Munster (Irland)


Munster (Irland)
Lage in der Republik Irland
Flagge der Provinz Munster

Munster (irisch: An Mhumhain oder Cúige Mumhan) ist die südlichste Provinz Irlands, die aus den Countys Clare, Cork, Kerry, Limerick, Tipperary und Waterford besteht. Die Provinz hat 1.243.726 Einwohner (Stand 2011) und eine Fläche von 24.608 km². Munster ist Teil der Gaeltacht

Name

An Mhumhain ist ein Singularwort: 5. Dekl., fem., alter Nominativ Mumha, gen. Mumhan, dat. Mumhain jedoch auch zumeist "mt Cúige": Cúige Mumhan = Provinz Munster gebraucht. Der Bewohner Munsters ist ein Muimhneach. Die englische Endung "-ster" dreier Provinznamen entstammt dem Anglo-Normannischen tír = terre = Land.

Der Name der Provinz leitet sich von der keltischen Göttin Muma ab. In früheren Zeiten war die Provinz in drei Königreiche geteilt: das Königreich Ormond (gäl. Urmhumhain) im Osten, Desmond (gäl. Deasmhumhain) im Süden und Thomond (gäl. Tuadhmhumhain) im Norden. Die nach den Himmelsrichtungen erfolgte Einteilung hat heute keine Bedeutung mehr; sie spiegelt sich jedoch noch im Namen mancher Einrichtungen wie etwa dem des Thomond Colleges wider.

Weblinks

 Commons: Munster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary Wiktionary: Munster – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Munster — steht für: eine Stadt in Niedersachsen, siehe Munster (Örtze) eine Provinz der Republik Irland, siehe Munster (Irland) ein mittelalterliches Königreich in Irland, siehe Königreiche und Fürstentümer in Irland eine Gemeinde im französischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Irland (Republik) — Éire (irisch) Ireland (engl.) Irland …   Deutsch Wikipedia

  • Munster Rugby — Voller Name Munster Rugby Spitzname(n) The Red Army Gegründet 1879 Stad …   Deutsch Wikipedia

  • Irland — (hierzu Karte »Irland«; engl. Ireland, bei den keltischen Urbewohnern Eirin oder Erin, d. h. Westland, woraus die bei den Alten üblichen Namen Ierne, Ivernia und Hibernia entstanden), ein mit Großbritannien vereinigtes Königreich, umfaßt die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Irland (Insel) — Irland Echtfarben Satellitenbild von Irland Gewässer Atlantik Inselgruppe …   Deutsch Wikipedia

  • Munster Blackwater — Blackwater Bridge in FermoyVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Irland — (engl. Ireland, bei den Iren Erin, lat. Hibernia), die westlichste der beiden großen brit. Inseln, ein mit Großbritannien vereinigtes Königreich [Karten: Großbritannien und Irland I u. II], von diesem durch die Irische See, den Nord und St.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Irland [1] — Irland, 1) (a. Geogr., Hibernia od. Jerne), s.u. Britannia; 2) (n. Geogr., von den Engländern Ireland [spr. Eierländ], von den Eingeborenen Erin genannt), Insel u. Königreich, zu Großbritannien gehörig; liegt im Atlantischen Ocean, von England… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Irland [2] — Irland (Gesch.). J. wird zuerst von den Römern erwähnt, obgleich sie selbst nicht dahin kamen; Cäsar, welcher es Hibernia nennt, schätzt es halb so groß, als Britannien, u. setzt es westlich von Britannien. Strabo nennt die Insel Jerne u. setzt… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Irland — Irland, eigentlich Erin, zu Großbritannien gehörige Insel, wird von demselben durch das irische Meer, den St. Georgs und Nordkanal getrennt, auf den andern Seiten von dem atlantischen Ocean bespült, ist reich an treffl. Häfen u. hat 1536,48 QM.… …   Herders Conversations-Lexikon