Mollà


Mollà

Jordi Mollà Perales (* 1. Juli 1968 in L’Hospitalet de Llobregat, Katalonien) ist ein spanischer Schauspieler und Regisseur.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jordi Mollà studierte Schauspiel am Institut del Teatre in Barcelona. Nach Engagements am Teatre Lliure in Barcelona und verschiedenen Fernsehrollen ist er seit seiner Hauptrolle in dem auch international erfolgreichen Jamon Jamon (1992) vor allem im Film tätig. Neben mehreren weiteren Arbeiten mit Bigas Luna ist er seit 2000 auch zunehmend in amerikanischen Produktionen zu sehen, so im Jahr 2001 als Diego Delgado in Blow, 2003 als charismatischer Drogenboss Johnny Tapia in Bad Boys II und 2007 als fanatischer König Philipp II. von Spanien in Elizabeth – Das goldene Königreich. Demnächst wird er in Steven Soderberghs bereits abgedrehten Che Guevara-Filmen The Argentine und Guerrilla zu sehen sein.

Für seine Darstellungen wurde er einmal als bester Nebendarsteller (1997 für La celestina) und zweimal als bester Hauptdarsteller (1998 für La buena estrella und 2000 für Segunda piel) für den Goya, den wichtigsten spanischen Filmpreis, nominiert.

Auch als Regisseur ist Mollà tätig: Nach den beiden Kurzfilmen Walter Peralta (1992) und No me importaría irme contigo (1994) führte er 2002 bei seinem ersten Spielfilm No somos nadie Regie. 2007 folgte sein zweiter Spielfilm Cinemart.

Außerdem veröffentlichte Mollà zwei Bücher (Las primeras veces und Agua estancada) und bestritt mehrere Ausstellungen mit seinen Gemälden und Plastiken.

Filmografie (Auswahl)

  • 1988: Potser no sigui massa tard – Regie: Txerra Cirbián (Kurzfilm)
  • 1992: Jamon Jamon (Jamón, jamón) – Regie: Bigas Luna
  • 1992: Revolver – Regie: Gary Nelson (TV)
  • 1992: Trennung mit Hindernissen (Shooting Elizabeth) – Regie: Baz Taylor
  • 1993: Historias de la puta mili – Regie: Manuel Esteban
  • 1994: Mein Seelenbruder (Mi hermano del alma) – Regie: Mariano Barroso
  • 1994: Alegre ma non troppo – Regie: Fernando Colomo
  • 1994: Todo es mentira – Regie: Álvaro Fernández Armero
  • 1994: Le fusil de bois – Regie: Pierre Delerive
  • 1994: Treffpunkt Kronen-Bar (Historias del Kronen) – Regie: Montxo Armendáriz
  • 1995: Los hombres siempre mienten – Regie: Antonio del Real
  • 1995: Mein blühendes Geheimnis (La flor de mi secreto) – Regie: Pedro Almodóvar
  • 1996: La Celestina – Regie: Gerardo Vera
  • 1996: La cible – Regie: Pierre Courrège
  • 1997: Perdona bonita, pero Lucas me quería a mí – Regie: Dunia Ayaso und Félix Sabroso
  • 1997: La buena estrella – Regie: Ricardo Franco
  • 1998: Los años bárbaros – Regie: Fernando Colomo
  • 1998: El pianista – Regie: Mario Gas
  • 1998: Dollar for the Dead – Regie: Gene Quintano (TV)
  • 1999: Volavérunt – Regie: Bigas Luna
  • 1999: Bruderschaft des Todes (Nadie conoce a nadie) – Regie: Mateo Gil
  • 2000: Segunda Piel – Regie: Gerardo Vera
  • 2001: Blow – Regie: Ted Demme
  • 2001: Das Meer, die Liebe und der Tod (Son de mar) – Regie: Bigas Luna
  • 2002: No somos nadie – Regie: Jordi Mollà
  • 2003: The Tulse Luper Suitcases, Part 1: The Moab Story – Regie: Peter Greenaway
  • 2003: Bad Boys II – Regie: Michael Bay
  • 2004: The Tulse Luper Suitcases, Part 2: Vaux to the Sea – Regie: Peter Greenaway
  • 2004: The Tulse Luper Suitcases, Part 3: From Sark to the Finish – Regie: Peter Greenaway
  • 2004: Alamo – Der Traum, das Schicksal, die Legende (The Alamo) – Regie: John Lee Hancock
  • 2005: Ausentes – Regie: Daniel Calparsoro
  • 2006: Antonio guerriero di Dio – Regie: Antonello Belluco
  • 2006: The Stone Merchant (Il mercante di pietre) – Regie: Renzo Martinelli
  • 2006: GAL – Regie: Miguel Courtois
  • 2007: Sultanes del Sur – Regie: Alejandro Lozano
  • 2007: Cinemart – Regie: Jordi Mollà
  • 2007: Elizabeth – Das goldene Königreich (Elizabeth: The Golden Age) – Regie: Shekhar Kapur
  • 2008: Che (The Argentine / Guerrilla) – Regie: Steven Soderbergh
  • 2008: Inconceivable – Regie: Mary McGuckian

