Metronome (Zeitschrift)

Metronome (Zeitschrift)

Metronome war ein US-amerikanisches Jazz-Magazin, das ab Januar 1885 in New York City erschien.

Es wurde als allgemeines Musik-Magazin gegründet und wurde ab 1935 unter George T. Simon in ein führendes Swing- und Jazz-Magazin umgewandelt.[1] In der Big Band-Ära arbeiteten u.a Leonard Feather, Amy Lee, Barbara Hodgkins, Peter Dean, Bob Bach, Inez Cavanaugh, Timme Rosenkrantz und Doron K. Antrim, der 1935 Herausgeber war, als Simon eintrat. Simon war dann von 1939 bis 1955 der Herausgeber und berichtete regelmäßig über die aktuellen Big Bands. Er verwendete dabei ein Bewertungsystem, das von A bis D reichte, Plus und Minus eingeschlossen. Wichtig war auch die Förderung der Bebop-Bewegung im Magazin durch Barry Ulanov. Ende der 1950er Jahre begann der Niedergang, und 1961 wurde das Magazin eingestellt (letzter Jahrgang Bd. 78, 1961).

Von 1939 bis 1961 veranstaltete Metronome jährliche Reader Polls und nahm die Sieger regelmäßig (1939 bis 1942, 1945 bis 1950, 1953, 1956) als Metronome All-Stars auf Platten auf, z.B. mit Charlie Parker und Dizzy Gillespie 1949.

Literatur

  • George T. Simon: Die Goldene Ära der Big Bands. Hannibal, Höfen 2004, ISBN 3-854-45243-8

Weblinks

Fußnoten

  1. Hauptkonkurrenten waren das 1934 gegründete Down Beat Magazin und Melody Maker, 1926 gegründet

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Metronome — (engl. für Metronom) bezeichnet Folgendes: Metronome (Band), ein japanisches Nintendocore Projekt Metronome Records, ein schwedisches Musiklabel, Metronome (New York), eine Installation am Union Square in New York City Metronome (Zeitschrift),… …   Deutsch Wikipedia

  • Metronome All-Stars — war eine US amerikanische Swingband und Bebop Band. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Besetzungen 3 Literatur 4 Auswahldiskographie …   Deutsch Wikipedia

  • Metronome — For other uses, see Metronome (disambiguation). Mechanical metronome A metronome is any device that produces regular, metrical ticks (beats, clicks) settable in beats per minute. These ticks represent a fixed, regular aural pulse; some metronomes …   Wikipedia

  • twen (Zeitschrift) — twen war eine Jugendzeitschrift, die von 1959 bis 1971 in der Bundesrepublik Deutschland erschien. Sie wurde von Adolf Theobald und Stefan Wolf gegründet und zunächst verlegt, Druck und Auslieferung erfolgte durch M. DuMont Schauberg, Köln. Ab… …   Deutsch Wikipedia

  • Twen (Zeitschrift) — twen war eine Jugendzeitschrift, die von 1959 bis 1971 monatlich in der Bundesrepublik Deutschland erschien. Optisch war die Zeitschrift geprägt durch aufwendige Fotostrecken und das einprägsame, ambitionierte Layout von Willy Fleckhaus, das… …   Deutsch Wikipedia

  • Tough — Dave Tough, manchmal auch mit dem Vornamen Davie oder Davey, (* 26. April 1907 in Oak Park, Illinois; † 9. Dezember 1948 in Newark, New Jersey), war ein wichtiger weißer Swing Schlagzeuger, der aber auch Dixie spielte und für seine Zeit in Woody… …   Deutsch Wikipedia

  • Twen (Magazin) — twen war eine Jugendzeitschrift, die von 1959 bis 1971 monatlich in der Bundesrepublik Deutschland erschien. Optisch war die Zeitschrift geprägt durch aufwendige Fotostrecken und das einprägsame, ambitionierte Layout von Willy Fleckhaus, das… …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgang Michels — (1985) Wolfgang Michels (* 15. Juli 1951 in Delmenhorst, Deutschland) ist ein deutscher Musiker, Sänger, Gitarrist, Komponist, Texter, Produzent und Singer Songwriter. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Dietrich Nikolaus Winkel — (1777– 28th September 1826) was the inventor of the first successful metronome. He also invented the componium, an automatic instrument that could make endless variations on a musical theme. Winkel was born in Lippstadt,1777, settled in Amsterdam …   Wikipedia

  • Barry Ulanov — (* 10. April 1918 in New York City; † 7. Mai 2000 in New York City) war ein US amerikanischer Schriftsteller, Jazz Journalist und Professor für englische Literatur. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Sonstiges 3 …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»