Michael Borgstede


Michael Borgstede

Michael Borgstede (* 27. Dezember 1976 in Thuine) ist ein deutscher Cembalist und Journalist. Er lebt in Tel Aviv.

Inhaltsverzeichnis

Musiker

Bereits in seiner Schulzeit erhielt Borgstede ersten Klavier- und Orgelunterricht. Seine Ausbildung als Cembalist begann er bei Esther Morales-Cañadas, die er dann als Studium bei Jacques Ogg in Den Haag fortsetzte. Er gewann den Wettbewerb York Early Music Competition sowie den Ben Weber Award. Als Solist und Mitglied des Ensembles Musica ad Rhenum konzertierte er unter anderem im Concertgebouw, in der Wigmore Hall und im Wiener Konzerthaus sowie in den USA, Südamerika und Asien. 2006 spielte er sämtliche Cembalowerke von François Couperin auf CD ein. Seine Interpretationen gelten als aufführungspraktisch fundiert und dennoch unkonventionell.

Journalist

Ein einjähriger Aufenthalt Borgstedes in den USA förderte seine Neigung zum Journalismus. Seit 2003 ist er als Nahostkorrespondent für Israel und die palästinensischen Autonomiegebiete tätig.

Veröffentlichungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Michael Borgstede — is a German harpsichordist and organist, born on December 27, 1976 at Thuine in Lower Saxony. Most unusually, he is also a journalist of some standing, being Middle East correspondent for the Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. He resides in… …   Wikipedia

  • Borgstede (Begriffsklärung) — Borgstede steht für Borgstede, einen Ortsteil von Varel. den Familiennamen von August Heinrich von Borgstede (1757–1824), preußischer Finanzbeamter und Politiker Michael Borgstede (* 1976), deutscher Cembalist und Journalist, Emmy von Borgstede… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bor — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Brümsel — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hollenhorst — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ritualmordlegende — Darstellung des angeblichen Ritualmords an Simon von Trient im Jahr 1475, aus der Weltchronik Hartmann Schedels von 1493 Eine Ritualmordlegende (auch: Blutanklage, Blutbeschuldigung, Blutgerücht, englisch blood libel) sagt gesellschaftlich… …   Deutsch Wikipedia

  • 1976 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | ► ◄◄ | ◄ | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Antisemitismus in islamischen Ländern — ist eine pauschale, teilweise eliminatorische Judenfeindlichkeit im Einflussbereich des Islam. Er entstand seit dem 19. Jahrhundert unter europäischer Kolonialherrschaft, als sich eine traditionelle im Koran verankerte religiöse Diskriminierung… …   Deutsch Wikipedia

  • Arabischer Antisemitismus — Antisemitismus in islamischen Ländern ist eine pauschale, teilweise eliminatorische Judenfeindlichkeit im Einflussbereich des Islam. Er entstand seit dem 19. Jahrhundert unter europäischer Kolonialherrschaft, als sich eine traditionelle im Koran… …   Deutsch Wikipedia

  • List of harpsichordists — Musicians who play the harpsichord are known as harpsichordists. This list includes post nineteenth century harpsichordists. Notable earlier harpsichordists mostly appear on the list of Baroque composers.A* Isolde Ahlgrimm * Benjamin Alard *… …   Wikipedia