Mischlichtlampe


Mischlichtlampe

Eine Mischlichtlampe (engl. self-ballasted mercury lamp) ist eine Sonderform der Quecksilberdampf-Hochdrucklampe, in der zusätzlich zum Gas-Entladungsrohr (Brenner) noch eine Glühwendel eingebaut ist.

Inhaltsverzeichnis

Funktionsweise/Eigenschaften

Die Glühwendel ist innerhalb der Lampe in Reihe zum Brenner geschaltet und dient neben der Lichterzeugung auch zur Strombegrenzung. Durch die Glühwendel als Vorwiderstand kann die Lampe direkt an 230 Volt und ohne Vorschaltgerät betrieben werden.

Innerer Aufbau bestehend aus Glühwendel und Quecksilberdampf-Lampe
Gängige Bauform

Die Farbwiedergabe liegt im Bereich 2B, weist ca. einen Wert von 62 auf, und ist damit etwas besser als bei den reinen Quecksilberdampflampen. Die Lichtausbeute beträgt bei der Mischlichtlampe in der 250-W-Version 22 lm/W und liegt damit deutlich unter der Lichtausbeute einer Quecksilberdampf-Hochdrucklampe mit vergleichbarer Leistung. Die Farbtemperatur ist bei beiden Lampenarten mit annähernd 4000 K gleich.

Im Vergleich mit der Glühlampe ist die Farbwiedergabe wesentlich schlechter, dafür ist die Lichtausbeute bei der Mischlichtlampe um bis zu 50 % höher. Bei der Farbtemperatur hat die Mischlichtlampe gegenüber der Glühlampe mit ca. 2700 K einen deutlichen Vorteil.

Allgemeines:

  • Die Lampe hat einen ca. 30 % höheren Anlaufstrom als Betriebsstrom
  • Die Lampe ist in 160 W und 250 W für Sockel E27 und in 250 W und 500 W für Sockel E 40 verfügbar.

Vor- und Nachteile

Vorteile
  • Lampen können anstelle von Glühlampen eingesetzt werden, da weder ein Vorschaltgerät noch ein Zündgerät erforderlich ist
  • 4000 h Lebensdauer
  • Erreichen sofort nach Einschalten eine hohe Lichtabgabe
  • in Grenzen dimmbar
Nachteile
  • Hohe Anschaffungskosten 9-30 € pro Lampe
  • Geringe Lichtausbeute 18-27 lm/W
  • Senkrechte (Gewinde nach oben +- 45°) Betriebsstellung
  • Kann nach dem Ausschalten nicht sofort wieder gestartet werden (ca. 3 min)

Anmerkung: Lebensdauer, Betriebslage und Wiederzündverhalten sind herstellerabhängig.

Einsatzgebiete

  • Industriehallenbeleuchtung
  • Beleuchtung für Pflanzen und Tiere
  • Werden vereinzelt in der Straßenbeleuchtung eingesetzt
  • Privathaushalt
  • Sonderanwendungen, bei denen kein Vorschaltgerät installiert werden kann

Typische Daten für 250W

Anwendungsdaten (Osram) Brennstellung hs45

Allgemeine beschreibende Daten

  • ILCOS: QB/R-250/38/2B-E225-E40-90/226
  • Sockel (Normbezeichnung): E27

Elektrische Angaben:

  • Konstruktionsleistung 270 W
  • Nennleistung-Verpackung 250 W

Geometriedaten:

  • Länge: 226 mm
  • Durchmesser: 91 mm

Lebensdauer: 10000 h

Lichttechnische Daten:


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mischlichtlampe — Mischlichtlampe,   Verbundlampe, elektrische Lampe, in der eine Glühlampe und eine Entladungslampe kombiniert sind. Der Glühdraht der Glühlampe ist dabei mit der Entladungslampe in Reihe geschaltet und dient als Begrenzungswiderstand der… …   Universal-Lexikon

  • Quecksilberhochdrucklampe — Spektrogramm einer Quecksilberdampflampe; die Zahlen geben die Wellenlänge der Spektrallinien des Quecksilbers in nm an. Weitere Bänder tragen keine Zahlen das sind die Emissionen der durch die UV Strahlung des Quecksilber Plasmas angeregten… …   Deutsch Wikipedia

  • Quecksilberlampe — Spektrogramm einer Quecksilberdampflampe; die Zahlen geben die Wellenlänge der Spektrallinien des Quecksilbers in nm an. Weitere Bänder tragen keine Zahlen das sind die Emissionen der durch die UV Strahlung des Quecksilber Plasmas angeregten… …   Deutsch Wikipedia

  • Quecksilberdampflampe — Die Quecksilberdampflampe ist eine Gasentladungslampe mit Quecksilberdampffüllung. Zusätzlich zum Quecksilber, welches aufgrund des bereits bei Raumtemperatur geringen Dampfdruckes teilweise in gasförmiger Form vorliegt, enthält sie stets auch… …   Deutsch Wikipedia