Bibliografie

  • Las Primeras Veces. Libros del Alma, Madrid 1997. ISBN 84-922481-2-2 (auf katalanisch: Les Primeres Vegades. Empúries, Barcelona 1999. ISBN 84-7596-655-1)
  • Agua Estancada. Muchnik, Barcelona 2000. ISBN 84-7669-391-5

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Molla — ist: eine Bezeichnung für schiitische Rechtsgelehrte, siehe Mullah Molla ist der Vorname folgender Personen: Molla Mustafa Barzani (1903–1979), Führer der Kurdischen Demokratischen Partei Molla Demirel (* 1948), deutsch türkischer Lyriker und… …   Deutsch Wikipedia

  • Molla — may refer to: Molla (butterfly), a genus of butterflies in the grass skipper family. Molla (poetess), a Telugu poetess Gianna Beretta Molla, a Roman Catholic saint Jordi Mollà, a Spanish actor Shlomo Molla or Mula, Ethiopian Israeli politician… …   Wikipedia

  • molla — (Del cat. molla, meollo). 1. f. Parte magra de la carne. 2. coloq. Mur. miga (ǁ del pan) …   Diccionario de la lengua española

  • Molla — Molla, Oberrichter, geistlich richterliche Würde, welcher die bürgerliche u. peinliche Gerichtsbarkeit in Städten u. ganzen Districten untergeben ist …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Molla — (Mulla, Mala, arab. maulâ), Titel der Geistlichen und Gelehrten bei den persischen und türkischen Muslims. – Der tolle M., s. Mohammed ben Abdullah …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Molla — (türk. Mewla, d.i. Herr), bei den Türken und Persern Titel der Kadis, bes. wichtiger Städte …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Molla — Molla, bei Türken und Persern der Oberrichter einer Stadt oder eines Districts …   Herders Conversations-Lexikon

  • MOLLA — nomen officii apud Turcas, Persasque, de quo vide infra voce Mustimi …   Hofmann J. Lexicon universale

  • molla — MÓLLA s.m. invar. Rang superior în ierarhia bisericii mahomedane; persoană care deţine acest rang. [cf. fr., it. mollah, ar. maula – domn]. Trimis de LauraGellner, 14.06.2005. Sursa: DN …   Dicționar Român

  • molla — / mɔl:a/ s.f. [der. di mollare ]. 1. a. (mecc.) [organo suscettibile di subire deformazioni elastiche: le m. del letto ]. b. (fig.) [ciò che spinge ad agire: la m. del successo ] ▶◀ (lett.) fomite, impulso, incentivo, motivazione, pungolo,… …   Enciclopedia Italiana

  • molla — sustantivo femenino 1. Parte magra de una pieza de carne. 2. Uso/registro: coloquial. Abultamiento de carne o grasa en alguna parte del cuerpo: A Santiago se le notan las mollas de la cintura …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española