Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen (alphabetisch)

Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen (alphabetisch)
Karte der UN-Mitgliedstaaten und ihrer abhängigen Gebiete, soweit sie von der UN anerkannt werden.

Diese Liste verzeichnet in alphabetischer Reihenfolge[1] alle 192 Staaten (Stand 2008), die Mitglieder der Vereinten Nationen sind, mit Aufnahmedatum.

Flagge Land Beitrittsdatum
Afghanistan 19. November 1946
Ägypten 24. Oktober 1945
Albanien 14. Dezember 1955
Algerien 8. Oktober 1962
Andorra 28. Juli 1993
Angola 1. Dezember 1976
Antigua und Barbuda 11. November 1990
Äquatorialguinea 12. November 1968
Argentinien 24. Oktober 1945
Armenien 2. März 1992
Aserbaidschan 2. März 1992
Äthiopien 13. November 1945
Australien 1. November 1945
Bahamas 18. September 1973
Bahrain 21. September 1971
Bangladesch 17. September 1974
Barbados 9. Dezember 1966
Weißrussland (Belarus) 24. Oktober 1945
Belgien 27. Dezember 1945
Belize 25. September 1981
Benin 20. September 1960
Bhutan 21. September 1971
Bolivien 14. November 1945
Bosnien und Herzegowina 22. Mai 1992
Botsuana 17. Oktober 1966
Brasilien 24. Oktober 1945
Brunei 21. September 1984
Bulgarien 14. Dezember 1955
Burkina Faso 20. September 1960
Burundi 18. September 1962
Chile 24. Oktober 1945
Volksrepublik China 24. Oktober 1945 (an Stelle der 1971 ausgetretenen Republik China)
Costa Rica 2. November 1945
Dänemark 24. Oktober 1945
Deutschland 18. September 1973 (DDR 18. September 19732. Oktober 1990)
Dominica 18. Dezember 1978
Dominikanische Republik 24. Oktober 1945
Dschibuti 20. September 1977
Ecuador 21. Dezember 1945
Elfenbeinküste 20. September 1960
El Salvador 24. Oktober 1945
Eritrea 28. Mai 1993
Estland 17. September 1991
Fidschi 13. Oktober 1970
Finnland 14. Dezember 1955
Frankreich 24. Oktober 1945
Gabun 20. September 1960
Gambia 21. September 1965
Georgien 31. Juli 1992
Ghana 8. März 1957
Grenada 17. September 1974
Griechenland 25. Oktober 1945
Guatemala 21. November 1945
Guinea 12. Dezember 1958
Guinea-Bissau 17. September 1974
Guyana 20. September 1966
Haiti 24. Oktober 1945
Honduras 17. Dezember 1945
Indien 30. Oktober 1945
Indonesien 28. September 1950
Irak 21. Dezember 1945
Iran 24. Oktober 1945
Irland 14. Dezember 1955
Island 19. November 1946
Israel 11. Mai 1949
Italien 14. Dezember 1955
Jamaika 18. September 1962
Japan 18. Dezember 1956
Jemen 30. September 1947
Jordanien 14. Dezember 1955
Kambodscha 14. Dezember 1955
Kamerun 20. September 1960
Kanada 9. November 1945
Kap Verde 16. September 1975
Kasachstan 2. März 1992
Katar 21. September 1971
Kenia 16. Dezember 1963
Kirgisistan 2. März 1992
Kiribati 14. September 1999
Kolumbien 5. November 1945
Komoren 12. November 1975
Kongo, Republik 20. September 1960
Kongo, Demokratische Republik 20. September 1960
Korea, Nord- 17. September 1991
Korea, Süd- 17. September 1991
Kroatien 22. Mai 1992
Kuba 24. Oktober 1945
Kuwait 14. Mai 1963
Laos 14. Dezember 1955
Lesotho 17. Oktober 1966
Lettland 17. September 1991
Libanon 24. Oktober 1945
Liberia 2. November 1945
Libyen 14. Dezember 1955
Liechtenstein 18. September 1990
Litauen 17. September 1991
Luxemburg 24. Oktober 1945
Madagaskar 20. September 1960
Malawi 1. Dezember 1964
Malaysia 17. September 1957
Malediven 21. September 1965
Mali 28. September 1960
Malta 1. Dezember 1964
Marokko 12. November 1956
Marshallinseln 17. September 1991
Mauretanien 27. Oktober 1961
Mauritius 24. April 1968
Mazedonien 8. April 1993
Mexiko 7. November 1945
Mikronesien 17. September 1991
Moldawien 2. März 1992
Monaco 28. Mai 1993
Mongolei 27. Oktober 1961
Montenegro 28. Juni 2006
Mosambik 16. September 1975
Myanmar 19. April 1948
Namibia 23. April 1990
Nauru 14. September 1999
Nepal 14. Dezember 1955
Neuseeland 24. Oktober 1945
Nicaragua 24. Oktober 1945
Niederlande 10. Dezember 1945
Niger 20. September 1960
Nigeria 7. Oktober 1960
Norwegen 27. November 1945
Oman 7. Oktober 1971
Osttimor 27. September 2002
Österreich 14. Dezember 1955
Pakistan 30. September 1947
Palau 15. Dezember 1994
Panama 13. November 1945
Papua-Neuguinea 10. Oktober 1975
Paraguay 24. Oktober 1945
Peru 31. Oktober 1945
Philippinen 24. Oktober 1945
Polen 24. Oktober 1945
Portugal 14. Dezember 1955
Ruanda 18. September 1962
Rumänien 14. Dezember 1955
Russland 24. Oktober 1945
Salomonen 19. September 1978
Sambia 1. Dezember 1964
Samoa 15. Dezember 1976
San Marino 2. März 1992
São Tomé und Príncipe 16. September 1975
Saudi-Arabien 24. Oktober 1945
Schweden 19. November 1946
Schweiz 10. September 2002
Senegal 28. September 1960
Serbien 1. November 2000
Seychellen 21. September 1976
Sierra Leone 27. September 1961
Simbabwe 25. August 1980
Singapur 21. September 1965
Slowakei 19. Januar 1993
Slowenien 22. Mai 1992
Somalia 20. September 1960
Spanien 14. Dezember 1955
Sri Lanka 14. Dezember 1955
St. Kitts und Nevis 23. September 1983
St. Lucia 18. September 1979
St. Vincent und die Grenadinen 16. September 1980
Südafrika 7. November 1945
Sudan 12. November 1956
Suriname 4. Dezember 1975
Swasiland 24. September 1968
Syrien 24. Oktober 1945
Tadschikistan 2. März 1992
Tansania 14. Dezember 1961
Thailand 16. Dezember 1946
Togo 20. September 1960
Tonga 14. September 1999
Trinidad und Tobago 18. September 1962
Tschad 20. September 1960
Tschechien 19. Januar 1993
Tunesien 12. November 1956
Türkei 24. Oktober 1945
Turkmenistan 2. März 1992
Tuvalu 5. September 2000
Uganda 25. Oktober 1962
Ukraine 24. Oktober 1945
Ungarn 14. Dezember 1955
Uruguay 18. Dezember 1945
Usbekistan 2. März 1992
Vanuatu 15. September 1981
Venezuela 15. November 1945
Vereinigte Arabische Emirate 9. Dezember 1971
Vereinigte Staaten 24. Oktober 1945
Vereinigtes Königreich 24. Oktober 1945
Vietnam 20. September 1977
Zentralafrikanische Republik 20. September 1960
Zypern 20. September 1960 (nur der griechische Teil)

