Michelhausen


Michelhausen
Michelhausen
Wappen von Michelhausen
Michelhausen (Österreich)
Michelhausen
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Tulln
Kfz-Kennzeichen: TU
Fläche: 32,02 km²
Koordinaten: 48° 17′ N, 15° 56′ O48.28972222222215.9375195Koordinaten: 48° 17′ 23″ N, 15° 56′ 15″ O
Höhe: 195 m ü. A.
Einwohner: 2.612 (1. Jän. 2011)
Bevölkerungsdichte: 81,57 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3451
Vorwahl: 02275
Gemeindekennziffer: 3 21 20
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Tullner Straße 16
3451 Michelhausen
Website: www.michelhausen.at
Politik
Bürgermeister: Rudolf Friewald (ÖVP)
Gemeinderat: (2010)
(21 Mitglieder)
15 ÖVP, 4 SPÖ, 2 FPÖ
Lage der Marktgemeinde Michelhausen im Bezirk Tulln
Absdorf Atzenbrugg Fels am Wagram Grafenwörth Großriedenthal Großweikersdorf Judenau-Baumgarten Kirchberg am Wagram Königsbrunn am Wagram Königstetten Langenrohr Michelhausen Muckendorf-Wipfing Sieghartskirchen Sitzenberg-Reidling St. Andrä-Wördern Tulbing Tulln an der Donau Würmla Zeiselmauer-Wolfpassing Zwentendorf an der Donau NiederösterreichLage der Gemeinde Michelhausen im Bezirk Tulln (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Michelhausen ist eine Marktgemeinde mit 2612 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2011) im Bezirk Tulln in Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Michelhausen liegt südwestlich von Tulln am Südrand des Tullnerfeldes im Mostviertel. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 32,03 Quadratkilometer. 9,17 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Katastralgemeinden sind Atzelsdorf, Michelhausen, Michelndorf, Mitterndorf, Pixendorf, Rust im Tullnerfeld, Spital, Streithofen.

Geschichte

Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs.

Einwohnerentwicklung

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 2524 Einwohner. 1991 hatte die Marktgemeinde 2379 Einwohner, 1981 2138 und im Jahr 1971 2066 Einwohner.

Politik

Bürgermeister der Marktgemeinde ist Rudolf Friewald.

Im Marktgemeinderat gibt es nach der Gemeinderatswahl 2010 bei insgesamt 21 Sitzen folgende Mandatsverteilung: ÖVP 15, SPÖ 4, FPÖ 2, andere keine Sitze.

Wappen

In Rot ein silberner Schrägrechtsbalken, überdeckt von einem goldenen, schwarzbedachten, festen Haus, mit offenem Tor und ebensolchen Fenstern, überragt von einem Turm.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Wirtschaft und Infrastruktur

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 85, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 117. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 1211. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 48,77 Prozent.

In der Gemeinde Michelhausen hat die Landwirtschaft große Bedeutung: Man findet hier Viehhaltungsbetriebe (Rinder, Schweine) als auch Ackerbaubetriebe (Kraut, Rüben, Getreide). Besonders der Krautanbau hat in der Gemeinde schon seit Jahrzehnten große Bedeutung. Wichtige gewerbliche Betriebe in der Gemeinde sind die Firmen Brucha (Michelhausen), SBS System Bau Simperl (Michelhausen), Autoreperaturwerkstätte Hochenthanner (Rust), Gemüsehandel und größter Krautproduzent Österreichs Heinreichsberger (Mitterndorf), Leitzinger (Michelhausen), Malermeister Gerald Schneiber (Michelhausen) und Firma AGRI FARM (Michelndorf).

Persönlichkeiten

Der in der Gemeinde liegende Ort Rust im Tullnerfeld ist Geburtsort und war Heimat des Politikers Leopold Figl (1902–1965).

Literatur

  • Franz Rischanek, Otto Salzborn: Kleindenkmäler und Kapellen der Marktgemeinde Michelhausen und der Pfarre Sieghartskirchen. Tulln 1994.

Weblinks

 Commons: Michelhausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach: