Muridae


Muridae
Langschwanzmäuse
Waldmaus (Apodemus sylvaticus)

Waldmaus (Apodemus sylvaticus)

Systematik
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Euarchontoglires
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha)
Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)
Familie: Langschwanzmäuse
Wissenschaftlicher Name
Muridae
Illiger, 1815

Die Langschwanzmäuse (Muridae) bilden eine Familie von Mäuseartigen (Muroidea) und gehören als solche zu den Nagetieren (Rodentia). Obwohl viele Arten Kosmopoliten sind, die sich teilweise selbstständig, teilweise mit Hilfe von Verkehrsmitteln über die ganze Welt verbreiten konnten, ist die erhebliche Mehrzahl der Arten auf kleine Verbreitungsgebiete beschränkt und kommt mit dem Menschen kaum in Kontakt. Durch ihre enorme Anpassungsfähigkeit und die Eigenschaft, dass sie Kulturfolger sind, findet man die Kosmopoliten dieser Familie in Häusern, Ställen und anderen Gebäuden.

Die Langschwanzmäuse umfassen etwa 750 Arten in 150 Gattungen und sind damit eine der artenreichsten Familien der Säugetiere. Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet umfasste Eurasien, Afrika und Australien, durch menschlichen Einfluss sind sie heute weltweit verbreitet, auch auf vielen Inseln, wo sie vorher fehlten.

Systematik

Über die Einteilung gibt es verschiedene Ansichten. In manchen Systematiken werden alle Tiere der Mäuseartigen zu einer Familie Muridae zusammengefasst, in jüngeren Systematiken werden jedoch einige Gruppen als eigene Familien herausgehoben, dazu zählen die Wühler (mit Wühlmäusen, Hamstern und Neuweltmäusen), die Spalacidae und andere.

Die hier verwendete Systematik folgt weitgehend Wilson & Reeder (2005) und teilt die Langschwanzmäuse in sechs Unterfamilien:

Literatur

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. Johns Hopkins University Press, 1999, ISBN 0-8018-5789-9
  • Malcolm C. McKenna, Susan K. Bell: Classification of Mammals: Above the Species Level. Columbia University Press, 2000, ISBN 0-231-11013-8
  • D. E. Wilson, D. M. Reeder: Mammal Species of the World. Johns Hopkins University Press, 2005, ISBN 0-8018-8221-4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Muridae — Temporal range: Early Miocene–Recent …   Wikipedia

  • Murīdae — (Mäuse), Familie der Nagetiere (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Muridae —   [lateinisch mus, muris »Maus«], die Mäuse …   Universal-Lexikon

  • Muridae — Muridés …   Wikipédia en Français

  • Muridae —   Múridos Escala temporal: Mioceno …   Wikipedia Español

  • Muridae — ▪ rodent family       largest extant rodent family, indeedthe largest of all mammalian families, encompassing more than 1,383 species of the “true” mice (mouse) and rats (rat). Two thirds of all rodent species and genera belong to family Muridae …   Universalium

  • Muridae — noun originally Old World rats now distributed worldwide; distinguished from the Cricetidae by typically lacking cheek pouches • Syn: ↑family Muridae • Hypernyms: ↑mammal family • Member Holonyms: ↑Muroidea, ↑superfamily Muroidea …   Useful english dictionary

  • Muridae — peliniai statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas šeima apibrėžtis Šeimoje 105 gentys. Kūno ilgis – 5 50 cm. atitikmenys: lot. Muridae angl. mice; Old World rats and mice; rats and mice; true mice vok. eigentliche Mäuse;… …   Žinduolių pavadinimų žodynas

  • Muridae — …   Википедия

  • Muridae — The largest family of Rodentia and of mammals, embracing the Old World mice and rats. [L. mus (mur ), a mouse] * * * Mu·ri·dae myu̇r ə .dē n pl a very large family of relatively small rodents (superfamily Muroidea) that include various orig. Old… …   Medical dictionary