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Die Kurzformen der Staatennamen orientieren sich an der Terminologie im Verzeichnis der Staatennamen für den amtlichen Gebrauch in der Bundesrepublik Deutschland beim Auswärtigen Amt


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Organisation der Vereinten Nationen — Dieser Artikel behandelt die Vereinten Nationen. Weitere Bedeutungen der hierfür gebräuchlichen Abkürzungen UNO, UN und VN sind unter UNO (Begriffsklärung) bzw. UN (Begriffsklärung) und VN (Begriffsklärung) zu finden. In diesem Artikel oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Menschenrechte der Vereinten Nationen — Die Flagge der Vereinten Nationen Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (A/RES/217, UN Doc. 217/A (III)), auch: Deklaration der Menschenrechte oder UN Menschenrechtscharta, ist das ausdrückliche Bekenntnis der Vereinten Nationen zu den… …   Deutsch Wikipedia

  • Mitgliedstaaten der UN — Die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen: Die Alphabetische Liste der Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen Die Chronologische Liste der Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen …   Deutsch Wikipedia

  • Nationalhymne der Türkei — Der İstiklâl Marşı (dt.: Freiheits bzw. Unabhängigkeitsmarsch) ist seit dem 12. März 1921 die Nationalhymne der Republik Türkei und seit ihrer Unabhängigkeitserklärung 1983 der Türkischen Republik Nordzypern. Bis zur Eingliederung in die Türkei… …   Deutsch Wikipedia

  • Nationalhymne der Volksrepublik China — Der Marsch der Freiwilligen (chin. 義勇軍進行曲 / 义勇军进行曲, yìyǒngjūn jìnxíngqǔ) ist die Nationalhymne der Volksrepublik China. Der Text stammt von Tian Han, die Melodie von Nie Er. Das Lied wurde auf der ersten Tagung des ersten Landeskomitees der… …   Deutsch Wikipedia

  • Grösse der Staatsgebiete — Die Liste der Staaten der Erde führt alle Länder der Erde mit ihrer Hauptstadt, Einwohnerzahl, Fläche und Bevölkerungsdichte auf. Diese Liste umfasst zurzeit 193 Staaten (alle UN Mitglieder sowie die Vatikanstadt) und zwölf weitere Territorien,… …   Deutsch Wikipedia

  • Größe der Staatsgebiete — Die Liste der Staaten der Erde führt alle Länder der Erde mit ihrer Hauptstadt, Einwohnerzahl, Fläche und Bevölkerungsdichte auf. Diese Liste umfasst zurzeit 193 Staaten (alle UN Mitglieder sowie die Vatikanstadt) und zwölf weitere Territorien,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Länder — Die Liste der Staaten der Erde führt alle Länder der Erde mit ihrer Hauptstadt, Einwohnerzahl, Fläche und Bevölkerungsdichte auf. Diese Liste umfasst zurzeit 193 Staaten (alle UN Mitglieder sowie die Vatikanstadt) und zwölf weitere Territorien,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Staaten — Die Liste der Staaten der Erde führt alle Länder der Erde mit ihrer Hauptstadt, Einwohnerzahl, Fläche und Bevölkerungsdichte auf. Diese Liste umfasst zurzeit 193 Staaten (alle UN Mitglieder sowie die Vatikanstadt) und zwölf weitere Territorien,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der offiziellen Staatennamen — Die Liste der Staaten der Erde führt alle Länder der Erde mit ihrer Hauptstadt, Einwohnerzahl, Fläche und Bevölkerungsdichte auf. Diese Liste umfasst zurzeit 193 Staaten (alle UN Mitglieder sowie die Vatikanstadt) und zwölf weitere Territorien,… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»