Mudros


Mudros
Gemeinde Moudros
Δήμος Μούδρου (Μούδρος)
Moudros (Griechenland)
DEC
Basisdaten
Staat: Griechenland
Verwaltungsregion: Nördliche Ägäis
Präfektur: Lesbos
Geographische Koordinaten: 39° 52′ N, 25° 16′ O39.87458333333325.2701944444447Koordinaten: 39° 52′ N, 25° 16′ O
Höhe ü. d. M.: 0–über 250[1] m
Fläche: f4185,127 km²[2]
Einwohner: f24.842 (2001[2])
Bevölkerungsdichte: 26 Ew./km²[2]
Gemeindelogo:
Gemeindelogo von Gemeinde Moudros}}}
Sitz: Moudros
LAU-1-Code-Nr.: 831200
Gemeindegliederung: 12 Gemeindebezirkef7
Website: www.dimosmoudrou.gr/
Lage in der Präfektur Lesbos
Datei:Dimos Moudrou.png

f9

Moudros (griechisch Μούδρος) ist eine Gemeinde der Präfektur Lesbos im Osten der griechischen Insel Limnos. Sitz der Kommunalverwaltung ist der 1.039 Einwohnern (Stand 2001) zählende gleichnamige Ort Moudros.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Das überwiegend flache im Norden und Süden leicht hügelige Gemeindegebiet erstreckt sich über die gesamte östliche Halbinsel, die sich wiederum in zwei etwa gleichgroße Halbinseln aufteilt. Die eine Halbinsel erstreckt sich in nordöstlicher Richtung und die andere südwärts. Im Westen an der mit weniger als 4 km schmälsten Stelle von Limnos grenzt die Gemeinde Atsiki an. Daran schließt sich nach Süden der 12 km lange und 4 km breite Golf von Moudros (Κόλπος Μουδρου) mit dem gleichnamigen Verwaltungssitz Moudros an. Den östlichen Küstenabschnitt zeichnen zwischen dem Kap Petsia (Ακρωτήριο Πετσιά) und dem Kap Agios Soson (Ακρωτήριο Άγιος Σωζών) fünf Sandstrände aus die sich über mehrere Kilometer erstrecken. Hier liegen auch die etwa 6 km² große Salzlagune Alyki (Λίμνη Αλυκή), der 2,3 km² große Brackwassersee Chortarolimni (Χορταρολίμνη) und zwischen den beiden der Asprolimni (Ασπρόλιμνη) mit etwa 0,42 km². Insgesamt beträgt die Nord Süd Ausdehnung vom Kap Plaka (Ακρωτήριο Πλάκα) dem nordöstlichsten Punkt der Insel und dem Kap Agia Irini (Ακρωτήριο Ειρήνη) dem südöstlichsten 29 km. Westlich des Kap Plaka liegt die Agios Charalambos Bucht (Όρμος Άγιος Χαράλαμπος) anschließend verläuft die Küste Richtung Südwesten bis nach Kotsinas im Scheitelpunkt des Golf von Pournia (Κόλπος Πουρνιας) der zweitgrößten Bucht der Insel.

Geschichte

In Poliochni weisen archäologischen Ausgrabungen auf eine Besiedlung im 5. oder 4. Jahrtausend v. Chr. hin, was der prähistorischen Stadt [3]auch den Beinamen „älteste Stadt Europas“ eintrug.

Bedeutung erlangte Moudros im 1. Weltkrieg durch die britischen Bemühungen unter Winston Churchill Anfang 1915, die Kontrolle über die Dardanellen zu erlangen. Außerdem war der Hafen für die Alliierten im Ersten Weltkrieg die Basis für die Blockade der Dardanellen (Schlacht von Gallipoli).

In die Weltgeschichte ging der Hafen ein, als dort am 30. Oktober 1918 an Bord der HMS Agamemnon der Waffenstillstand von Mudros zwischen der Türkei und den Alliierten unterzeichnet wurde, der die Kapitulation des Osmanischen Reiches bedeutete.

