Miranda (2002)


Miranda (2002)
Filmdaten
Deutscher Titel Miranda
Produktionsland GB
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2002
Länge ca. 90 Minuten
Stab
Regie Marc Munden
Drehbuch Rob Young
Produktion Laurence Bowen
Musik Murray Gold
Kamera Ben Davis
Schnitt William Diver
Besetzung

Miranda ist ein britischer Thriller aus dem Jahr 2002. Regie führte Marc Munden, das Drehbuch schrieb Rob Young.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der britische Bibliothekar Frank arbeitet in einer Bibliothek in Nordengland, die abgerissen werden soll. Er lernt die US-amerikanische Tänzerin Miranda kennen, in die er sich verliebt. Eines Tages verschwindet Miranda spurlos.

Frank sucht die Frau und spürt sie in London auf. Er stellt fest, dass sie in Wirklichkeit eine Betrügerin ist und kehrt heim. Miranda und ihr Komplize Christian verkaufen Gebäude, die sie gar nicht besitzen. Christian taucht mit viel Geld unter, während der betrogene Nailor sich rächen will. Frank kommt wieder und rettet Miranda.

Kritiken

Derek Adams schrieb in der Zeitschrift Time Out London, der „quasi Film noir“ erzähle eine „kläglich konfuse“ Liebesgeschichte. Die Charaktere seien „monochrom“.[1]

Scott Russon schrieb im Empire Magazine, der Film sei eine „unharmonische Mischung aus Komödie und Betrügerei“, die – wie der Hauptcharakter – Probleme damit habe, ihre wahre Identität zu enthüllen. Hurt agiere besonders „faszinierend“, doch seine Rolle sei der „dummen Liebesgeschichte“ untergeordnet. Ricci sei als Objekt der Begierde fehlbesetzt, aber ihre starke Darstellung gleiche es aus. Der „pathetische“ Charakter von Frank sei die größte Schwäche („grave handicap“) des Films.[2]

Hintergründe

Der Film wurde in England gedreht.[3] Die Weltpremiere fand am 18. Januar 2002 auf dem Sundance Film Festival statt, dem am 23. Juni 2002 das Moscow Film Festival und am 19. April 2003 das Hong Kong International Film Festival folgten. In den USA wurde der Film im Juni 2003 auf Video veröffentlicht.[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Filmkritik von Derek Adams, abgerufen am 12. Januar 2008
  2. Filmkritik von Scott Russon, abgerufen am 12. Januar 2008
  3. Filming locations für Miranda, abgerufen am 12. Januar 2008
  4. Premierendaten für Miranda, abgerufen am 12. Januar 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Miranda (2002 film) — Miranda DVD cover Directed by Marc Munden Produced by Laurence Bowen …   Wikipedia

  • Miranda Rumina — Website mirandarumina.com Miranda Rumina [miránda rúmina] is a Slovenian Multimedia Artist and …   Wikipedia

  • Miranda — may refer to : Contents 1 Places 2 People 3 Arts and entertainment 4 Other uses 5 See also …   Wikipedia

  • Miranda — steht für: Miranda (Name), ein Vor und Familienname, siehe dort Namensträger und Etymologie Miranda (Mond), ein Mond des Uranus Miranda IM, ein freier Instant Messaging Client Miranda (Programmiersprache), eine Programmiersprache Miranda… …   Deutsch Wikipedia

  • Miranda Shearer — Miranda Rose Shearer (born 11 May 1982) is a British journalist and author. She is the daughter of John Shearer, a former BBC employee and Tamasin Day Lewis, author of a number of cookbooks and is a resident of Somerset.[1] Miranda Shearer has… …   Wikipedia

  • Miranda, New South Wales — Miranda Sydney, New South Wales Westfield shopping centre, Miranda Population …   Wikipedia

  • Miranda Richardson — Richardson at the Metropolitan Opera s 2010 opening night of Das Rheingold Born Miranda Jane Richardson 3 March 1958 ( …   Wikipedia

  • Miranda July — At the Berlin International Film Festival 2011 after the screening of The Future Born Miranda Jennifer Grossinger February 15, 1974 (1974 02 15) (age 3 …   Wikipedia

  • Miranda Otto — en 2006 Données clés Naissance 16 décembre  …   Wikipédia en Français

  • Miranda IM — Developer(s) Miranda IM Project Initial release 2 February 2000 Stable release …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.