Multiphonics


Multiphonics

Unter Multiphonics versteht man in der Musik Techniken, durch bestimmte Griff- oder Blastechniken (bzw. das Einbringen von Gegenständen in Tasteninstrumente wie beim präparierten Klavier) mehr als einen Ton gleichzeitig auf einem Instrument zu erzeugen. Bei manchen Instrumenten werden diese Techniken auch Mehrklang bzw. Spaltklang genannt; daneben ist die Benennung Multiphonic gebräuchlich.

Akustisch gehen sie auf Kombinationswirkungen (Differenz- und Summationstöne) der jeweils beteiligten Teilschwingungen eines Klanges zurück. Beispielsweise ist es auf vielen Blasinstrumenten möglich, durch normales Anblasen eines Tons und gleichzeitiges Singen in das Mundstück, mehrere Töne gleichzeitig zu erzeugen. Bei unterschiedlich gespieltem und hineingesungenem Ton entstehen Obertöne, die so stark hörbar sind, dass sogar Akkorde erklingen können; in der Popularmusik wurden derartige Techniken zunächst durch die Flötisten Roland Kirk und Ian Anderson (von Jethro Tull) bekannt. In der Neuen Musik wurden fast gleichzeitig entsprechende Techniken entwickelt und in die Komposition eingeführt. Beispielsweise setzt der Oboist Heinz Holliger Multiphonics in der Komposition „Siebensang“ (1966/1967) für Singstimmen, Oboe, Lautsprecher und Orchester und besonders in der „Studie über Mehrklänge“ (1971) für Oboe solo ein.

Für das Erzeugen von Summations- bzw. Differenztönen in Blasinstrumenten ist vor allem das Schwingungsverhalten der Luftsäule im Innenraum der Schallröhre und des Mundstücks entscheidend. Blechbläser wie Albert Mangelsdorff, Vinko Globokar oder Michel Godard (aber auch Flötisten) produzieren Mehrklänge zumeist durch gleichzeitiges Singen und Spielen unterschiedlicher Tonhöhen und die daraus resultierenden Kombinationstöne, Holzbläser wie Theo Jörgensmann verwenden dazu in der Regel spezielle Ansatztechniken und Veränderungen des Anblasdrucks (Überblasen) sowie spezielle Griffweisen. Mit diesen Techniken erzeugte Klänge hängen hochgradig von den akustischen Eigenschaften eines jeden Instruments, aber auch seines Spielers (z.B. Form und Größe des Rachenraums) ab.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Multiphonics — is an extended technique in instrumental music in which a monophonic instrument (one which generally produces only one note at a time) is made to produce several notes at once. Multiphonics in wind music are primarily a 20th century technique,… …   Wikipedia

  • Multiphonics —   [englisch, mʌltɪfəʊnɪkz; wörtlich »Vielklinger«], das Spielen von drei und mehrstimmigen Akkorden auf Holz und Blechblasinstrumenten. Zu dem geblasenen Ton wird ein weiterer, meist höherer Ton in das Instrument gesungen. Durch Einbeziehung der… …   Universal-Lexikon

  • multiphonics — noun The sounding of two or more pitches simultaneously, either with the voice, or on an instrument that normally sounds only single notes See Also: multiphonic …   Wiktionary

  • ONCE Group — The ONCE Group was a collection of musicians, visual artists, architects, and film makers who wished to create an environment in which artists could explore and share techniques and ideas in the late 1950s and early 1960s. The group was… …   Wikipedia

  • Western concert flute — Flute Other names Transverse flute, Boehm flute, C flute Classification Woodwind Wind Aerophone Playing ran …   Wikipedia

  • List of horn techniques — Some of these horn techniques are not unique to the horn, but are applicable to most or all wind instruments. Double/triple tonguing Normal tonguing consists of interrupting the air stream by tapping the back of the front teeth with the tongue as …   Wikipedia

  • Trance — denotes a variety of processes, techniques, modalities and states of mind, awareness and consciousness. Trance states may occur involuntarily and unbidden.The term trance may be associated with meditation, magic, flow, and prayer. It may also be… …   Wikipedia

  • Paul Hertel — (* 9. Mai 1953 in Wien) ist ein österreichischer Komponist, Musikproduzent und Dirigent. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung 2 Kompositorische Tätigkeit im Bereich Bühnenmusik 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bassoon — Infobox Instrument name=Bassoon names= classification=Woodwind instrument (double reed) range= related= * Tenoroon * Contrabassoon (double bassoon) * Dulcian * OboeThe bassoon is a woodwind instrument in the double reed family that typically… …   Wikipedia

  • Harmonic — This article is about the components of periodic signals. For other uses, see Harmonic (disambiguation). The nodes of a vibrating string are harmonics. A harmonic of a wave is a component frequency of the signal that is an integer multiple of the …   Wikipedia