one of the certain families that led the Akıncı corps in Ottoman Empire between 14th 16th centuries. They served mainly in the Balkan conquest of the empire. The members of the family… …   Wikipedia

  • Liste der Großwesire des Osmanischen Reiches — Dies ist eine Liste der Großwesire des Osmanischen Reiches. Inhaltsverzeichnis 1 Gründungsphase des Reiches 1299 bis 1453 2 Expansionsphase und Zenit des Reiches 1453 bis 1579 3 Stagnation des Reiches 1579 bis 1683 …   Deutsch Wikipedia

  • Yavuz Ali Pasha — or Malkoç Ali Pasha was an Ottoman statesman. He was Grand Vizier of the Ottoman Empire from 1603 1604.[1] References ^ Turkish State Archives See also List of Ottoman Grand Viziers …   Wikipedia

  • Liste des grands vizirs ottomans — Liste des grands vizirs de l empire ottoman. Grands vizirs de l Empire ottoman Grand vizirs …   Wikipédia en Français

  • When Father Was Away on Business — Directed by Emir Kusturica Produced by Mirza Pašić Written by Abd …   Wikipedia

  • Akinci — Ein Akıncı (auch Akindschi u. Aqindji, osm. türk. Stürmer, Sturmreiter[1], im deutschsprachigen Schrifttum Renner und Brenner) war ein Angehöriger irregulärer − also zumeist unbesoldeter und auf Raub und Sklavenhandel angewiesener − Reitertruppen …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.