Messgeometrie


Messgeometrie

Messgeometrie bezeichnet die räumliche Anordnung von Messobjekt und Messgerät während der Messung. Sie kann für das Ergebnis der Messung entscheidend sein.

Sie beschreibt bei der Farbmessung z. B. nach ISO 13655 ("spektrale Messung und farbmetrische Berechnung für graphische Objekte") die Art der Strahlenführung von der Lichtquelle bis zur Empfängerfläche, genauer den Lichteinfallswinkel auf die Probe und den Beobachtungswinkel des Betrachters (bzw. Messgerätes). Die Winkel werden senkrecht zur Probe angegeben. Eine Messgeometrie von 45°/0° bedeutet, dass das Licht in einem Winkel von 45 ° zur Senkrechten der Probe (also auch 45° zur Probe) einfällt und der Betrachter genau senkrecht auf die Probe schaut. Die Messgeometrie muss stets angegeben werden, da verschiedene Oberflächen unterschiedliche Reflexionseigenschaften aufweisen, insbesondere changierende Gewebe oder glänzende Oberflächen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Spektraldensitometrie — Die Spektraldensitometrie ist ein elektrooptisches Messverfahren, das die ursprünglich getrennt entwickelten und angewendeten Verfahren der Farbmessung und der Farbdichte Messung in sich vereint. Die dafür geschaffene Messgeräteklasse, das… …   Deutsch Wikipedia

  • VLF-Verfahren — Das Very Low Frequency Verfahren (VLF Verfahren) ist ein passives elektromagnetisches Verfahren in der Geophysik. Unter Ausnutzung der elektromagnetischen Induktion lassen sich Rückschlüsse auf die Leitfähigkeit des Untergrundes ziehen.… …   Deutsch Wikipedia

  • VLF Verfahren — Das Very Low Frequency Verfahren (VLF Verfahren) ist ein passives elektromagnetisches Verfahren in der Geophysik. Unter Ausnutzung der elektromagnetischen Induktion lassen sich Rückschlüsse auf die Leitfähigkeit des Untergrundes ziehen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Very-Low-Frequency-Verfahren — Das Very Low Frequency Verfahren (VLF Verfahren) ist ein passives elektromagnetisches Verfahren in der Geophysik. Unter Ausnutzung der elektromagnetischen Induktion lassen sich Rückschlüsse auf die Leitfähigkeit des Untergrundes ziehen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Very Low Frequency (Geophysik) — Das Very Low Frequency Verfahren (VLF Verfahren) ist ein passives elektromagnetisches Verfahren in der Geophysik. Unter Ausnutzung der elektromagnetischen Induktion lassen sich Rückschlüsse auf die Leitfähigkeit des Untergrundes ziehen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Differenzielle optische Absorptionsspektroskopie — Die differenzielle optische Absorptionsspektroskopie (kurz DOAS) ist eine in der Umweltüberwachung verwendete physikalisch chemische Fernerkundungsmethode, mit der sich Spuren chemischer Verbindungen qualitativ und quantitativ nachweisen lassen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Farbort — Der Farbort ist ein Punkt im Farbraum. Nach Grassmanns Gesetzen ist jeder Farbraum dreidimensional, somit ist der Farbort im jeweils durch das benutzte Farbmodell definierten Messraum durch drei Koordinaten bestimmt.[1] Eine Farbe lässt sich… …   Deutsch Wikipedia

  • ISO 13655 — Die ISO Norm ISO 13655 beschreibt die „spektrale Messung und farbmetrische Berechnung für graphische Objekte“ für die Druckindustrie. Die aktuelle Ausgabe stammt aus dem Jahr 2009. Für die Messung werden unter anderem folgende Anforderungen… …   Deutsch Wikipedia

  • PANalytical — Rechtsform GmbH Gründung 2002 Sitz Almelo, Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Aktivimeter — Die Bleiburg in einem nuklearmedizinischen Heißlabor. An der Wand ist das Bedien und Ablese Element des Aktivimeters angebracht. Ein Aktivimeter (veraltet auch Curiemeter, nach der veralteten Einheit Curie) ist eine kalibrierte Messeinrichtung,… …   Deutsch Wikipedia