Ministerialdirektor


Ministerialdirektor

Ministerialdirektor (MD) ist in Deutschland eine Amtsbezeichnung von Beamten bei obersten Behörden des Bundes oder Landes (Ministerien, Bundestags- und Bundesratsverwaltung, Bundespräsidialamt, Bundeskanzleramt, Bundespresseamt u.a.). Sie gehören zur Laufbahn des höheren Dienstes der Verwaltung. Sie sind in der Regel in die Besoldungsgruppe B 9 eingestuft.

Meistens bekleiden sie die Funktion eines Abteilungsleiters und unterstehen damit in der Regel einem Staatssekretär. Als politische Beamte können sie jederzeit in den einstweiligen Ruhestand versetzt werden.

Baden-Württemberg und Bayern

In Baden-Württemberg und Bayern ist der Ministerialdirektor der ranghöchste Beamte seines Ministeriums. Er ist als Amtschef Leiter der Verwaltung sowie allgemeiner und ständiger Vertreter seines Ministers. Er ist die Schnittstelle zwischen Verwaltung und der politischen Ebene, die vom Minister und dem Staatssekretär vertreten wird. Zwar gibt es auch Staatssekretäre, diesen kommt als Kabinettsmitglieder jedoch eine Funktion als politischer Stellvertreter des jeweiligen Ministers zu.

Siehe auch

Ämter in Bundesministerien, Landesministerium, Landesdatenschutzbeauftragter


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ministeriāldirektor — Ministeriāldirektor, Bezeichnung des Vorstandes einer Abteilung in einem Ministerium. Vielfach auch als reiner Titel verliehen einem hohen, in seiner Tätigkeit unabhängigen Beamten, der an der Spitze eines selbständigen Verwaltungszweiges des… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ministerialdirektor — Mi|nis|te|ri|al|di|rek|tor 〈m. 23〉 Abteilungsleiter in einem Ministerium * * * Mi|nis|te|ri|al|di|rek|tor, der: Abteilungsleiter in einem Ministerium. * * * Mi|nis|te|ri|al|di|rek|tor, der: Abteilungsleiter in einem Ministerium …   Universal-Lexikon

  • Ministerialdirektor — Mi|nis|te|ri|al|di|rek|tor 〈m.; Gen.: s, Pl.: en〉 Abteilungsleiter in einem Ministerium …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Ministerialdirektor — Mi|nis|te|ri|al|di|rek|tor der; s, en: Abteilungsleiter in einem Ministerium …   Das große Fremdwörterbuch

  • Ministerialdirektor — Mi|nis|te|ri|al|di|rek|tor …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Josef Erhard (Ministerialdirektor) — Josef Erhard (* 1946) ist ein deutscher Beamter. Von 1999 bis 2011 war er Ministerialdirektor im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Nach dem Abitur 1965 am Domgymnasium in Freising studierte Erhard Germanistik und Latein für …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm Kritzinger (Ministerialdirektor) — Friedrich Kritzinger Kritzinger als Vertreter der Reichskanzlei im Besprechun …   Deutsch Wikipedia

  • Martin Neumeyer (Ministerialdirektor) — Martin Neumeyer (* 1960 in Ludwigshafen) ist ein deutscher Jurist und als Ministerialdirektor Amtschef im Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Er war zuvor Amtschef des bayerischen Staatsministers für Bundes… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Schröder (Ministerialdirektor) — Hans Schröder (auch: Schroeder, * 20. Oktober 1899 in Brüel; † 8. Januar 1965 in Konstanz) war ein deutscher Diplomat in der Zeit des Nationalsozialismus. Leben Nach der Mittleren Reife und einer Ausbildung zum Kaufmann absolvierte Schröder 1923… …   Deutsch Wikipedia

  • Fritz Baer (Ministerialdirektor) — Fritz Baer (* 7. August 1901 in Pyrbaum; † 14. November 1993 in Planegg) war ein deutscher Jurist. Werdegang Nach dem Abitur am Humanistischen Gymnasium in Bamberg studierte er ab 1921 Rechtswissenschaften in Würzburg. Von 1922 bis 1925 studierte …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.