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet untergliedert sich in 9 Gemeindebezirke. Die Einwohnerzahlen entstammen der Volkszählung von 2001.[4]

  • Gemeindebezirk Moudros (Δ.Δ.Μούδρου), 1.039 Einwohner, 19,095 km²
  • Gemeindebezirk Kalliopi (Δ.Δ.Καλλιόπης), 334 Einwohner, 12,097 km²
  • Kalliopi (Καλλιόπη (f. sg.)), 334 Einwohner
  • Gemeindebezirk Kaminia (Δ.Δ.Καμινίων), 347 Einwohner, 12,847 km²
  • Kaminia (Καμίνια (n. pl.)), 319 Einwohner
  • Voroskopos (Βοροσκόπος (m. sg.)), 28 Einwohner
  • Gemeindebezirk Kondopoulio (Δ.Δ.Κοντοπουλίου), 703 Einwohner, 37,040 km²
  • Kondopoulio (Κοντοπούλιο (n. sg.)), 661 Einwohner
  • Agios Alexandros (Άγιος Αλέξανδρος (m. sg.)), 13 Einwohner
  • Agios Theodoros (Άγιος Θεόδωρος (m. sg.)), 29 Einwohner
  • Gemeindebezirk Lychna (Δ.Δ.Λύχνων), 338 Einwohner, 3,650 km²
  • Lychna (Λύχνα (n. pl.)),, 132 Einwohner
  • Anemoessa (Ανεμόεσσα (f. sg.)), 206 Einwohner
  • Gemeindebezirk Panagia (Δ.Δ.Παναγίας), 453 Einwohner, 16,247 km²
  • Panagia (Παναγία (f. sg.)), 447 Einwohner
  • Kortisonas (Κορτισώνας (m. sg.)), 6 Einwohner
  • Gemeindebezirk Plaka (Δ.Δ.Πλάκας), 374 Einwohner, 16,966 km²
  • Plaka (Πλάκα (f. sg.)), 374 Einwohner
  • Gemeindebezirk Repanidio (Δ.Δ.Ρεπανιδίου), 357 Einwohner, 12,272 km²
  • Repanidio (Ρεπανίδιο (n. sg.)), 354 Einwohner
  • Kotsinas (Κότσινας (m. sg.)), 3 Einwohner
  • Gemeindebezirk Roussopoulio (Δ.Δ.Ρουσσοπουλίου), 163 Einwohner, 10,898 km²
  • Roussopoulio (Ρουσσοπούλιο (n. sg.)), 163 Einwohner
  • Gemeindebezirk Romano (Δ.Δ.Ρωμανού), 457 Einwohner, 9,973 km²
  • Romano (Ρωμανό (n. sg.)), 457 Einwohner
  • Gemeindebezirk Skandalio (Δ.Δ.Σκανδαλίου), 124 Einwohner, 17,445 km²
  • Skandalio (Σκανδάλιο (n. sg.)), 124 Einwohner
  • Gemeindebezirk Fisini (Δ.Δ.Φισίνης), 153 Einwohner, 16,597 km²
  • Fisini (Φισίνη (f. sg.)), 84 Einwohner
  • Agia Sofia (Αγία Σοφία (f. sg.)), 69 Einwohner

Bevölkerungsentwicklung

Die Bevölkerungkonzentration in Myrina dem administrativen Zentrum der Insel geht mit der Abnahme und Überalterung der Bevölkerung der ländlichen Gebiete einher. Entgegen den offiziellen Angaben von 4.842 Einwohnern beläuft sich die tatsächliche Bevölkerungszahl auf 4.518 Menschen.[5]

Name griechischer Name 1971 1981 1991 2001
Gemeinde Moudros Δήμος Μούδρου 5.613 4.915 4.867 4.842
Moudros Μούδρος 1.024 973 1.038 1.039
Kalliopi Καλλιόπη 424 357 359 334
Kaminia Καμίνια 468 370 323 347
Kondopoulio Κοντοπούλιο 825 809 650 703
Lychna Λύχνα 148 120 315 338
Panagia Παναγία 495 435 448 453
Plaka Πλάκα 435 384 365 374
Repanidio Ρεπανίδιο 475 323 302 357
Roussopoulio Ρουσσοπούλιο 284 285 215 163
Romano Ρωμανό 563 515 544 457
Skandalio Σκανδάλιο 184 143 100 124
Fisini Φισίνη 288 201 208 153

