Mon-Jia Longshan-Tempel


Mon-Jia Longshan-Tempel
Mon-Jia Longshan-Tempel

Mon-Jia Long Shan Tempel (chin. 艋舺龍山寺, Měngxiá Lóngshānsī „Drachenbergtempel Mon-Jia“) ist ein Tempel in Wanhua (Mon-Jia) in Taipeh.

Die Größe des Longshan-Tempels beträgt ungefähr 1.600 Quadratmeter und ist in Nordsüd-Richtung ausgerichtet. Sein Grundriss ist dem Zeichen nachempfunden, im Zentrum des viereckigen Innenhofes befindet sich die Haupthalle des Tempels. Das ist die typische Palast-Form der traditionell-chinesischen Architektur, welche auf einer deutlichen Mittel-Achse von P’ai-Lou, der Vorhalle, der Haupthalle und der hinteren Halle beruht.

Nach einem Erdbebens im Jahre 1815 und einem Taifun von 1867 wurden Reparaturen durchgeführt. Um die Reparatur eines Termitenschadens zu ermöglichen, gab 1919 ein buddhistischer Mönch seine ganzen Ersparnisse, so dass der Tempel restauriert werden konnte. So blieb der Tempel bis heute erhalten. 1945 wurde seine Haupthalle zerstört, die Statue Kuan Yins wurde jedoch nicht beschädigt.

Taiwan ist eine vielfältige Gesellschaft, die aus Ureinwohnern und Han-Chinesen besteht. Die Han-Chinesen waren meistens in der Qing-Dynastie von Fujian und Guangdong nach Taiwan eingewandert. Wegen des gefährlichen Weges und der Schiffspassage über die Taiwan-Straße nahmen sie ihre Volksreligion wie eine Zauberformel mit nach Taiwan. Von den Tempeln in Taiwan ist die Aufgabe des Gottes oder die Herkunft der Urahnen, bevor sie nach Taiwan kamen, bekannt. Der Longshan-Tempel ist dafür ein gutes Beispiel.

Vor der Qing-Dynastie war die Region in Nord-Taiwan noch mit Urwäldern bewachsen. Die Einwanderer von Jun-Jan, Nan-An und Hue-An (auch Drei-Yi-Leute genannt, da die drei Städte in Quanzhou liegen) sammelten Gelder, um den Longshan-Tempel bauen zu können.

Im Chinesisch-Französischen Krieg des Jahres 1884 wurde eine Armee von Freiwilligen gegen Frankreich aufgestellt. Zu dieser Zeit befand sich die offizielle Regierung in Hsinchu und nicht in Taipeh, der Longshan-Tempel fungierte als Amtssitz in Taipeh. Die Freiwilligen signierten mit dem Namensiegel des Longshan-Tempels und trugen sich beim Amt ein, um Kriegsdienst zu leisten. Deshalb gab der Quing-Kaiser dem Tempel die Gedenktafel „die ewig scheinende Mutter“, da sein Hauptgott Kuan Yin war.

Weblinks

25.037222222222121.499444444447Koordinaten: 25° 2′ 14″ N, 121° 29′ 58″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mon-Jia Longshan Tempel — Mon Jia Long Shan Tempel (chin. 艋舺龍山寺, Měngxiá Lóngshānsī „Drachenbergtempel Mon Jia“) ist ein Tempel in Wanhua (Mon Jia) …   Deutsch Wikipedia

  • Lungshan Tempel — Mon Jia Longshan Tempel Mon Jia Long Shan Tempel (chin. 艋舺龍山寺, Měngxiá Lóngshānsī „Drachenbergtempel Mon Jia“) ist ein Tempel in Wanhua (Mon Jia) …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtrat von Taipei — Taipeh 臺北市 Blick über die Stadt und auf den Taipeh 101 …   Deutsch Wikipedia

  • Taibei — Taipeh 臺北市 Blick über die Stadt und auf den Taipeh 101 …   Deutsch Wikipedia

  • Taihoku — Taipeh 臺北市 Blick über die Stadt und auf den Taipeh 101 …   Deutsch Wikipedia

  • Taipei — Taipeh 臺北市 Blick über die Stadt und auf den Taipeh 101 …   Deutsch Wikipedia

  • Taipei City Council — Taipeh 臺北市 Blick über die Stadt und auf den Taipeh 101 …   Deutsch Wikipedia

  • Táiběi — Taipeh 臺北市 Blick über die Stadt und auf den Taipeh 101 …   Deutsch Wikipedia

  • Wanhua — Lage von Wanhua in Taipeh Wanhua (chin. 萬華區, Wànhúa Qū, W. G. Wan hua Chü, Pe̍h oē jī Báng kah khu), ist der Name einer alten Siedlung in Taipeh. Das Gebiet ist heute eingemeindet und bildet einen eigenständigen Stadtteil. Neben Wanhua gab es vor …   Deutsch Wikipedia

  • Taipeh — 臺北市 Blick über die Stadt und auf den Taipei 101 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.