Ministerien

Ministerien

Ministerium (zu lat. minister), Schweizerisch Departement (zu frnz. ‚Abteilung‘) bezeichnet eine oberste Behörde eines Staates. Regelmäßig wird es von einem Minister geleitet, der der Regierung des Staates angehört.

Inhaltsverzeichnis

Aufgaben

Die Aufgaben des Ministeriums sind üblicherweise

  • die Unterstützung des Ministers bei der Wahrnehmung seiner politischen Aufgaben;
  • die Aufsicht über nachgeordnete Dienststellen und Einrichtungen, mit denen es zusammen den Geschäftsbereich des Ministers bildet;
  • die eigenständige Erfüllung von Verwaltungsaufgaben.

Das Ministerium steht an der Schnittstelle von politischer Leitung (Gubernative) und als unpolitisch gedachter Verwaltung (Exekutive im engeren Sinne). Die Tätigkeit der Ministerialverwaltung unterscheidet sich daher von nachgeordneten Verwaltungen.

Ressorts

Ministerien sind in der Geschichte immer weiter ausdifferenziert worden. Begriffshistorisch wird das deutlich z. B. an der preußischen Einrichtung des Staatsministeriums, das die gesamte Regierung beinhaltete.

Im 19. Jahrhundert sind die klassischen Ressorts (Portfeuille) entstanden: Finanzen, auswärtige Angelegenheiten, Kriegs- oder Heerwesen bzw. später Landesverteidigung, innere Angelegenheiten, Justiz, Handel und Wirtschaft.

Später entwickeln sich die Spezialressorts einzelner wirtschaftlicher Aspekte, wie Industrie, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Energieversorgung, Verkehr und ähnliches, sowie in den 1980ern auch für Angelegenheiten der Umwelt.

Im Zuge der Entwicklung des Wohlfahrtsstaats kamen neue Staatsaufgaben hinzu, deren Erledigung organisiert werden musste und die Gründung weiterer Ministerien nach sich zog, etwa für Arbeit, Gesundheit, soziale Angelegenheiten, Familie, Frauen, Jugend.

Weit verbreitet ist heute, mehrere einzelne Ressorts jeweils einem Minister als Kompetenzportfeuille zuzuweisen, sodass Sammelministerien entstehen, wie etwa das derzeitige österreichische Lebensministerium (Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft). Weil die Gesellschaftlichen Interessen und Schwerpunkte der politischen Parteien, wie auch der Personalbestand sich ändern, ändern sich auch die Namen vieler Ministerien mit einem Regierungswechsel, oder einem Austausch der Minister.

In Deutschland erkennt man die klassischen Ministerien an dem bestimmten Artikel im Namen, also Ministerium der Finanzen, des Äußeren, des Inneren, der Justiz, der Verteidigung, die nichtklassischen Ministerien führen dagegen ein „für“ im Namen, z. B. Ministerium für Landwirtschaft und Forsten. In Österreich tragen alle Bundesministerien ein „für“ im Namen. Wie fremdsprachliche Bezeichnungen sich im Deutschen einbürgern, schwankt.

Deutschland

In der Bundesrepublik Deutschland als föderal organisiertem Staat gibt es Ministerien sowohl in der Bundesregierung als auch in den Ländern.

  • Der Bund hat Bundesministerien. Bis in die 1980er Jahre traten sie als Bundesminister auf, selbst wenn ihnen Damen vorstanden. Durch Organisationserlass wurde schließlich die neutrale Form eingeführt.
  • In den Ländern differieren die Bezeichnungen. Üblich sind Ministerium, Landesministerium oder Staatsministerium. Hamburg und Bremen haben Behörden als oberste Landesbehörden, Berlin verfügt über Senatsverwaltungen.
Siehe auch: Kategorie:Reichsministerium (Deutschland)

Österreich

Siehe Bundesministerium (Österreich)

Schweiz

In der Schweiz gibt es Departemente, auf Kantonsebene oft auch Direktionen genannt, die ungefähr dieselbe Rolle wie Ministerien übernehmen. Auf Bundesebene wie auch der meisten Kantone ist deren Einteilung Sache des Regierungsteams und in der Verfassung nicht festgelegt.


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Ministerien der Vereinigten Staaten — Die Ministerien der Vereinigten Staaten gehören zu den ältesten Organisationen innerhalb der Exekutive der Bundesregierung der Vereinigten Staaten. Die ersten drei Ministerien, Außenministerium, Kriegsministerium und Finanzministerium wurden alle …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ministerien Sachsens — Die Liste enthält die Ministerien in Sachsen, im Königreich Sachsen seit 1831, Freistaat Sachsen während der Weimarer Republik, Gau Sachsen, Land Sachsen und dem heutigen Freistaat Sachsen. Für die Zeit 1831 bis 1952 bestand im Personal und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ministerien in Belgien — Dies ist ein Liste der staatlichen Ministerien in Belgien. Die staatliche Verwaltung in Belgien unterlief während der ersten Amtszeit (1999–2003) von Premierminister Guy Verhofstadt erhebliche Umstrukturierungsmaßnahmen. Wesentlicher Bestandteil… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ministerien in Namibia — Dieses ist einer Liste der aktuellen und ehemaligen Ministerien von Namibia. Zur Zeit (Stand: Dezember 2009)[1] gibt es 21 Ministerien und 22 Minister in Namibia: Ministry of Agriculture, Water and Forestry (Ministerium für Landwirtschaft, Wasser …   Deutsch Wikipedia

  • Liste gambischer Ministerien — Die Liste gambischer Ministerien zeigt Ministerien im westafrikanischen Staat Gambia.[1][2] Ministerien Ministerium Abkürzung Ressort Dept. of State for Basic Secondary Education DoSBSE Bildung Dept. of State for Communications IT DoSCIT …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der australischen Ministerien, Behörden, Agenturen und Kommissionen — Dies ist eine Liste der australischen Ministerien, Behörden, Agenturen und Kommissionen. Die neue australische Regierung der Australian Labor Party, geführt von der Preminerministerin Julia Gillard, wurde durch den Governor General of Australia… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ministerien im Kosovo — Die Regierung der Republik Kosovo hat seit den letzten Parlamentswahlen von Dezember 2010 insgesamt 19 Minister.[1] Die Anzahl der Ministerien kann jedoch in oder nach der Amtszeit eines Regierungskabinetts variieren, denn laut kosovarischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ministerien in Sierra Leone — Dieses ist einer Liste der Ministerien von Sierra Leone. Zur Zeit (Stand: Oktober 2010)[1] gibt es 20 Ministerien in Sierra Leone: Ministry of Foreign Affairs and International Cooperation (Außenministerium) [1] Ministry of Finance and Economic… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus der Ministerien — Detlev Rohwedder Haus, Blick von der Leipziger Straße, 1938 Das Detlev Rohwedder Haus ist ein monumentales Bürogebäude in Berlin, Wilhelmstraße 97 / Leipziger Straße 5–7. Das Gebäude war 1935 zur …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ministerien von Thailand — Die königlich thailändische Regierung hat seit dem „Restructuring of Government Agencies Act 2002“ 20 Ministerien und Minister.[1][2] Ministerien Ministerium Minister [3] Thailändischer Name Büro des Premierministers, OPM Frau MP Yingluck… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»