Moscow International Film Festival


Moscow International Film Festival
Briefmarke mit Motiv des Festivals

Das Internationale Filmfestival Moskau (kurz: IFF Moskau; russisch Моско́вский междунаро́дный кинофестива́ль) ist das einzige als A-Festival eingestufte Filmfestival in Russland. Es findet jedes Jahr Ende Juni statt und ist seit 1972 beim Filmproduzentenverband FIAPF als internationales Filmfestival mit Wettbewerb akkreditiert.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Moskauer Filmfestival ist nur drei Jahre jünger als das älteste Filmfestival der Welt, die Filmfestspiele von Venedig. Erstmalig wurde es 1935 auf Initiative des damaligen Staatschefs Josef Stalin veranstaltet. Der erste Jurypräsident war der Regisseur Sergei Eisenstein. Filmpreise gewannen damals unter anderem Walt Disney und René Clair.

Das zweite Festival fand erst wieder 1959 statt. Seitdem wurde es noch bis 1995 alle ungeraden Jahre veranstaltet, seit 1995 dann jährlich.

1989 wurde erstmals der Goldene St. Georg – die Figur am Stadtwappen von Moskau – als Hauptpreis des internationalen Wettbewerbs verliehen. In den ersten Jahren der Verleihung ging der Preis meist an westliche Länder, in den Jahren 2004, 2005 und 2007 jedoch an Produktionen aus Russland. Seit 1997 findet im Rahmen des Festivals ein Forum für junge Filmschaffende statt.

Das Internationale Filmfestival in Moskau wird offiziell von der russischen Regierung ausgerichtet. [1] Festivalpräsident ist seit 2000 der Filmregisseur Nikita Michalkow. Das Fest hat zum Ziel, den kulturellen Austausch zwischen den Nationen zu fördern und die Filmschaffenden der Welt zu mehr internationaler Zusammenarbeit zu bewegen.

Preisträger des Goldenen St. Georg

Jahr Film Regisseur Land
1989 Die Seifendiebe (Ladri di saponette) Maurizio Nichetti Italien
1991 Pegi pjos, beguschtschi krajem morja Karen Geworkjan (Karen Gevorkyan) Sowjetunion, Deutschland
1993 Ivan und Abraham (Moi Ivan, toi Abraham) Yolande Zauberman Frankreich, Weißrussland
1995 nicht vergeben
1997 Marvins Töchter (Marvin's Room) Jerry Zaks Vereinigte Staaten
1999 Ikitai Kaneto Shindō Japan
2000 Zycie jako smiertelna choroba przenoszona droga plciowa Krzysztof Zanussi Polen, Frankreich
2001 The Believer Henry Bean Vereinigte Staaten
2002 Die Auferstehung (Resurrezione) Paolo Taviani, Vittorio Taviani Italien, Frankreich, Deutschland
2003 La luz prodigiosa Miguel Hermoso Spanien
2004 Swoi Dmitri Meschijew Russland
2005 Kosmos kak predtschuwstwije Alexei Utschitel Russland
2006 Om Sara Karim Othman Schweden
2007 Puteschestwije s Domaschnimi Schiwotnymi Wera Storoschewa Russland
2008 Be hamin sadegi [2] Reza Mir Karimi Iran

Siehe auch

Anmerkungen

  1. cinelinestudio.ru, 5. Juni 2007
  2. übersetzt: „So einfach“

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Moscow International Film Festival — (Russian: Московский международный кинофестиваль, translit. Moskóvskiy myezhdoonaródniy kinofyestivál; abbreviated as MIFF), is the film festival first held in Moscow in 1959.[1] From its inception to 1995 it was held every second year in July,… …   Wikipedia

  • Toronto International Film Festival — Coordinates: 43°38′48″N 79°23′25″W / 43.64667°N 79.39028°W / 43.64667; 79.39028 TIFF redirects here …   Wikipedia

  • Norwegian International Film Festival — The Norwegian International Film Festival (Norwegian: Den norske filmfestivalen) is a film festival held annually in Haugesund, Norway. The festival goes back to 1973. In 1985, the Amanda award was instituted. The Amanda is awarded every year at… …   Wikipedia

  • Karlovy Vary International Film Festival — The Karlovy Vary International Film Festival is a film festival held annually in July in Karlovy Vary (Carlsbad), Czech Republic. Because of its success in the past few years the Karlovy Vary festival has become one of the most significant film… …   Wikipedia

  • San Sebastián International Film Festival — San Sebastian International Film Festival Kursaal Palace Location San Sebastián, Spain …   Wikipedia

  • 2010 Toronto International Film Festival — The TIFF Bell Lightbox had its formal opening on September 12, 2010, during the festival. This shot was taken the day before the opening. Location Toronto …   Wikipedia

  • Film festival — Film festivals List of film festivals Europe North/Central America Oceania Documentary film festivals New Media art festivals A film festival is an organised, extended presentation of films in one or …   Wikipedia

  • Montreal World Film Festival — Coordinates: 43°40′11″N 79°23′22″W / 43.66972°N 79.38944°W / 43.66972; 79.38944 …   Wikipedia

  • Venice Film Festival — logo Location Venice, Italy Founded 1932 Language …   Wikipedia

  • Mar del Plata Film Festival — Location Mar del Plata, Argentina Awards Ástor Award, Ernesto Che Guevara Award …   Wikipedia