Mladen Petric


Mladen Petric
Mladen Petrić
Spielerinformationen
Geburtstag 1. Januar 1981
Geburtsort Dubrave, Jugoslawien
Größe 185 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
1988–1996
1996–1998
FC Neuenhof
FC Baden
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
1998–1999
1999–2004
2004–2007
2007–2008
2008–
FC Baden
Grasshoppers Zürich
FC Basel
Borussia Dortmund
Hamburger SV
22 (4)
114 (30)
72 (39)
29 (13)
23 (12)
Nationalmannschaft2
2001– Kroatien 30 (10)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 21. April 2009
2Stand: 30. Januar 2009

Mladen Petrić [ˈmladɛn ˈpɛːtritɕ] (* 1. Januar 1981 in Dubrave, Jugoslawien, heute Bosnien und Herzegowina) ist ein kroatischer Fußballspieler. Aktuell spielt er für den Hamburger SV in der deutschen Bundesliga. Zuvor war Petrić lange Jahre in der Schweiz aktiv, in der er bereits seit seinem Kindesalter gelebt hatte. Petrić besitzt auch die Schweizer Staatsangehörigkeit.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Verein

Petrić' Karriere als Profi begann beim FC Baden, für den er bereits in der Jugend gespielt hatte. Jedoch trainierte er zuvor in Neuenhof, wo er auch aufgewachsen ist. Zur Saison 1999/2000 wechselte er zu Grasshopper-Club Zürich, wo er 2001 und 2003 die Schweizer Meisterschaft gewann. Ab der Saison 2004/05 spielte Petrić beim FC Basel und wurde auch hier 2005 Meister. Im Mai 2007 holte er mit dem FC Basel in Bern auch den Schweizer Pokal. Trotz einer langwierigen Knöchelverletzung gilt die Saison 2006/07 als die beste in seiner Karriere: Er errang den Titel des besten Torjägers in der Schweiz mit 19 Treffern, obwohl er nur 25 Ligaspiele bestreiten konnte, und wurde zum besten Spieler der Saison gewählt. Zudem gelang es ihm, im UEFA-Pokal-Spiel gegen AS Nancy beim Stand von 2:2 in der zweiten Minute der Nachspielzeit einen Elfmeter zu halten, als er nach einer roten Karte gegen Torhüter Franco Costanzo für die letzten Sekunden der Partie ins Tor gehen musste.

Zur Saison 2007/08 wechselte er in die deutsche Fußball-Bundesliga zu Borussia Dortmund; an der Ablösesumme partizipierte auch der Grasshopper-Club Zürich, der sich bei Petrićs Wechsel nach Basel einen Anteil der Ablösesumme bei Weiterverkauf sicherte. Die Ablösesumme wurde auf etwa 3,5 Millionen € geschätzt. Mit dem BVB erreichte er in seiner ersten Saison das DFB-Pokal-Finale gegen den FC Bayern München, wo er den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich in der Nachspielzeit der zweiten Spielhälfte erzielte. Das Spiel verlor Borussia Dortmund letztlich in der Verlängerung mit 1:2.

Unmittelbar zu Beginn der Saison 2008/09 wechselte Petrić innerhalb der Bundesliga zum Hamburger SV. Im Gegenzug wechselte Mohamed Zidan zum BVB; zudem floss eine zusätzliche Ablösesumme in Höhe von geschätzten 4,5 Millionen € nach Dortmund. [1]

Nationalmannschaft

Sein erstes Länderspiel für die kroatische Nationalmannschaft bestritt er im November 2001. Jedoch gehörte er bis zum Amtsantritt des derzeitigen Trainers Slaven Bilić im Sommer 2006 nicht zur engeren Auswahl. Momentan ist er neben Eduardo im Sturm der Kroaten gesetzt. Mit sieben erzielten Treffern für sein Land war er einer der besten Torschützen während der Qualifikationsrunde zur Fußball-Europameisterschaft 2008. Er schoss unter anderem das entscheidende 3:2 gegen England, wodurch das englische Team sich nicht für die Endrunde qualifizieren konnte.

Er war ebenfalls für die kroatische U-21 Auswahl aktiv und nahm an der U-21-Europameisterschaft 2004 in Deutschland teil.

Erfolge

  • Schweizer Meister: 2001, 2003, 2005
  • Schweizer Pokalsieger: 2007
  • Schweizer Torschützenkönig: 2007 (19 Tore)

Einzelnachweise

  1. Tausch Petric gegen Zidan ist perfekt. FOCUS Online (17. August 2008). Abgerufen am 14. November 2008.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mladen Petrić — Personal information Full name Mladen Petrić …   Wikipedia

  • Mladen Petrić — Spielerinformationen Geburtstag 1. Januar 1981 Geburtsort Dubrave, SFR Jugoslawien …   Deutsch Wikipedia

  • Mladen Petrić — Mladen Petric Mladen Petric …   Wikipédia en Français

  • Mladen Petric — Mladen Petrić Si …   Wikipédia en Français

  • Mladen Petrić — Apodo El asesino de Wembley Nacimiento 1 de enero de …   Wikipedia Español

  • Petric — Petrić ist der Familienname folgender Personen: Borut Petrič (* 1961), jugoslawischer Schwimmer Mladen Petrić (* 1981), kroatischer Fußballspieler siehe auch: Petrick Petritsch (Begriffsklärung) …   Deutsch Wikipedia

  • Petrić — ist der Familienname folgender Personen: Borut Petrič (* 1961), jugoslawischer Schwimmer Mladen Petrić (* 1981), kroatischer Fußballspieler siehe auch: Petrick Petritsch (Begriffsklärung) …   Deutsch Wikipedia

  • Mladen — (kyrillisch: Младен) ist ein südslawischer männlicher Vorname, der überwiegend bei Serben, Bulgaren und Kroaten verbreitet ist. Herkunft Der Name Mladen hat die Bedeutung immer jung oder der immer Junge und kommt von dem südslawischen Wort mlad… …   Deutsch Wikipedia

  • Mladen — is a common name of Slavic origin used in South Slavic languages. The names stems from the Slavic root mlad, meaning young . Mladen may refer to: People Mladen I Šubić Bribirski, a Croatian member of the Šubić noble family Mladen II Šubić… …   Wikipedia

  • Petric — may refer to: *Petrich, a town in Bulgaria *Gordan Petrić, a Yugoslav football player *Hrvoje Petrić, a Croatian historian *Ivo Petrić, a Slovenian composer *Luka Petric, a Slovenian badminton player *Mihai Petric, a Moldovan painter *Mladen… …   Wikipedia