Miep Diekmann


Miep Diekmann

Maria Hendrika Jozina (Miep) Diekmann (* 26. Januar 1925 in Assen, Drenthe) ist eine niederländische Schriftstellerin und eine der renommiertesten Kinderbuchautorinnen.

Miep Diekmann verlebte fünf Jahre ihrer Kindheit in Curaçao, wo ihr Vater Kommandant der Militärpolizei war. Dieser Aufenthalt prägte ihr schriftstellerisches Schaffen. In ihren über 70 Kinderbüchern ist der Protagonist oft ein Einzelkämpfer gegen Ungerechtigkeit.

Mit dem Buch Ik heb geen naam (dt. Ich habe keinen Namen) gewann sie zusammen mit der tschechischen Dichterin und Holocaust-Überlebenden Dagmar Hilarová 1983 den Internationalen Janusz-Korczak-Literaturpreis. In diesem Werk wird das Leben eines Mädchens im KZ beschrieben.

Im September 2010 enthüllte das Prager Wochenmagazin „Reflex“, dass dieses Buch großteils nicht von Diekmann verfasst worden war.[1] Diekmann hatte offenbar über weite Strecken Hilarovás Theresienstadt-Tagebuch als Vorlage genutzt – und nicht, wie stets behauptet, nur das Eingangskapitel und Hilarovás Gedichte. Hilarovás Sohn sprach von einem „literarischen Jahrhundert-Diebstahl“ und veröffentlichte zeitgleich in Buchform das Faksimilie der Tagebücher seiner Mutter.[2]

Inhaltsverzeichnis

Werke (Auswahl)

  • Voltooid verleden tijd. 1947
  • De boten van Brakkeput. 1956 (dt. Die Boote von Brakkeput)
  • Padu is gek. 1957 (dt. Padu ist verrückt)
  • Marmouzet. 1958
  • ... En de groeten van Elio. 1964 (dt. ... und viele Grüße von Wancho)
  • Marijn bij de lorredraaiers. 1967 (dt. Marijn bei den Freibeutern)
  • Nildo en de maan. 1967 (dt. Nildo und der Mond)
  • De dagen van Olim. 1971
  • Het geheim van Dakki Parasol. 1971 (dt. Das Geheimnis von Dakki Parasol)
  • Dan ben je nergens meer. 1975
  • Wiele wiele stap. 1977 (mit Thé Tjong-Khing, dt. Rolle Rolle Rad)
  • Ik heb geen naam. 1980 (dt. Ich habe keinen Namen)
  • De prinses van Zweeloo. 1981 (dt. Die Prinzessin von Zweelo)
  • Annejet. Mit Luuk in einer Klasse
  • Annejet. Zwei und ein Paddelboot
  • Annejet. Das Eis bricht
  • Annejet. Ferien einmal anders
  • Annejet. Eine unglaubliche Neuigkeit
  • Chichis große Pläne
  • Tu was, wenn du leben willst
  • Deine Chance, Joleen
  • Mein Lama
  • Überall wo Jungen sind, wo Mädchen sind
  • Die Reise nach Curaçao
  • Zwei bunte Lampions
  • Das Muschelmännchen
  • Zwei Zeiten des Lebens

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Artikel in „Reflex“ vom 25. September 2010 (tschechisch). Abgerufen am 28. September 2010.
  2. Website Dagmar Hilarová (deutsch). Abgerufen am 28. September 2010.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Diekmann — als Variante von Dieckmann – Etymologie etc. siehe dort – ist der Familienname folgender Personen: Adolf Diekmann (1914–1944), deutscher Offizier der Waffen SS und Kriegsverbrecher Andreas Diekmann (* 1951), deutscher Soziologe Bruno Diekmann… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Di — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Gouden Griffel — The Gouden Griffel (golden pen) is an important award given to authors of children s or teenager s literature in the Netherlands.Since 1971, it is awarded each year during the Dutch Children s Books Week, by the Stichting Collectieve Propaganda… …   Wikipedia

  • Antonia Johanna Dragt — Antonia Johanna (Tonke) Dragt (* 12. November 1930 in Batavia, Niederländisch Ostindien (heute Jakarta, Indonesien)) ist eine (Kinder und Jugendbuch) Schriftstellerin. Ihre Bücher, die oftmals historische und phantastische Geschichten beinhalten …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Jugendbuchpreis — Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises 2005 während der Buchmesse in Frankfurt a.M. Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird seit 1956 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestiftet und jährlich verliehen (vor… …   Deutsch Wikipedia

  • Dragt — Antonia Johanna (Tonke) Dragt (* 12. November 1930 in Batavia, Niederländisch Ostindien (heute Jakarta, Indonesien)) ist eine (Kinder und Jugendbuch) Schriftstellerin. Ihre Bücher, die oftmals historische und phantastische Geschichten beinhalten …   Deutsch Wikipedia

  • Goldener Griffel — Der Goldene Griffel (Gouden Griffel) ist der bedeutendste niederländische Literaturpreis für Jugendliteratur. Er wird jährlich seit 1971 von der Stichting Collectieve Propaganda van Het Nederlandse Boek verliehen. Im Gegensatz zu dem von der… …   Deutsch Wikipedia

  • Jugendliteraturpreis — Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises 2005 während der Buchmesse in Frankfurt a.M. Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird seit 1956 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestiftet und jährlich verliehen (vor… …   Deutsch Wikipedia

  • Schoor — bei einer Rede auf dem 9. Parteitag der DDR CDU am 4. Oktober 1958 Wolfgang Schoor (* 18. September 1926 in Köln; † 28. Januar 2007) war ein deutscher Komponist, der Orchesterwerke, Liederzyklen und Kammermusik schrieb und die …   Deutsch Wikipedia

  • Thé Tjong-Khing — (* 4. August 1933 in Purworedjo, Java) ist ein niederländischer Illustrator. Thé Tjong Khing wurde in eine große chinesische Familie geboren. Er besuchte das Seni Rupa(arts) Institute in Bandung. Im Jahr 1956 kam er in die Niederlande und begann… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.