Miler


Miler

Zdeněk Miler (* 21. Februar 1921 in Kladno, Tschechien) ist ein tschechischer Zeichentrickfilmer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Miler begann 1936 ein Studium an der staatlichen Graphikschule in Prag-Smíchov und studierte anschließend von 1939 bis 1942 Photographie und an der Kunstgewerbeschule ebenda (uměleckoprůmyslová škola Praha). 1942 begann er seine Arbeit im Zeichentrickstudio Baťa in Zlín. Dort lernte er die wichtigsten praktischen handwerklichen Fähigkeiten und spezialisierte sich auf Animationsfilme. Nach dem Zweiten Weltkrieg wechselte er zu der Zeichentrickfirma „Bratři v triku“ und arbeitete zunächst als Zeichner, Regisseur und Autor. Später wurde er deren Direktor. Am 28. Oktober 2006 wurde Miler vom Staatspräsidenten Václav Klaus die tschechische Verdienstmedaille als Ehrung für sein Lebenswerk verliehen.[1].

Der kleine Maulwurf

Miler entwickelte etwa 70 Filme. In ungefähr 50 von ihnen spielt seine bekannteste Figur der kleine Maulwurf die Hauptrolle. Die Idee dazu kam ihm, als er 1956 den Auftrag bekam, eine Geschichte für Kinder zu verfilmen. Da ihm das Drehbuch nicht gefiel und er sehr stark von Walt Disney-Filmen beeinflusst war, suchte er nach einem Tier, welches die Leitfigur in dem Film übernehmen könnte. Später sagte er, dass er bei einem Spaziergang über einen Maulwurfshügel stolperte und ihm dadurch die Idee kam, den Maulwurf als seine Figur zu verwenden. 1956 entstand dann auch der erste Film Wie der Maulwurf zu seiner Hose kam (Jak krtek ke kalhotkám přišel), der einen Silbernen Löwen in Venedig gewann. Anfangs hat der Maulwurf noch gesprochen. Da Miler aber wollte, dass sein Maulwurf überall in der Welt verstanden wurde, verlieh er ihm später nur noch kurze Ausrufe, um seine Gefühle auszudrücken. Dabei verwendete er die Stimmen seiner Töchter. Diese waren es auch, die die Filme zuerst zu sehen bekamen und als Tester den Film sehen durften. So konnte Miler sehen, ob seine Botschaft auch bei den Kindern ankam.

Gleich von Beginn an war der Maulwurf in der Tschechoslowakei ein großer Erfolg und heute ist der Maulwurf in über 80 Ländern zu sehen. Die Sendung mit der Maus sendet seit 1972 regelmäßig Folgen vom Maulwurf.

Filmografie

Der kleine Maulwurf

Siehe Liste in Hauptartikel Der kleine Maulwurf

Weitere Filme

  • O milionáři, který ukradl slunce. 1948, nach Jiří Wolker (deutsch: Über den Millionär, der die Sonne raubte)
  • Měsíční pohádka. 1958 (deutsch: Eine Mondgeschichte)
  • Jak štěňátko dostalo chuť na med. 1960 (deutsch: Wie der Welpe Appetit auf Honig bekam)
  • O štěňátku. 1960 (deutsch: Über den kleinen Welpen)
  • Jak štěňátko chtělo malé pejsky. 1960 (deutsch: Wie der Welpe kleine Hunde wollte)
  • Jak sluníčko vrátilo štěňátku vodu. 1960 (deutsch: Wie die Sonne dem kleinen Welpen sein Wasser zurückgab)
  • O nejbohatším vrabci na světě. 1961 (deutsch: Über den reichsten Raben der Welt)
  • Rudá stopa. 1963 (deutsch: Die rote Spur)
  • O Čtverečkovi a Trojúhelníčkovi. 1963 (deutsch: Über das kleine Viereck und das kleine Dreieck)
  • Sametka. 1967 (deutsch: Das Samtkropfband)
  • Romance helgolandská. 1977 (deutsch: Eine Helgoländische Romanze)
  • Cvrček a stroj. 1977 (deutsch: Die Grille und die Maschine)
  • Cvrček a pavouk. 1977 (deutsch: Die Grille und die Spinne)
  • Cvrček a housličky. 1978 (deutsch: Die Grille und die Geige)
  • Cvrček a slepice. 1978 (deutsch: Die Grille und das Huhn)
  • Cvrček a pila. 1978 (deutsch: Die Grille und die Säge)
  • Cvrček a bombardón. 1978 (deutsch: Die Grille und das Bombardon)
  • Cvrček a basa. 1979 (deutsch: Die Grille und der Kontrabass)

Weblinks

Fußnoten

  1. Orden für Trickfilmzeichner: Große Ehre für kleinen Maulwurf, n-tv, 29. Oktober 2006

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • miler — s.m. (Sport) Alergător specializat în proba de o milă (1609,4 m). [pron. mailer. / < engl. miler]. Trimis de LauraGellner, 09.06.2005. Sursa: DN …   Dicționar Român

  • miler — ● miler nom masculin Athlète ou cheval spécialiste du mile ou du 1 500 mètres …   Encyclopédie Universelle

  • Miler — Le nom est surtout porté dans l Aisne. Il est également présent en Belgique, et les plus anciennes mentions connues le situent dans la Meuse et la Marne. C est une variante de Miller, lui même variante de l allemand Müller (= meunier) …   Noms de famille

  • miler — [mīl′ər] n. one who competes in mile races …   English World dictionary

  • miler — noun Date: 1819 1. one that is a specified number of miles in length used in combination < a 15 miler > 2. one that competes in mile races often qualified in combination < a quarter miler > …   New Collegiate Dictionary

  • miler — UK [ˈmaɪlə(r)] / US [ˈmaɪlər] noun [countable] Word forms miler : singular miler plural milers a person or horse that competes in races of one mile …   English dictionary

  • miler — noun /ˈmaɪlər/ an athlete or a horse who specializes in running races of one mile (often used in a compound with a number or fraction) But the master himself was an old Oxford miler, who could still bear it better than I; nay, as I flagged and… …   Wiktionary

  • miler — /muy leuhr/, n. 1. a participant in a one mile race. 2. an athlete who specializes in one mile races. 3. a racehorse that can compete well in a one mile race. [1890 95; MILE + ER1] * * * …   Universalium

  • miler — mi|ler Mot Agut Nom masculí …   Diccionari Català-Català

  • Miler — (horseracing) racehorse good at running races of a mile s length or thereabouts …   Dictionary of Australian slang