Michelle Wild


Michelle Wild
Michelle Wild (2003)

Michelle Wild (* 16. Januar 1980 in Sátoraljaújhely, Ungarn; mit bürgerlichem Namen Katalin Vad) ist eine ehemalige ungarische Pornodarstellerin und Schauspielerin.

Michelle Wild arbeitete als Telefonsex-Girl und Stripperin, als sie mit der Pornoindustrie in Berührung kam. Im Jahr 2001 drehte sie ihren ersten Film und erlangte innerhalb kurzer Zeit große Bekanntheit, besonders in Ungarn. 2004 beendete sie ihre Laufbahn. Sie ließ keinerlei Schönheitsoperationen an sich durchführen.

Auf dem Brüsseler Erotic-Festival gewann sie den Award als beste Schauspielerin (Best actress award) 2003, im gleichen Jahr wurde sie mit dem Venus Award als beste ungarische Schauspielerin ausgezeichnet.

Wild hat eine Tochter (* 2004).

Zurzeit spielt sie eine kleine Nebenrolle als Krankenschwester in der ungarischen Seifenoper Jóban-Rosszban (Gute Zeiten, schlechte Zeiten), die wochentags vom ungarischen Privatsender TV2 ausgestrahlt wird.

Auszeichnungen

  • 2003: Best Actress Award, Brüsseler Erotic-festival
  • 2003: Venus Award, Beste ungarische Schauspielerin
  • 2003: FICEB Award: Ninfa 2003 a la mejor Actriz de reparto por Hot Rats
  • 2004: AVN Award, Best Tease Performance

Filme

  • The Private Life of Michelle Wild (2003)
  • Double Penetration (2004)
  • Rom-Mánia (2004)
  • Big Natural Breasts 3 (2004)
  • Hot Rats (2004)
  • Measure for Measure (2004)
  • The Private Life of Sandra Iron (2004)
  • Sex Ambassador (2004)
  • Slam It! In Every Hole (2004)
  • Wife, Lover, Whore (2004)
  • Crack Her Jack 1 (2003)
  • Private Black Label: The Devil Deep Inside (2003)
  • Pirate Fetish Machine: div.Folgen (2003)
  • Chicks & Big Dicks (2003)
  • Euro Girls Never Say No (2003)
  • Most Beautiful Breasts (2003)
  • Private Black Label: Sex Secrets of the Paparazzi (2003)
  • Jött egy busz... (2003)
  • Euroglam Budapest 1: Wanda Curtis (2003)
  • Big Natural Tits 9 (2003)
  • Crazy Bullets (2003)
  • Cum Dumpsters 3 (2003)
  • Euroglam 4: An American in Europe Final Chapter (2003)
  • Fresh Meat 17 (2003)
  • Private Reality No. 15: Never Say No (2003)
  • Private Black Label: div. Folgen (2002)
  • Pirate Fetish Machine: div. Folgen (2002)
  • Private Reality No. 5: Click Here to Enter (2002)
  • Private Lust Tango in Paris (2002)
  • 110% Natural 4 (2002)
  • 3 x 1: Three Girls on One Guy (2002)
  • Barely Legal 29 (2002)
  • Guns and Rough Sex (2002)
  • Private: 24 Karat (2002)
  • Private Black Label: div. Folgen (2001)
  • Pirate Fetish Machine: div. Folgen (2001)
  • Fetish Obsession (2001)
  • Private Black Label: Eternal Love (2001)
  • Eternal Ecstasy (2001)
  • The Splendor of Hell (2001)

Weblinks

 Commons: Michelle Wild – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Michelle Wild — Nombre real Katalin Vad Nacimiento 16 de enero de 1980 (31 años) Budapest …   Wikipedia Español

  • Michelle Wild — en 2003 Surnom Zara Mars, Mya, May Naissance 16 janvier 1980 ( …   Wikipédia en Français

  • Wild (Familienname) — Wild ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Wild (surname) — Wild is the surname of: * Anke Wild, German field hockey player * Earl Wild * Frank Wild * Hans Peter Wild Chairman of the WILD GmbH Co.KG * Harry J. Wild * Jack Wild * John Paul Wild * Jonathan Wild, eighteenth century English crime boss *… …   Wikipedia

  • WILD — Das Wort Wild bezeichnet: das Wild, jagdbare Säugetiere und Vögel (siehe auch Wildtier) Wildbret das zubereitete Fleisch dieser Tiere das Adjektiv wild (mehrdeutig): Wildnis in Bezug auf von der menschlichen Zivilisation/Kultur unerschlossene… …   Deutsch Wikipedia

  • Michelle Larcher de Brito — Michelle at the 2010 Bank of the West Classic Country …   Wikipedia

  • Michelle Williams (actress) — Michelle Williams Williams at the 2010 Cannes Film Festival Born Michelle Ingrid Williams …   Wikipedia

  • Michelle Branch — in January 2010. Background information Birth name Michelle Jacquet DeSevren Branch …   Wikipedia

  • Michelle Ruff — Born Michelle Suzanne Ruff September 22, 1967 (1967 09 22) (age 44) Detroit, Michigan Other names Georgette Rose[1] …   Wikipedia

  • Michelle Bauer — est une actrice américaine née le 1er octobre 1958 à Montebello en Californie. Biographie Née en 1958 …   Wikipédia en Français