Mikko Ronkainen


Mikko Ronkainen

Mikko Ronkainen (* 25. November 1978 in Muurame, Finnland) ist ein ehemaliger finnischer Freestyle-Skier.

Ronkainen gewann bei den Freestyle-Skiing-Weltmeisterschaften 2001 und 2003 jeweils die Goldmedaille im Freestyle-Skiing auf der Buckelpiste. Bei den Olympischen Winterspielen 2006 gewann er auf der Buckelpiste die Silbermedaille. Nach der Saison 2006/07 beendete er seine Karriere.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mikko Ronkainen — (né le 25 novembre 1978 à Muurame) est un skieur acrobatique finlandais. Sommaire 1 Palmarès 1.1 Jeux olympiques d hiver 1.2 Championnats du Monde de ski acrobatique …   Wikipédia en Français

  • Mikko Ronkainen — Medal record Competitor for  Finland Men’s Freestyle Skiing Silver 2006 Turin Moguls …   Wikipedia

  • Mikko — (Aussprache: mi:kɔ) ist ein finnischer männlicher Vorname, der auch im estnischen Sprachraum vorkommt. Inhaltsverzeichnis 1 Bedeutung 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Ronkainen — is a Finnish surname and may refer to:* Mika Ronkainen (born 1970), Finnish film director * Mikko Ronkainen (born 1978), Finnish freestyle skier * Rauno Ronkainen (born 1964), Finnish TV and film cinematographer and camerman …   Wikipedia

  • Ronkainen — ist der Familienname folgender Personen: Mikko Ronkainen (* 1978), finnischer Freestyle Skier Pasi Ronkainen, finnischer Skispringer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort beze …   Deutsch Wikipedia

  • Freestyle-Skiing-Weltcup 2004/05 — Die Saison 2004/05 des Freestyle Skiing Weltcups begann am 4. September 2004 am Mount Buller in Australien und endete am 11. März 2005 in Madonna di Campiglio (Italien). Höhepunkt und Abschluss der Saison war die Weltmeisterschaft 2005 vom 17.… …   Deutsch Wikipedia

  • Freestyle-Skiing-Weltcup 2002/03 — Die Saison 2002/03 des Freestyle Skiing Weltcups begann am 7. September 2002 am Mount Buller in Australien und endete am 12. März 2003 in Les Contamines in Frankreich. Höhepunkt der Saison war die Weltmeisterschaft 2003 vom 29. Januar bis 1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Freestyle-Skiing-Weltcup 2000/01 — Die Saison 2000/01 des Freestyle Skiing Weltcups begann am 12. August 2000 am Mount Buller in Australien und endete am 11. März 2001 in Himos in Finnland. Höhepunkt der Saison war die Weltmeisterschaft 2001 vom 16. bis 21. Januar in Whistler… …   Deutsch Wikipedia

  • Freestyle-Skiing-Weltcup 2001/02 — Die Saison 2001/02 des Freestyle Skiing Weltcups begann am 8. September 2001 am Mount Buller in Australien und endete am 16. März 2002 in Ruka in Finnland. Höhepunkt der Saison waren die Olympischen Winterspiele 2002, wobei die Freestyle… …   Deutsch Wikipedia

  • Freestyle-Skiing-Weltcup 2003/04 — Die Saison 2003/04 des Freestyle Skiing Weltcups begann am 6. September 2003 am Mount Buller in Australien und endete am 14. März 2004 in Sauze d’Oulx in Italien. Inhaltsverzeichnis 1 Abkürzungen 2 Männer 2.1 Weltcupwertungen 2.2 …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.