Musikhaus Thomann


Musikhaus Thomann
Musikhaus Hans Thomann
Thomann Logo
Unternehmensform Eingetragener Kaufmann
Gründung Januar 1954
Unternehmenssitz Treppendorf 30
D-96138 Burgebrach
Unternehmensleitung
Mitarbeiter 600
Umsatz 129 Mio. EUR (2006)
Branche Musikhaus und Onlinemusikversandhandel
Produkte

Musikinstrumente, Studio-, Licht- und Beschallungsequipment

Website

Thomann Cyberstore

Das Musikhaus Thomann ist ein Familienunternehmen und wurde 1954 im Ortsteil Treppendorf des Marktes Burgebrach (Bayern) von Hans Thomann sen. gegründet. Thomann ist vor allem auf Grund seines großen Online-Shops für Musikerbedarf Thomann Cyberstore bekannt.

Seit 1990 wird das Unternehmen in zweiter Generation vom Sohn Hans Thomann jun. geführt.

Seit 1997 bietet Thomann Produkte auf einer eigenen Internetseite an. Im ersten Jahr wurde ein Umsatz von 800.000 DM erwirtschaftet.[1]

Das Musikhaus Thomann gliedert sich in drei Bereiche:

  • Musikhaus Thomann – Musikhaus, Lager und Logistikcenter
  • Thomann Direktversand und Thomann Cyberstore – Versand mit ca. 1,3 Millionen Kunden und die Thomann.de-Internetplattform
  • Thomann Audio Professionell – Installationsabteilung für Großinstallationen in Theatern, Stadien, Hallen etc.

Die Anzahl der Kunden hat sich seit 2004 ungefähr verdoppelt. Der Jahresumsatz des Unternehmens lag zu diesem Zeitpunkt bereits bei 10 Mio. Euro.[2]

Im Jahr 2006 wurde ein Jahresumsatz von 129 Mio. Euro angegeben, was dem Musikhaus erneut ein Platz unter den 50 wachstumsstärksten Unternehmen im Freistaat Bayern bescherte.[3]

Im Betrieb sind aus der Familie Thomann ebenfalls beschäftigt: Elisabeth Neser (Leiterin Buchhaltung), Stefan Thomann (IT), Doris Thomann-Resch (Rechnungsprüfung), Josef Resch (Projektgeschäft) und Markus Neser (Einkäufer für Blasinstrumente).

Eigenmarken

Das Unternehmen führt mehrere Eigenmarken. Bisher eingeführt sind beispielsweise Harley Benton (Gitarre, Bass), Stairville (Lichteffekte), Millenium (Drums und Percussion), the t.amp, the t.mix, the t.bone (Mikrofone), the t.racks, the box,the sssnake,pro snake (beide Kabel).

Quellen

  1. EZI-N: Shopping-Malls mit Millionenumsatz, 4. September 1998.
  2. Christoph Galau: Hans Thomann - Vom Wohnzimmer-Händler zum Branchenführer, veröffentl. im Stern, 24. August 2004.
  3. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie: BAYERNS BEST 50 - Preisträger 2006, 28. Juni 2006.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Thomann (Unternehmen) — Musikhaus Hans Thomann Rechtsform Eingetragener Kaufmann Gründung Januar 1954 Sitz Treppendorf 30 D 96138 Burgebrach …   Deutsch Wikipedia

  • Thomann Audio Professionell — Musikhaus Hans Thomann Unternehmensform Eingetragener Kaufmann Gründung Januar 1954 Unter …   Deutsch Wikipedia

  • Thomann Cyberstore — Musikhaus Hans Thomann Unternehmensform Eingetragener Kaufmann Gründung Januar 1954 Unter …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Thomann — Musikhaus Hans Thomann Unternehmensform Eingetragener Kaufmann Gründung Januar 1954 Unterne …   Deutsch Wikipedia

  • Outboard gear — Musical outboard equipment or gear alter how an musical instrument sounds. Outboard, (external effects units) can be used either during a live performance or in the recording studio. These are separate from the effects that may be applied by… …   Wikipedia

  • Ampferbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Christof von Haniel — Schürzenjäger Gründung 1973 (als Zillertaler Schürzenjäger) Auflösung 2007 Genre Alpenrock Gründungsmitglieder Gesang, Gitarre Peter Steinlechner Bass, Steirische Alfred Eberharter Gesang, Gitarre …   Deutsch Wikipedia

  • Die Zillertaler Schürzenjäger — Schürzenjäger Gründung 1973 (als Zillertaler Schürzenjäger) Auflösung 2007 Genre Alpenrock Gründungsmitglieder Gesang, Gitarre Peter Steinlechner Bass, Steirische Alfred Eberharter Gesang, Gitarre …   Deutsch Wikipedia

  • Failshof — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Försdorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia