Mirza Delibasić


Mirza Delibasić

Mirza Delibašić (* 9. Januar 1954 in Tuzla; † 8. Dezember 2001 in Sarajevo) war ein bosnischer Basketballspieler.

Mirza Delibašić „Kindje“ führte seinen Klub KK Bosna Sarajevo zum Titel des Pokalsiegers der Landesmeister 1979. Nachdem er KK Bosna verließ, ging er nach Spanien und gilt zusammen mit Juan Antonio Corbalán, Wayne Brabender, Dražen Petrović und Arvydas Sabonis als einer der besten Spieler, die je für die „Königlichen“ von Real Madrid gespielt haben.

Mirza Delibašić gewann mit der Nationalmannschaft von Jugoslawien alle großen Titel, einschließlich der Olympischen Goldmedaille 1980, dreier Europameisterschaften, der Weltmeisterschaft 1978 und vieler Titel in den Europäischen Klub-Wettbewerben.

Mit dem ebenfalls aus dem heutigen Bosnien stammenden Dražen Dalipagić spielte er für die Nationalmannschaft und Real Madrid. Ihr Auftritt 1981 im Landesmeisterpokal-Spiel gegen KK Cibona in Zagreb ist nur eines ihrer vielen gemeinsamen Karriere-Höhepunkte. An diesem Abend erzielte Mirza Delibašić 33 und Dalipagić 30 Punkte und bekamen selbst von den Cibonia-Fans Standing Ovations. Im August 1983 erlitt er eine Intracerebrale Blutung, die das Ende seiner aktiven Karriere zur Folge hatte.

2000 wurde Mirza Delibašić zum Sportler des 20. Jahrhunderts in Bosnien und Herzegowina gewählt. 2007 wurde er, als einer der ersten Spieler, postum in die FIBA Hall of Fame aufgenommen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mirza Delibašić — Nickname(s) Kindje Position Guard Height 6 ft 5.75 in (1.97 m) Born 9 January 1954 Tuzla, Bosnia and Herzegovina, at the time Socialist Republic of Bosnia and Herzegovina, Former Yugoslavia …   Wikipedia

  • Mirza Delibasic — Mirza Delibašić (* 9. Januar 1954 in Tuzla; † 8. Dezember 2001 in Sarajevo) war ein bosnischer Basketballspieler. Mirza Delibašić „Kindje“ führte seinen Klub KK Bosna Sarajevo zum Titel des Pokalsiegers der Landesmeister 1979. Nachdem er KK Bosna …   Deutsch Wikipedia

  • Mirza Delibašic — Mirza Delibašić (* 9. Januar 1954 in Tuzla; † 8. Dezember 2001 in Sarajevo) war ein bosnischer Basketballspieler. Mirza Delibašić „Kindje“ führte seinen Klub KK Bosna Sarajevo zum Titel des Pokalsiegers der Landesmeister 1979. Nachdem er KK Bosna …   Deutsch Wikipedia

  • Mirza Delibašić — (* 9. Januar 1954 in Tuzla; † 8. Dezember 2001 in Sarajevo) war ein jugoslawischer Basketballspieler. Mirza Delibašić „Kindje“ führte seinen Klub KK Bosna Sarajevo zum Titel des Pokalsiegers der Landesmeister 1979. Nachdem er KK Bosna verließ,… …   Deutsch Wikipedia

  • Mirza Delibašić — Fiche d’identité Nom complet Mirza Delibašić Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Mirza Delibasic — Mirza Delibašić Mirza Delibašić Fiche d’identité Nom complet Mirza Delibašić …   Wikipédia en Français

  • Mirza Delibasić — Mirza Delibašić Mirza Delibašić Fiche d’identité Nom complet Mirza Delibašić …   Wikipédia en Français

  • Mirza Delibašić — (nacido el 9 de enero de 1954 en Tuzla, fallecido el 8 de diciembre de 2001), fue un jugador de baloncesto bosnio que jugó en la selección de Yugoslavia. Jugaba en la posición de alero. Se le recuerda por ser, sobre todo, un grandísimo tirador.… …   Wikipedia Español

  • Dvorana Mirza Delibašić — Mirza Delibašić Hall Skenderija Former names Velika dvorana Skenderija Location Skenderija …   Wikipedia

  • Delibasic — Delibašić ist der Familienname folgender Personen: Andrija Delibašić (* 1981), montenegrinischer Fußballspieler Mirza Delibašić (1954–2001), bosnischer Basketballspieler …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.