Naturschutz

Die langen Strände im Osten zusammen mit der Alyki Salzlagune und dem Brackwassersee Chortarolimni bieten Vogelarten wie Rostgänsen, Brandgänsen, Rosaflamingos, Rötelfalken, Trielen und Säbelschnäbler ideale Brut- und Lebensbedingungen. Deshalb wurden die beiden Natura 2000 Gebiete GR 4110001, Chortarolimni – Lake Alyki and Marine Area Limnos (Χορταρολίμνη-Λίμνη Αλυκή & Θαλάσσια Περιοχή Νήσου Λήμνου)[6] und GR 4110006, Chortarolimni and Alyki Limni (Χορταρολίμνη & Αλυκή νήσου Λήμνου)[7] ausgewiesen, die großteils dem Important Bird Area GR 132 Lakes Chortaro and Alyki, Moudros gulf, Diapori fen, and Fakos peninsula (GR 132 Λίμνες Χορταρό και Αλυκή, Κόλπος Μούδρου, Έλος Διαπόρι και Χερσόνησος Φακός) entsprechen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 213 Limnos / Agios Efstratios, 1:50.000 (Karte). Road Editions, ISBN 960-8481-93-7. 
  2. a b c Angaben des griechischen Innenministeriums
  3. Lemnos-Info
  4. Angaben des griechischen Amts für Statistik nach Volkszählung 2001, S. 227 (PDF, 875 kB)
  5. Soziales und wirtschaftliches Umfeld von Limnos (.pdf 2,2 MB), griechisch
  6. GR 4110001, Chortarolimni – Lake Alyki and Marine Area Limnos, griechisch
  7. GR 4110006, Chortarolimni and Alyki Limni, griechisch

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mudros — Mudros, Armisticio de …   Enciclopedia Universal

  • Mudros — Mụdros,   Ortschaft im Verwaltungsbezirk (Nomos) Lesbos, Griechenland, auf der Insel Lemnos, 1 000 Einwohner; geräumiger Naturhafen.   Die Bucht war 1915 der Hauptstützpunkt der britisch französischen Flotte bei dem Angriff auf die Dardanellen.… …   Universal-Lexikon

  • mūdros — mū̃dros sf. pl. (2) gaidžio uodegos ilgosios plunksnos: Ką jis giedos, kad mū̃drų neturia Žml …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • Mudros, Armisticio de — (Múdros) ► HISTORIA Pacto firmado en octubre de 1918, en el puerto griego de Mudros, entre el Imperio otomano y Gran Bretaña, que sentenciaba la derrota turca en la Primera Guerra Mundial …   Enciclopedia Universal

  • Mudros, Armistice of — ▪ Turkish history       (Oct. 30, 1918), pact signed at the port of Mudros, on the Aegean island of Lemnos, between the Ottoman Empire and Great Britain (representing the Allied powers) marking the defeat of the Ottoman Empire in World War I… …   Universalium

  • Mudros, Armistice of —    The Mudros Armistice between Great Britain and the Ottoman Empire on 30 October 1918 was in effect an Ottoman surrender at the end of World War I. It led to the subsequent end of the Ottoman Empire and the creation of the modern Republic of… …   Historical Dictionary of the Kurds

  • Waffenstillstand von Mudros — Die HMS Agamemnon Der Waffenstillstand von Mudros, der die Feindseligkeiten zwischen dem Osmanischen Reich und den Alliierten am nahöstlichen Kriegsschauplatz des Ersten Weltkrieges beendete, wurde am 30. Oktober 1918 vom türkischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Armisticio de Mudros — Saltar a navegación, búsqueda Armisticio entre el Imperio Otomano y los aliados. Fue firmado en el puerto de Mudros (isla de Lemnos) el 30 de octubre de 1918. Este armisticio ponía fin a la guerra y obligaba a los otomanos a abandonar todo el… …   Wikipedia Español

  • Armisticio de Mudros — Armisticio entre el Imperio Otomano y los aliados. Fue firmado en el puerto de Mudros (isla de Lemnos) el 30 de Octubre de 1918. Este armisticio ponía fin a la guerra y obligaba a los otomanos a abandonar todo el Imperio salvo Anatolia rindiendo… …   Enciclopedia Universal

  • Armistice of Mudros — The Armistice of Moudros (30 October 1918) ended the hostilities in the Middle Eastern theatre between the Ottoman Empire and the Allies of World War One. It was signed by the Minister of Marine Affairs Rauf Bey and the British Admiral Somerset… …   Wikipedia