Mercator-Hondius-Atlas


Mercator-Hondius-Atlas
Jodocus Hondius auf einem Stich des Jahres 1619

Jodocus Hondius, (eigentlich Josse de Hondt; * 14. Oktober 1563 in Wakken, Flandern; † 12. Februar 1612 in Amsterdam) war ein flämischer Kartograph und Verleger von Atlanten und Karten.

Hondius wurde als Sohn von Olivier de Hondt und Petronella d'Havertuyn im flandrischen Wakken geboren. Noch in seiner frühesten Jugend zog die Familie nach Gent, wo Jodocus im Alter von acht Jahren eine Lehre als Kupferstecher begann. Im Jahr 1584 floh Jodocus nach London, um den religiösen Wirren in Flandern im Zuge des Freiheitskampfs der Niederlande zu entkommen.

In London lernte er bei Richard Hakluyt und Edward Wright, bevor er 1593 nach Amsterdam ging und sich dort auf die Produktion von Karten und Globen spezialisierte. Zwei seiner Globen hat Jan Vermeer in seinen Gemälden Der Astronom und Der Geograph verewigt.

1600 fertigte er einen Himmelsglobus an, der zwölf neue Sternbilder des Südhimmels zeigte, die von dem niederländischen Navigator Pieter Dirkszoon Keyser entdeckt worden waren.

Im Jahr 1604 kaufte Hondius die Druckplatten von Mercators Weltatlas, der zu dieser Zeit an Popularität gegenüber dem Theatrum Orbis Terrarum von Abraham Ortelius zurückgefallen war. Hondius fügte ungefähr vierzig eigene Karten hinzu und veröffentlichte diese erweiterte Ausgabe ab 1606 unter dem Namen Mercators und seinem eigenen als Verleger. Dieser Atlas, der in mehreren Auflagen erschien, wird heute als Mercator-Hondius Atlas bezeichnet.

Kurz vor Hondius’ Tod heiratete seine Tochter Elisabeth den niederländischen Verleger Jan Jansson. Hondius' Verlag wurde nach 1612 von seiner Witwe und seinen Söhnen Jodocus II und Henricus weitergeführt. Ab 1633 war Jan Jansson als Geschäftspartner und Mitverleger an der weiteren Veröffentlichung des Atlas beteiligt.

Faksimile-Ausgaben

Westindische Inseln, hier als Druck von 1625
  • The world map of 1669 by Jodocus Hondius the elder & Nicolaas Visscher, explanatory text by Günter Schilder, Amsterdam 1978, ISBN 90-6072-119-5
  • Nova totius Europae descriptio / Jodocus Hondius & Petrus Kaerius, Einleitung von Cornelis Koeman, Reprint der Ausgabe Amsterdam 1595, Amsterdam 1967

Literatur

  • Ton Croiset van Uchelen: Jodocus Hondius's Theatrum artis scribendi examined anew, in: Quaerendo 34 (2004) S. 53–86, ISSN 0014-9527
  • Peter van der Krogt (Hrsg.): Koeman's atlantes Neerlandici, Band 1: The folio atlases published by Gerard Mercator, Jodocus Hondius, Henricus Hondius, Johannes Janssonius and their successors, ’t Goy-Houten 1997, ISBN 90-6194-268-3
  • Brian Hooker: New light on Jodocus Hondius' great world Mercator map of 1598, in: The geographical journal 159 (1993), S. 45−50, ISSN 0016-7398
  • Antoine de Smet: Jodocus Hondius, continuateur de Mercator, Bruxelles 1963

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mercator-Hondius Atlas — Jodocus Hondius auf einem Stich des Jahres 1619 Jodocus Hondius, (eigentlich Josse de Hondt; * 14. Oktober 1563 in Wakken, Flandern; † 12. Februar 1612 in Amsterdam) war ein flämischer Kartograph und Verleger von Atlanten und Karten. Hondius… …   Deutsch Wikipedia

  • Mercator, Gerardus — orig. Gerard Kremer born March 5, 1512, Rupelmonde, Flanders died Dec. 2, 1594, Duisburg, Duchy of Cleve Flemish cartographer. He received a master s degree in 1532 from the University of Louvain (Belgium), where he settled. By 24 he was a… …   Universalium

  • Mercātor — (Latinisierung des Namens Kremer), Gerhard, berühmter Kartograph und Geograph des 16. Jahrh., geb. 5. März 1512 zu Rupelmonde in Flandern von deutschen Eltern, gest. 2. Dez. 1594 in Duisburg, studierte in Löwen, erlernte den Kupferstich und die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Atlas (Kartographie) — Der Atlas (Mehrzahl: Atlanten oder – in der Kartografie weniger gebräuchlich – Atlasse) ist in der Kartografie eine Sammlung thematisch, inhaltlich oder regional zusammenhängender Landkarten in Buchform oder loser Folge. Abweichend von der… …   Deutsch Wikipedia

  • Atlas (Kartografie) — Der Atlas (Mehrzahl: Atlanten oder – in der Kartografie weniger gebräuchlich – Atlasse) ist in der Kartografie eine Sammlung thematisch, inhaltlich oder regional zusammenhängender Landkarten in Buchform oder loser Folge. Abweichend von der… …   Deutsch Wikipedia

  • MERCATOR, Gerardus — (1512 1594) Gerardus Mercator, a transforming figure in the history of cartography, de­vised the projection that bears his name when he created his world map of 1569 that revolutionized both mapmaking and, by extension, the way people came to… …   Renaissance and Reformation 1500-1620: A Biographical Dictionary

  • Jodocus Hondius — auf einem Stich des Jahres 1619 Jodocus Hondius (eigentlich Josse de Hondt; * 14. Oktober 1563 in Wakken, Flandern; † 12. Februar 1612 in Amsterdam) war ein flämischer Kartograph und Verleger von Atlanten und Karten …   Deutsch Wikipedia

  • Henricus Hondius — Saxoniae superioris Lusatiae Misniaeque descriptio, Karte aus dem Mercator Hondius Atlas von 1627 Henricus Hondius II., auch Hendrik Hondius der Jüngere, (* 1597 in Amsterdam; † 16. August 1651 ebenda) war ein niederländischer Kupferstecher,… …   Deutsch Wikipedia

  • Jodocus Hondius — (de un grabado de 1619) Nombre …   Wikipedia Español

  • Jodocus Hondius —  Pour l’article homonyme, voir Hendrik Hondius I.  Jodocus Hondius sur une gravure de l année 1619. Jodocus Hondius (14 octobre 1563 12 février …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.