Michael Ironside


Michael Ironside
Michael Ironside (2004)

Michael Ironside (* 12. Februar 1950 in Toronto, Ontario; eigentlich Fred Ironside) ist ein kanadischer Schauspieler.

Biografie

Ironside wuchs in einer Großfamilie auf. Nach Beginn seiner Berufslaufbahn als Reinigungskraft studierte er am Ontario College of Art und bekam bald darauf seine erste Rolle als Hauptdarsteller im Film Look back in Anger. Zu Beginn seiner Karriere führte er nebenbei mit seinem Bruder eine Dachdeckerfirma. Im Laufe seiner Karriere spielte er in nahezu 100 Filmen mit.

Nach seinem Umzug nach Los Angeles im Jahr 1982 spielte Ironside vorwiegend finstere und moralisch ambivalente Rollen, oftmals auch Polizisten und Soldaten.

1982 wurde er für Scanners als bester Nebendarsteller für den Genie Award nominiert. Bei den Gemini Awards wurde er 1989 für One Boy, One Wolf, One Summer, 2002 für die Miniserie The Last Chapter und 2003 für die Folgeserie The Last Chapter II: The War Continues nominiert.

Seine bekanntesten Rollen dürften die als Richter in Die totale Erinnerung – Total Recall als Filmkontrahent von Arnold Schwarzenegger und Geliebter von Filmpartnerin Sharon Stone und die als harter Zugführer Lt. Jean Rasczak in Starship Troopers sein. Ironside ist seit Beginn seiner Laufbahn in unzähligen Nebenrollen (z. B. in Top Gun neben Tom Cruise) in Filmen und Fernsehserien (z. B. V – Die außerirdischen Besucher kommen) zu sehen.

Außerdem leiht er Sam Fisher, dem Helden der Computerspiel-Reihe Splinter Cell, im Original seine Stimme. 2007 ist er im PC-Spiel Command & Conquer 3: Tiberium Wars als GDI General Jack Granger zu sehen. Auch in der Erweiterung „Kanes Rache“ gibt es einen Hinweis auf ihn. Dort taucht in einer der Missionen ein „Experimenteller Ironside-Transporter“ auf.

Ironside hat aus erster Ehe eine Tochter namens Adrianne, die 1974 geboren wurde. Seit 1986 ist er mit seiner zweiten Frau, Karen Dimwiddie, verheiratet. Ihre Tochter Findlay wurde 1998 geboren.

Filmografie (Auswahl)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Michael Ironside — at the 2004 London Film and Comic Con Born Frederick Reginald Ironside February 12, 1950 (1950 02 12) (age 61) Toronto, Ontario …   Wikipedia

  • Michael Ironside — Nombre real Frederick Reginald Ironside Nacimiento 12 de febrero de 1950 61 años Toronto, Ontario …   Wikipedia Español

  • Michael Ironside — au London Film and Comic Con en 2004 Données clés Surnom Guest …   Wikipédia en Français

  • Ironside — may refer to: * Ironside (TV series) , an American television series starring Raymond Burr * Ironside (novel) , an urban fantasy novel by Holly Black * Ironside (song) , an entry in the 1971 Norwegian national final of the Eurovision song contest …   Wikipedia

  • Ironside — ist der englische Beiname von Edmund II. (England) der Originaltitel der Krimiserie Der Chef Ironside ist der Familienname folgender Personen: Edmund Ironside, 1. Baron Ironside (1880–1959), britischer Feldmarschall Michael Ironside (* 1950),… …   Deutsch Wikipedia

  • Michael DeLuise — Pour les articles homonymes, voir DeLuise. Michael DeLuise …   Wikipédia en Français

  • Ironside (serie de TV) — Ironside fue un programa de la televisión estadounidense transmitido por NBC del 14 de septiembre de 1967 al 16 de enero de 1975, con un total de 199 episodios. El protagonista era Raymond Burr, como el retirado jefe de detectives del… …   Wikipedia Español

  • Michael Blodgett — Born September 26, 1939(1939 09 26) Minneapolis, Minnesota, U.S. Died November 14, 2007(2007 11 14) (aged 68) Los Angeles, California, U.S. Other names Mike Blodgett …   Wikipedia

  • Michael Conrad — Born October 16, 1925(1925 10 16) New York City, New York U.S. Died November 22, 1983(1983 11 22) (aged 58) Los Angeles, California U.S. Occupation Ac …   Wikipedia

  • Michael Ontkean — Born 24 January 1946 (1946 01 24) (age 65) Vancouver, British Columbia, Canada Occupation Actor Michael Leonard Ontkean (born 24 January 1946) is a Canadian actor. He is best known for the 1970s crime drama The Rook …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.