Molda


Molda
Molda AG
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft [1]
Gründung 1892
Sitz Dahlenburg, Niedersachsen

Leitung

Mitarbeiter 425 (2010)
Umsatz 75,1 Mio. EUR (2010)
Bilanzsumme 54,2 Mio. EUR (2010)
Branche Nahrungsmittelindustrie
Produkte Gefriergetrocknete Früchte
Bäckereiprodukte
Food Ingredients
Fleischzutaten
Lohntrocknung
Website www.molda.de

Die Molda AG ist ein Lebensmittelindustriebetrieb in Dahlenburg (Landkreis Lüneburg, Niedersachsen). Die Molda AG gehört zu den weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Lebensmitteltrocknung.[2] Der Name Molda ist ein Akronym und setzt sich aus Mol kerei Da hlenburg zusammen.

Inhaltsverzeichnis

Wirtschaftsdaten

Die Molda AG ist eine nicht börsennotierte Aktiengesellschaft. Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 7,9 Mio. EUR und ist in 1,41 Mio. Stückaktien eingeteilt.[1] Das Unternehmen erwirtschaftete 2010 mit etwa 425 Beschäftigten aus einem Gesamtumsatz von 75,1 Mio. EUR einen Jahresüberschuss von 1,2 Mio. EUR. Die Bilanzsumme betrug 54,2 Mio. EUR. Etwa 80 % des Gesamtumsatzes entfallen zu jeweils ungefähr gleichen Teilen auf die Herstellung von gefriergetrockneten Früchten, Bäckereiprodukten und Nahrungsmittelbestandteilen. Die verbliebenen 20 % werden durch Lohnproduktionen in den vorher genannten Bereichen erwirtschaftet. Das Auslandsgeschäft, in dem ein großer Teil des Umsatzes mit gefriergetrockneten Früchten getätigt wird, hat einen Anteil von 34 - 40% am Gesamtumsatz.

Geschichte

Lokale Milchbauern schlossen sich 1892 in einer Genossenschaft zusammen und gründeten die Molkerei Dahlenburg.

Ab den 1950er-Jahren spezialisierte sich die Genossenschaft zunehmend auf die Trocknung von Lebensmitteln. 1955 wurde mit der Sprühtrocknung begonnen, es folgten 1962 die Gefriertrocknung, 1978 die Vakuumtrocknung und 2002 die Walzentrocknung. Die Molda ist damit nach eigenen Angaben das einzige Unternehmen in Europa, das vier Trocknungsverfahren unter einem Dach betreibt. Die letzte Großinvestition stammt aus dem Jahr 2007, als die MOLDA 10,5 Mio. Euro in den „Sprühturm 6“ investiert hat.

1981 wurde die Genossenschaft in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Die genossenschaftlichen Prinzipien blieben dabei erhalten. Nur natürliche Personen sollen Aktien erwerben können, wobei Personen, die mit der Landwirtschaft verbunden sind, bevorzugt werden. Aktionäre, die Milchwirtschaft betreiben, müssen die in ihren Betrieben erzeugte Milch an die Gesellschaft liefern, welche umgekehrt dazu verpflichtet ist, diese auch abzunehmen.

Die Milchverarbeitung wurde im April 2004 aufgegeben. Die Milch wird seitdem bei der Uelzena in Uelzen verarbeitet. Dazu wurden entsprechende Genossenschaftsanteile gezeichnet, um die Verarbeitung langfristig sicherstellen zu können. Die für die eigene Produktion benötigte Milchmenge bezieht die Molda über den Spotmarkt.

Die Molda hat sich von einer klassischen Landmolkerei zu einem Spezialisten der Lebensmittelindustrie entwickelt. Die Milchverarbeitung spielt im Unternehmen keine Rolle mehr.

Unternehmensstruktur

Die Molda AG ist eine Holding und unterhält folgende Tochtergesellschaften:

Daneben besteht ein Anteilbesitz von 25 % an der PRI Pocantico Resources Inc, New York City, USA.

Produkte

Die Molda stellt Halb- und Fertigprodukte sowie Mischungen für weiterverarbeitende Betriebe der Lebensmittelbranche her:

  • Gefriergetrocknete Früchte in Scheiben, Stücken, als Fruchtgranulat oder Pulver
  • Bäckerei- und Konditoreimischungen sowie Füllungen
  • Nahrungsmittelbestandteile (Food Ingredients), beispielsweise fett- und milchbasierte Pulver

Neben einer eigenen Produktpalette ist die Auftragstrocknung, z. B. die Herstellung von löslichem Kaffee, ein weiteres wichtiges Standbein des Unternehmens.

Einzelnachweise

  1. a b Satzung
  2. United Nations: Market Brief in the European Union (S. 20)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Molda AG — Molda AG Unternehmensform Aktiengesellschaft [1] Gründung 1892 Unternehmenssitz Dahlenburg, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • moldă — MÓLDĂ, molde, s.f. (reg.) Albie, covată. ♦ Vas în care se scurge mustul după ce au fost presaţi strugurii. ♦ Ladă în care curge făina la moară. – Din germ. Molde. Trimis de LauraGellner, 03.06.2004. Sursa: DEX 98  MÓLDĂ s. v. adăpătoare, albie,… …   Dicționar Român

  • molda — ? m variant of molde 2 …   Old to modern English dictionary

  • Molda — Maulwurf …   Hunsrückisch-Hochdeutsch

  • Molda Aktiengesellschaft Molkerei Dahlenburg — Molda AG Unternehmensform Aktiengesellschaft [1] Gründung 1892 Unternehmenssitz Dahlenburg, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Molkerei Dahlenburg — Molda AG Unternehmensform Aktiengesellschaft [1] Gründung 1892 Unternehmenssitz Dahlenburg, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Moldawa — Moldạwa   die, rumänisch Moldọva, rechter Nebenfluss des Sereth, in Rumänien, 213 km lang;entspringt in den Ostkarpaten, mündet unterhalb von Roman …   Universal-Lexikon

  • Moldavian Soviet Socialist Republic — Molda′vian So′viet So′cialist Repub′lic n. geg the former official name ofMoldavia(def. 2) …   From formal English to slang

  • moldavai — moldãvai sm. pl. (2) DŽ tauta, gyvenanti Rytų Europoje (Moldovoje ir kt.), kalbanti viena romanų kalbų …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • moldavas — moldãvas, ė smob. (2) DŽ moldavų tautos žmogus …   Dictionary of the Lithuanian Language