Menfi


Menfi
Menfi
Kein Wappen vorhanden.
Menfi (Italien)
Menfi
Staat: Italien
Region: Sizilien
Provinz: Agrigent (AG)
Lokale Bezeichnung: Menfi / Mènfici
Koordinaten: 37° 36′ N, 12° 58′ O37.612.966666666667109Koordinaten: 37° 36′ 0″ N, 12° 58′ 0″ O
Höhe: 109 m s.l.m.
Fläche: 114,4 km²
Einwohner: 12.812 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 112 Einw./km²
Postleitzahl: 92013
Vorwahl: 0925
ISTAT-Nummer: 084023
Demonym: Menfitani
Schutzpatron: Sant’Antonio
Website: Menfi
Piazza Vittorio Emanuele in Menfi

Menfi ist eine Stadt in der Provinz Agrigent in der Region Sizilien in Italien.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Daten

Menfi liegt etwa 55 Kilometer nordwestlich der Provinzhauptstadt Agrigent. Die Stadt hat 12.812 Einwohner (Stand 31. Dezember 2010), die vorwiegend in Industrie, Landwirtschaft und der Strickwarenherstellung beschäftigt sind.

Menfi bildet zusammen mit den Nachbargemeinden Sambuca di Sicilia, Santa Margherita di Belice und Sciacca eine der bedeutendsten Weinbauregionen Siziliens. Seit 1995 existiert für die Weinberge der Gemeinde mit der „DOC Menfi“ eine eigene kontrollierte Ursprungsbezeichnung für Qualitätswein (Denominazione di origine controllata).

Weitere Nachbargemeinden sind Castelvetrano (TP) und Montevago.

Geschichte

Menfi stammt aus der Zeit der Araber. Es hieß damals Burimilluso. Der Ort wurde um eine Festung gebaut. Friedrich II. ließ die zerstörte Festung wieder aufbauen, der Rest des Ortes zerfiel. 1698 wurde der Ort von Diego Tagliava Aragona neu gegründet. 1968 wurde der Ort von einem Erdbeben in Mitleidenschaft gezogen.

Sehenswürdigkeiten

  • Die Pfarrkirche, erbaut im 18. Jahrhundert, wurde bei dem Erdbeben 1968 stark beschädigt
  • Schloss, das bei dem Erdbeben 1968 ebenfalls stark beschädigt wurde
  • Pignatelli-Palast im neoklassischen Stil
  • Die große, ortsansässige Weinkellerei Settesoli bietet Führungen an

Städtepartnerschaften

Menfi unterhält mit folgenden Städten Städtepartnerschaften:

Die Städtepartnerschaft mit Ettlingen ist entstanden, weil Mitte des 20. Jahrhunderts viele Gastarbeiter aus der Region Menfi nach Ettlingen kamen, da ihnen dort Arbeit angeboten wurde. Viele von ihnen fanden dort eine neue Heimat.

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.

Weblinks


Wikimedia Foundation.