Minsk (Flugzeugträger)


Minsk (Flugzeugträger)
Die Minsk 1983
Dienstzeit Soviet Navy Ensign
Kiellegung: 28. Dezember 1972
Stapellauf: 30. September 1975
Fertigstellung: 27. September 1978
Außerdienststellung: 30. Juni 1993
Status: Als Museum genutzt
Technische Daten
Entwurf: Newskoje Planungs- und Entwurfsabteilung
Hersteller: Chernomorsky Sudostroitelni Zavod (Schwarzmeer-Werk), Nikolajiw
Verdrängung: 36.0000 t leer, 42.000-43.500 beladen
Länge: 273,1 Meter
Breite des Flugdecks: 31,0 Meter
Tiefgang: 8,2 Meter
Antrieb: Dampfturbinen, 8 Dampfkessel, 4 Antriebswellen
Geschwindigkeit: 32 Knoten
Reichweite: 13500 Seemeilen bei 18 Knoten
Besatzung: 1600 Mann
Bewaffnung
4 × Zwillingswerfer SS-N-12 Sandbox SSM (8 Raketen)
2 × Zwillingswerfer SA-N-3 Goblet SAM (72 Raketen)
2 × Zwillingswerfer SA-N-4 Gecko SAM (40 Raketen)
2 × Zwillingskanonen 76 mm
8 × AK-630 30 mm CIWS
10 × 533 mm Torpedorohre
1 × Zwillingswerfer SUW-N-1 ASW (16 nuklear bestückte Raketen)
2 × RBU-6000 Raketenwerfer zur U-Boot Abwehr
Flugzeuge
12 Jak-38M Senkrechtstarter
20 Kamow Ka-25 oder Kamow Ka-27 Hubschrauber

Die Minsk war ein Flugzeugträger der Sowjetischen Marine und später der Russischen Marine von 1978 bis 1994. Sie gehörte der Kiew-Klasse an.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Jak-38 Forger an Bord der Minsk

Die Minsk wurde 28. Dezember 1972 auf Kiel gelegt, der Stapellauf erfolgte am 30. September 1975 und die Fertigstellung des Schiffes am 27. September 1978.

Die Minsk operierte in der Pazifikflotte. In den Jahren 1981-1982 erfolgte eine Instandsetzung. Nach einem Brandschaden 1989 war das Schiff praktisch nicht mehr betriebsbereit. Daher wurde es im Februar 1992 aus dem Verkehr gezogen und der Reserve zugeteilt. Die Außerdienststellung erfolgte am 30. Juni 1993.

Das Schiff wurde am 14. November 1994 verkauft, der Verkauf allerdings rückgängig gemacht. Stattdessen wurde am 1. August 1995 mit einem südkoreanischen Verschrottungsunternehmen ein Vertrag zur Abwrackung des Schiffes geschlossen. Die Minsk wurde nach Kyang-yang in Südkorea geschleppt.[1]

Die südkoreanische Firma verschrottete die Bewaffnung, den Antrieb und die Kommunikationsanlagen. 1998 erfolgte ein Weiterverkauf an die Shenzhen Minsk Aircraft Carrier Industry Company, einer chinesischen Firma. Voraussetzung für den Verkauf war eine nicht-militärische Nutzung des Schiffes. Im August 1998 wurde das Schiff nach Shenzhen geschleppt.[2]

Bis Februar 2005, als der Betreiber bankrott ging, war die Minsk Teil eines militärischen Vergnügungsparks in Shatoujiao, Shenzhen in der chinesischen Provinz Guangdong der Minsk World hieß. Der Flugzeugträger wurde daraufhin am 22. März 2006 zur Versteigerung ausgeschrieben. Nachdem sich kein Bieter fand, der die 128 Millionen RMB (ungefähr 16 Millionen U.S. Dollar) Startpreis zahlen wollte, wurde die Auktion beendet. Am 31. Mai 2006 wurde das Schiff für 128 Millionen RMB an die Stadt Shenzhen verkauft.[3][4]

Siehe Auch

Weblinks

 Commons: Flugzeugträger Minsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Referenzen

  1. Übersicht über die russischen Flugzeugträger
  2. China's Aircraft Carrier Project
  3. Versteigerung des Flugzeugträgers
  4. Former Soviet aircraft carrier sold in China for $16mln

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mińsk — Minsk (bzw. Mińsk) bezeichnet die Hauptstadt von Weißrussland, siehe Minsk die polnische Stadt Mińsk Mazowiecki einen sowjetischen und später russischen Flugzeugträger, siehe Minsk (Flugzeugträger) …   Deutsch Wikipedia

  • Minsk (Begriffsklärung) — Minsk (bzw. Mińsk) bezeichnet die Hauptstadt von Weißrussland, siehe Minsk die polnische Stadt Mińsk Mazowiecki eine Reihe von sowjetischen Computern, siehe Minsk (Computer) einen sowjetischen und später russischen Flugzeugträger, siehe Minsk… …   Deutsch Wikipedia

  • Historische Flugzeugträger — Bei dieser Auflistung handelt es sich um die historischen Flugzeugträger. Sie enthält die Flugzeugträger, leichten Träger und Geleitträger, die aus den Schiffslisten der Marinen gestrichen sind (z. B. wegen Verschrottung oder Totalverlust). Um… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der historischen Flugzeugträger — Bei dieser Auflistung handelt es sich um die historischen Flugzeugträger. Sie enthält die Flugzeugträger, leichten Träger und Geleitträger, die aus den Schiffslisten der Marinen gestrichen sind (z. B. wegen Verschrottung oder Totalverlust). Um… …   Deutsch Wikipedia

  • Kiew (Flugzeugträger) — Kiew Die Kiew in Tianjin, China p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste historischer Flugzeugträger — Bei dieser Auflistung handelt es sich um die historischen Flugzeugträger. Sie enthält die Flugzeugträger, leichten Träger und Geleitträger, die aus den Schiffslisten der Marinen gestrichen sind (beispielsweise wegen Verschrottung oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Shenzen — Shēnzhèn Shì 深圳市 Basisdaten Großregion: Südchina …   Deutsch Wikipedia

  • Kamov Ka-25 — Kamow Ka 25 Hormone Kam …   Deutsch Wikipedia

  • Kamow Ka-20 — Kamow Ka 25 Hormone Kam …   Deutsch Wikipedia

  • Kamow Ka-25 — Kamow Ka 25K …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.