Monoposto


Monoposto
Motorsport stub.svg Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher oder formaler Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des WikiProjekts Motorsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Motorsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei können Artikel gelöscht werden, die nicht signifikant verbessert werden können. Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! +
Offener zweisitziger Rennwagen bei einem Straßenrennen in Colorado um 1920
Heligus Midget Racer, 1948
Moderner Monoposto aus der Formel 1 (Ferrari F2004)

Ein Monoposto (italienisch Einsitzer) ist ein einsitziger, offener Rennwagen mit freistehenden Rädern.

Geschichte

Bis in die 1920er-Jahre des Motorsports fuhren neben den Fahrern zusätzlich Mechaniker als Beifahrer mit, die insbesondere die mitgeführten Ersatzreifen bei Langstreckenrennen zu montieren hatten. In den 1930er-Jahren hatte sich allerdings dank der Verbesserung von Reifen und Straßenbelag der Verzicht auf die Beifahrer und die Zweisitzerbauweise durchgesetzt.

Auch die in den Vereinigten Staaten als sogenannte Midget Racer zum Beispiel von Offenhauser konzipierten Kleinstrennwagen, die vorzugsweise auf „Dirttracks“, also Schotter- oder Sandpisten eingesetzt wurden, entsprachen dem Prinzip des Monopostos.

Das anfangs recht offene Reglement ließ es zu, dass selbst nach dem Beginn der Formel 1, also nach der Formel-1-Saison 1950, manche Teams wie Mercedes, Talbot oder Gordini ihre Einsitzer mit strömungsgünstigen Vollverkleidungen ausstatteten, um auf speziellen Rennenstrecken mit langen Geraden wie beim Grand Prix von Buenos Aires weniger Luftverwirbelungen zu erreichen. Mit geringfügigen Modifikationen wurden diese Fahrzeuge auch als Zweisitzer erfolgreich bei dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans eingesetzt.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Monoposto-Rennwagen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Monoposto — Mo|no|pọs|to, der; s, s [ital. monoposto, aus: mono = allein u. posto = Platz] (Automobilsport): einsitziger Rennwagen mit unverkleideten Rädern. * * * Monopọsto   [italienisch »Einsitzer«] der, s/ s, Automobilsport: Rennformel. * * *… …   Universal-Lexikon

  • monoposto — mo·no·pó·sto agg.inv., s.f.inv., s.m.inv. CO agg.inv., di mezzo di trasporto, munito di un solo posto: seggiovia monoposto | s.f.inv., auto da competizione con il solo posto del pilota | s.m.inv., aereo da competizione con il solo posto del… …   Dizionario italiano

  • Monoposto — Mo|no|pos|to der; s, s <aus gleichbed. it. monoposto zu mono (vgl. ↑mono...) u. posto »Platz; Sitzplatz«> Einsitzer mit unverkleideten Rädern (Automobilrennsport) …   Das große Fremdwörterbuch

  • monoposto — {{hw}}{{monoposto}}{{/hw}}agg. inv. Che ha un solo posto, riferito a mezzo di trasporto: aereo –m …   Enciclopedia di italiano

  • monoposto — agg. inv. CONTR. biposto …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • Monoposto — Mo|no|pọs|to, der; s, s <italienisch> (Automobilrennsport Einsitzer mit unverkleideten Rädern) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Monoposto Racing Club — A typical Mono2000 grid in Monoposto, 2008 Contents 1 Introduction 2 Class Structure …   Wikipedia

  • Tatra 607 Monoposto — Tatra 607 (1950) Tatra 607 …   Deutsch Wikipedia

  • GP-Masters — Monoposto der „Grand Prix Masters“ Serie, Goodwood, 2006 Es existieren zwei Rennserien mit dem Namen Grand Prix Masters. Einerseits ist das die Grand Prix Masters, eine Rennserie für Formel 1 Rennwagen der Zeit von 1966 bis 1977, und andererseits …   Deutsch Wikipedia

  • GP Masters — Monoposto der „Grand Prix Masters“ Serie, Goodwood, 2006 Es existieren zwei Rennserien mit dem Namen Grand Prix Masters. Einerseits ist das die Grand Prix Masters, eine Rennserie für Formel 1 Rennwagen der Zeit von 1966 bis 1977, und andererseits …   Deutsch Wikipedia