Miklos Kallay


Miklos Kallay

Miklós Kállay von Nagy-Kálló [ˈmikloːʃ ˈkaːlːɒi] (* 23. Januar 1887 in Nyíregyháza, Ungarn; † 14. Januar 1967 in New York) war ein ungarischer Politiker, der als Premierminister erfolglos versuchte, Ungarn aus dem Bündnis mit Deutschland zu lösen.

Kállay entstammte einer alten und einflussreichen Familie des ungarischen Landadels. Von 1921–1929 in der Kommunalpolitik tätig, wechselte er später in das Wirtschaftsministerium 1929–1931 und war von 1932 bis 1935 Landwirtschaftsminister. Wegen Meinungsverschiedenheiten mit Premierminister Gyula Gömbös trat er zurück und hielt sich bis 1942 aus der aktiven Politik fern. 1942 wurde er von Admiral Miklós Horthy gebeten, eine Regierung zu bilden. Er sollte die Politik László Bárdossys, der das Land in eine gefährliche Abhängigkeit von Deutschland gebracht hatte, revidieren. Kállay war Premierminister vom 9. März 1942 bis zum 19. März 1944 und bis 1943 zugleich auch Außenminister. Er schützte die Juden, die Presse und die Parteien der Linken. Kállay verfolgte eine Politik eines Kriegs gegen die Sowjetunion, verbunden mit einer friedlichen Annäherung an die Westmächte. Hitler verlangte erstmals Anfang 1943, dass Kàllay abgesetzt würde. Dieser versuchte erfolglos, verschiedene Bündnissysteme zu verwirklichen. Als Deutschland im März 1944 Ungarn besetzte, wurde Kállay nach einer kurzen Flucht in die türkische Botschaft gefangen und in das Konzentrationslager Dachau, später nach Mauthausen verbracht. Nach der Befreiung blieb er im Exil und ging 1951 in die USA. Seine Memoiren Hungarian Premier; A Personal Account of a Nation’s Struggle in the Second World War erschienen 1954.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Miklós Kállay — Primer Ministro de Hungría 10 de marzo de 1942 – 22 de marzo de 1944 Predecesor …   Wikipedia Español

  • Miklós Kállay — von Nagy Kálló [ˈmikloːʃ ˈkaːlːɒi] (* 23. Januar 1887 in Nyíregyháza, Ungarn; † 14. Januar 1967 in New York) war ein ungarischer Politiker, der als Premierminister erfolglos versuchte, Ungarn aus dem Bündnis mit Deutschland zu lösen. Kállay… …   Deutsch Wikipedia

  • Miklós Kállay — Dr. Miklós Kállay de Nagykálló Prime Minister of the Kingdom of Hungary In office 9 March 1942 – 22 March 1944 ( 100000000000000020000002 years, 1000000000000001300000013 days …   Wikipedia

  • Miklós Horthy — Regente de Hungría 1 de marzo de …   Wikipedia Español

  • Miklós — ist ein Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Miklos — Miklós is a given name or surname, the Hungarian form of the Greek Νικόλαος (English Nicholas ), and may refer to:In Hungarian politics:* Béla Miklós, Hungarian politician who served as acting Prime Minister of Hungary * Miklós Bánffy, Hungarian… …   Wikipedia

  • Kállay — ist der Familienname von: Benjámin Kállay (1839–1903), ungarisch österreichischer Politiker Miklós Kállay von Nagy Kálló (1887–1967), ungarischer Politiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit …   Deutsch Wikipedia

  • Miklós Németh (Politiker) — Miklós Németh [ˈmikloːʃ ˈneːmɛt] (* 14. Januar 1948 in Monok, Ungarn) ist ein ungarischer Politiker und war vom 23. November 1988 bis zum 23. Mai 1990 ungarischer Ministerpräsident. In seiner Amtszeit trug er zum Fall des Eisernern Vorhangs bei,… …   Deutsch Wikipedia

  • Miklós Horthy — Horthy redirects here. For other uses, see Horthy (disambiguation). The native form of this personal name is nagybányai Horthy Miklós. This article uses the Western name order. Miklós Horthy de Nagybánya Regent of Hungary …   Wikipedia

  • Miklós — Nicholas Miklos Mikołaj Mikuláš Nicola Nicolas Nicolau Nicolay Niccolò Nikola Nikolay …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.