Minimale endogene Mortalität


Minimale endogene Mortalität

Die Minimale Endogene Mortalität (MEM) ist ein Begriff aus der Risikoeinschätzung für technische, sicherheitsrelevante Systeme, wie etwa Kraftwerke oder Bahnanlagen. MEM ist ein Maß für das akzeptierte (unvermeidliche) Risiko, durch die betreffende Technologie zu Tode zu kommen.

Sie wird in der CENELEC-Norm EN 50126 beschrieben, und konkretisiert als 0,0002 Todesfälle pro Person und Jahr. Dies ist statistisch die Mortalität (Sterberisiko) eines europäischen Jugendlichen.

MEM wird hauptsächlich als absoluter Risikoschwellwert bei der Zulassung kompletter Systeme eingesetzt. Neue Systeme dürfen kein höheres Risiko haben als die bestehenden (in den Normen als GAMAB-Prinzip bezeichnet, von frz. Globalement Au Moins Aussi Bon). Da jeder Mensch „vielen“ (normiert: 20) technischen Systemen gleichzeitig ausgesetzt ist, wird pro System ein Schwellwert von 1/20 MEM = 0,00001 Tote/Jahr festgesetzt. Dieser Wert darf von geplanten Neuerungen nicht überschritten werden. Im Gegenteil müssen neue Technologien in aller Regel sicherer sein als alte, da der technische Fortschritt das ermöglicht (ALARP-Prinzip, von engl. As Low As Reasonably Practicable).

MEM hat Einschränkungen:

  • Es ist nicht sicher, dass ein System, welches das MEM-Kriterium erfüllt, auch dem ESO-Standard entspricht.
  • Da MEM ein fixes Risikokriterium festlegt, ist es absolut und passt sich nicht der Gesellschaft an. Die Auffassung, ob etwas zu riskant ist, hängt von zahlreichen Faktoren ab, ob zum Beispiel eine Alternative existiert oder ob es erst kürzlich größere Unfälle gegeben hat, welche die Gesellschaft sensibilisieren.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mortalität — Die Mortalität (von lat. mortalitas das Sterben), Sterblichkeit oder Sterberate ist ein Begriff aus der Demografie. Sie bezeichnet die Anzahl der Todesfälle, bezogen auf die Gesamtanzahl der Individuen oder, bei der spezifischen Sterberate,… …   Deutsch Wikipedia

  • Mortal — Die Mortalität (von lat. mortalitas das Sterben), Sterblichkeit oder Sterberate ist ein Begriff aus der Demografie. Sie bezeichnet die Anzahl der Todesfälle, bezogen auf die Gesamtanzahl der Individuen oder, bei der spezifischen Sterberate,… …   Deutsch Wikipedia

  • Standardisierte Mortalitätsrate — Die Mortalität (von lat. mortalitas das Sterben), Sterblichkeit oder Sterberate ist ein Begriff aus der Demografie. Sie bezeichnet die Anzahl der Todesfälle, bezogen auf die Gesamtanzahl der Individuen oder, bei der spezifischen Sterberate,… …   Deutsch Wikipedia

  • Sterberate — Die Mortalität (von lat. mortalitas das Sterben), Sterblichkeit oder Sterberate ist ein Begriff aus der Demografie. Sie bezeichnet die Anzahl der Todesfälle, bezogen auf die Gesamtanzahl der Individuen oder, bei der spezifischen Sterberate,… …   Deutsch Wikipedia

  • Sterbezahl — Die Mortalität (von lat. mortalitas das Sterben), Sterblichkeit oder Sterberate ist ein Begriff aus der Demografie. Sie bezeichnet die Anzahl der Todesfälle, bezogen auf die Gesamtanzahl der Individuen oder, bei der spezifischen Sterberate,… …   Deutsch Wikipedia

  • Sterbeziffer — Die Mortalität (von lat. mortalitas das Sterben), Sterblichkeit oder Sterberate ist ein Begriff aus der Demografie. Sie bezeichnet die Anzahl der Todesfälle, bezogen auf die Gesamtanzahl der Individuen oder, bei der spezifischen Sterberate,… …   Deutsch Wikipedia

  • Sterblichkeitsrate — Die Mortalität (von lat. mortalitas das Sterben), Sterblichkeit oder Sterberate ist ein Begriff aus der Demografie. Sie bezeichnet die Anzahl der Todesfälle, bezogen auf die Gesamtanzahl der Individuen oder, bei der spezifischen Sterberate,… …   Deutsch Wikipedia

  • Todesrate — Die Mortalität (von lat. mortalitas das Sterben), Sterblichkeit oder Sterberate ist ein Begriff aus der Demografie. Sie bezeichnet die Anzahl der Todesfälle, bezogen auf die Gesamtanzahl der Individuen oder, bei der spezifischen Sterberate,… …   Deutsch Wikipedia

  • Gefahrenanalyse — Die Risikoanalyse oder Gefahrenanalyse findet in allen Lebensbereichen Anwendung und stellt damit ein wichtiges Mittel zur Bewertung bestimmter Situationen, Vorhaben oder ähnlichem dar. Allgemeine Übersichten finden sich in den Artikeln Gefahr… …   Deutsch Wikipedia

  • MEM — steht für: Mem, eine Gedankeneinheit Mem (Hebräisch), einen Buchstaben im hebräischen Alphabet Die Abkürzung MEM steht für: Die Schweizerische Maschinen , Elektro und Metallindustrie, siehe Swissmem Maximum Entropie Methode, eine Methode, die… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.