Mrs. Miller

Mrs. Miller

Mrs. Miller, eigentlich Elva Ruby Connes (* 5. Oktober 1907 in Joplin, Missouri; † 28. Juni 1997 in Vista, Kalifornien) war eine amerikanische Popsängerin. Ihre Gesangsfähigkeiten sind sehr umstritten.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Connes studierte sporadisch am Pomona College Musik. Später sang sie in den Kirchen um Claremont, Kalifornien. 1966 wurde „Mrs. Miller“ von der Musikgesellschaft Capitol Records unter Vertrag genommen. Das erste Album, Mrs. Miller’s greatest Hits, wurde in den ersten drei Wochen nach seiner Veröffentlichung über 250.000 mal verkauft. Drei weitere Alben folgten.

Bekannte von ihr gesungene Titel waren Rock-Klassiker wie Downtown, Monday Monday, A hard Day’s Night und Moon River.

Mrs. Miller trat in einigen Fernseh-Shows auf, und sie sang vor amerikanischen Truppen in Vietnam. 1968 wurde sie von Capitol Records fallen gelassen und brachte von nun an bis 1970 unter eigener Regie Singles heraus.

1999 wurde in der Best-of-Serie Wild, Cool & Swingin’ eine Zusammenstellung ihrer für Capitol eingespielten Titel veröffentlicht.

Stil

Mrs. Millers größte Eigentümlichkeit war ein übermäßiges Vibrato, das als Parodie auf opernhaften Gesang gewertet werden kann. Außerdem kam sie häufig aus dem Takt und traf oft die Töne sehr unpräzise. Bekannt wurde Mrs. Miller auch wegen ihrer wenig geglückten Pfeif-Versuche.

Dank ihrem überwältigenden Erfolg in den US-Hitparaden fand Mrs. Miller etliche Nachahmerinnen. In Deutschland war es 1965-66 eine „Frau Müller“ mit einer Mrs.-Miller-ähnlichen und erfolgreichen Version von Marmor, Stein und Eisen bricht, dem Super-Hit von Drafi Deutscher.

Mrs. Miller und ihre Nachahmerinnen können als ein Höhepunkt der Parodie in der Pop- und Schlagerwelt gesehen werden. Dabei ist aber bis heute nicht ganz geklärt, ob Mrs. Miller bewusst parodierte oder ob sie von Capitol zur Schau gestellt wurde. Immerhin war die Sängerin bemüht, ihren Gesang zu verbessern. Bekannt ist, dass sie verschiedene Tricks versuchte, um die Töne besser zu halten, indem sie z. B. mit einem Stück Eis im Mund sang.

Diskographie

  • Mrs. Miller's Greatest Hits (1966)
  • Will Success Spoil Mrs. Miller?! (1966)
  • The Country Soul of Mrs. Miller (1967)
  • Mrs. Miller Does Her Thing (1968)
  • Ultra-Lounge: Wild, Cool & Swingin', The Artist Collection Vol. 3: Mrs. Miller (1999, compilation)


Siehe auch: Florence Foster Jenkins, Ed Wood

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • McCabe & Mrs. Miller — Filmdaten Deutscher Titel: McCabe Mrs. Miller Originaltitel: McCabe Mrs. Miller Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1971 Länge: 120 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • McCabe & Mrs. Miller — Filmdaten Deutscher Titel McCabe Mrs. Miller Produktionsland USA …   Deutsch Wikipedia

  • McCabe & Mrs. Miller — Theatrical release poster by Richard Amsel Directed by Robert Altman …   Wikipedia

  • McCabe & Mrs. Miller — Título Del mismo barro Los vividores Ficha técnica Dirección Robert Altman Guion Robert Altman Brian McKay Novela: Edmund Naughton …   Wikipedia Español

  • McCabe and Mrs. Miller —    Voir John McCabe …   Dictionnaire mondial des Films

  • Miller (Familienname) — Miller ist ein Familienname, der im englischsprachigen Raum selten auch als Vorname vorkommt. Herkunft und Bedeutung Miller ist die englische Variante des deutschen Familiennamens „Müller“ oder „Müllner“ und eine häufige regionale (bayrischer und …   Deutsch Wikipedia

  • Miller's Cove, Texas —   Town   Location of Miller s Cove, Texas …   Wikipedia

  • Miller v Jackson — Court Court of Appeal Citation(s) [1977] QB 966, [1977] 3 WLR 20, [1977] 3 All ER 338 Keywords …   Wikipedia

  • Miller v. Jackson — ( [case citation| [1977] QB 966, [1977] 3 WLR 20, [1977] 3 All ER 338] ) is a famous Court of Appeal case in the torts of negligence and nuisance. The court considered whether the defendant (the chairman of a local cricket club, on behalf of its… …   Wikipedia

  • Mrs. Elva Miller — This article is about the singer. For the television personality known as Miss Miller, see Lillian Miller. For the British pianist, see Mrs Mills. Mrs. Miller s Greatest Hits Elva Ruby Connes Miller (October 5, 1907 – July 5, 1997), who recorded… …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»