Mobile Switching Center


Mobile Switching Center

Der Begriff Mobile Switching Center (MSC) bzw. Mobile Vermittlungsstelle (MVS) bezeichnet einen Bestandteil des digitalen GSM- und UMTS-Mobilfunknetzes.

Datei:Mobilfunknetz 2G Struktur.jpg
Position des MSC im Mobilfunknetz

Das Mobile Switching Center ist eine volldigitale Vermittlungsstelle im Mobilfunknetz. Es stellt die Schnittstelle zwischen dem Funknetz (Base Station Subsystem, BSS) und dem Telefon-Festnetz dar. Es ist somit das zentrale Netzelement im Network Subsystem (NSS).

Jedem MSC ist ein bestimmter Anteil des Mobilfunknetzes mit allen Base Station Controller (BSC) und nachgeordneten Base Transceiver Stations (BTS) fest zugeordnet, die den Funkverkehr abwickeln und steuern.

Für alle Verbindungen, die aus diesem Teil des Netzes kommen bzw. dorthin gehen, übernimmt das MSC die komplette Anrufverwaltung, Ortsüberwachung und auch die Berechtigungsprüfung (Authentisierung) der Mobilstation. Zusätzlich werden Gesprächsdaten für jedes Gespräch zur Gebührenabrechnung (Charging) aufgezeichnet.

Außerdem besitzt ein MSC Schnittstellen zu den anderen MSCs des Mobilfunknetzes sowie zu anderen Komponenten des Mobilfunknetzes wie Home Location Register (HLR), Signalling Transfer Point (STP), Service Control Point (SCP), Short Message Service Center (SMSC) und Voice Mail Switching Center (Mailbox), die in Wechselwirkung mit dem MSC Aufgaben erledigen oder ihr bestimmte Anforderungen und Daten zuführen.

MSCs besitzen als „Gateway MSC“ (GMSC) zusätzlich oder exklusiv (ohne BSS) Schnittstellen zu anderen Telefonnetzen. Dies können Schnittstellen zu anderen Mobilfunknetzen sein oder Verbindungen in das Telefonfestnetz. Somit kann grundsätzlich jede MSC gleichzeitig auch GMSC sein.

Jede MSC besitzt ein so genanntes Visitor Location Register (VLR), in dem die Daten und der Aufenthaltsort der Teilnehmer gespeichert werden, die sich gerade im Einflussbereich der MSC befinden. Kommt ein Teilnehmer mit seinem Mobilfunkgerät in den Einflussbereich einer MSC, wird einerseits sein Standort in die zentrale Teilnehmerdatenbank, das Home Location Register (HLR), gemeldet. Andererseits werden alle Teilnehmerdaten aus dem HLR in das VLR der MSC geladen.

Vermittlungs-Szenarien

Mobile Terminated Call (MTC)

Wird ein Mobilfunkteilnehmer angerufen, wird zuerst über das ihm zugeordnete HLR ermittelt, in welchem MSC-Einzugsbereich sich der Teilnehmer befindet und das Gespräch an die entsprechende MSC durchgeschaltet. Die MSC lokalisiert nun, in welcher Location Area sich der Teilnehmer befindet und baut mit Hilfe der zugeordneten Funknetz-Elemente BSC und BTS das Gespräch zum Teilnehmer auf.

Mobile Originated Call (MOC)

Ruft ein Mobilfunkteilnehmer an, analysiert die MSC anhand der gewählten Rufnummer, um welchen Typ es sich beim angerufenen Teilnehmer handelt (Mobilteilnehmer des eigenen Netzes, Mobilteilnehmer eines fremden Netzes, Festnetzteilnehmer, Sonderrufnummer) und baut das Gespräch zu dem Teilnehmer auf: Bei Mobilfunkteilnehmern wird zuerst beim Heimat-HLR des angerufenen Teilnehmers nachgefragt, in welchem Netz und im welchem MSC-Bereich dieser sich gerade befindet; bei Festnetzteilnehmern und Sonderrufnummern wird das Gespräch ins Festnetz weitergeleitet.

Rufnummernmitnahme

Diese Szenarien sind durch die Einführung der Möglichkeit, die zugeteilte Rufnummer auch bei einem Wechsel von Anbieter beziehungsweise Netzbetreiber zu behalten, entsprechend komplizierter geworden. Anhand der Netzvorwahl kann seitdem nicht mehr entschieden werden, zu welchem Netz ein Teilnehmer gehört. Hierzu ist eine Abfrage in einer speziellen Teilnehmer-Datenbank, dem sogenannten Network Address Register, erforderlich. Diese Datenbank befindet sich entweder auf zentralen Netzelementen, wie dem Signalling Transfer Point (STP) oder auf Netzelementen zur Service-Verwaltung, wie dem Service Control Point (SCP).

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gateway Mobile Switching Center — Mobile service Switching Center Pour les articles homonymes, voir MSC. Schéma d un réseau GSM. Le MSC (Mobile services Switching Center ou Mobile Switching Center …   Wikipédia en Français

  • Gateway mobile Switching Center — Gateway mobile Switching Center,   GMSC …   Universal-Lexikon

  • UMTS Mobile Switching Center — UMTS Mobile Switching Center,   UMSC …   Universal-Lexikon

  • Mobile Service Switching Center — Pour les articles homonymes, voir MSC. Schéma d un réseau GSM. Le MSC (Mobile services Switching Center ou Mobile Switching Center …   Wikipédia en Français

  • Mobile service switching center — Pour les articles homonymes, voir MSC. Schéma d un réseau GSM. Le MSC (Mobile services Switching Center ou Mobile Switching Center …   Wikipédia en Français

  • Mobile Switching Centre — Der Begriff Mobile Switching Center (MSC) bzw. Mobile Vermittlungsstelle (MVS) bezeichnet einen Bestandteil des digitalen GSM und UMTS Mobilfunknetzes. Datei:Mobilfunknetz 2G Struktur.jpg Position des MSC im Mobilfunknetz Das Mobile Switching… …   Deutsch Wikipedia

  • Mobile service Switching Center — Pour les articles homonymes, voir MSC. Schéma d un réseau GSM. Le MSC (Mobile services Switching Center ou Mobile Switching Center) est un équipement de téléphonie mobile (G …   Wikipédia en Français

  • mobile services switching center — judriujų tarnybų perjungimo centras statusas T sritis radioelektronika atitikmenys: angl. mobile services switching center vok. Vermittlungsstelle für beweglicher Funkdienst, f rus. коммутационный центр подвижных служб, m pranc. centre de… …   Radioelektronikos terminų žodynas

  • PCS switching center — PCS switching center: In personal communications service, a facility that (a) supports access independent call control/service control, and connection control (switching) functions, and (b) is responsible for interconnection of access and network …   Wikipedia

  • Store-and-forward switching center — In telecommunication, a store and forward switching center is a message switching center in which a message is accepted from the originating user, i.e., sender, when it is offered, held in a physical storage, and forwarded to the destination user …   Wikipedia