Musikjournalist


Musikjournalist

Musikkritiker ist die Berufsbezeichnung für eine Person, die Rezensionen und Besprechungen z. B. über Instrumental- und Orchesterwerke, Opern, Operetten, Musicals oder andere musikalische Bühnenwerke bzw. Vokal- und Chorwerke sowie Rock, Pop oder Jazz und andere verwandte Stilrichtungen verfasst. Diese können in einem Fachorgan gleichermaßen wie in Tageszeitungen oder Wochenzeitungen, aber auch in Rundfunk bzw. Fernsehen oder im Internet veröffentlicht sein. Die Ausbildung zum Musikkritiker erfolgt heute gelegentlich im Rahmen eines Studiums der Musikwissenschaften, meist im Kontakt mit diversen Medien.

In den vergangenen Jahrhunderten waren Musikkritiker nicht speziell für diesen Beruf ausgebildet. In der Regel handelte es sich um Komponisten oder Musiker, die neben sehr viel Erfahrung in der Kompositionstechnik und der zeitgenössischen Musik ein entsprechendes schriftstellerisches Talent mitbrachten. Da es bis zum Ende des 19. Jahrhunderts keine phonographischen Aufnahmen von Musikwerken gab, waren die Musikkritiker in weiten Teilen darauf angewiesen, sich durch das Studium von Noten, Partituren und Klavierauszügen die notwendige Grundlage zu schaffen, um ein Werk richtig beurteilen zu können. Der Besuch von Aufführungen gehörte auch dazu - diese waren allerdings vornehmlich in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts keineswegs so selbstverständlich, wie man es heute als gegeben hinnimmt. In der heutigen Zeit bilden Grundlage für die Bewertung von musikalischen Werken neben dem Besuch von Aufführungen natürlich auch Aufnahmen von CDs und Radioübertragungen auf der Basis des theoretisch "lesenden" oder praktisch ausübenden Partiturstudiums. Ein wünschenswertes, möglichst umfangreiches Wissen oder ausgeprägtes Interesse, das über die "klassische Musik" weit hinaus geht und alle Kunstbereiche und -epochen erfasst (Literatur, Bildende Kunst, Politik, Ethnologie, Film oder Pop sowie deren Entwicklung von der Antike bis in die Gegenwart) ist zwar nicht Voraussetzung, aber stellt die publizierten Texte in der Regel auf ein sicheres Fundament.

Die zwei auf Musik spezialisierten Fachorgane des 19. Jahrhunderts waren die vom Musikverlag Breitkopf & Härtel herausgegebene "Allgemeine musikalische Zeitung" und die von Robert Schumann und Friedrich Wieck gegründete "Neue Zeitschrift für Musik".

Inhaltsverzeichnis

Bekannte Musikkritiker des 19. Jahrhunderts

Bekannte Musikkritiker des 20. Jahrhunderts

Musikkritik in der Satire

Der Kabarettist Georg Kreisler hat in seinem Lied "Der Musikkritiker" den Beruf in satirischer Weise unter die Lupe genommen, heißt es im Text doch, man braucht keine Ahnung von Musik zu haben, könne aber durch das Schreiben über Musik und Musiker einträgliches Geld verdienen.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Musikjournalist — Mu|sik|jour|na|list, der: Journalist, der über Musik schreibt. * * * Mu|sik|jour|na|list, der: vgl. ↑Musikkritiker …   Universal-Lexikon

  • Musikjournalist — Mu|sik|jour|na|list …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Albert Koch (Musikjournalist) — Albert Koch (* 7. Oktober 1962 in Coburg) ist ein Musikjournalist aus Neustadt b. Cbg., wohnhaft in Berlin. Sein Vater war der ehemalige bayerische Landtagsabgeordnete Albert Koch. Er ist seit 1994 Redakteur der Zeitschrift Musikexpress und dort… …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Winkler (Musikjournalist) — Josef Winkler (auch Sepp Winkler, * 27. Juli 1972 in Trostberg) ist ein deutscher Musikjournalist. Er ist seit 1995 Redakteur des Musikexpress und schreibt dort die monatliche Kolumne Hirnflimmern. Außerdem steuert er als Autor unter anderem für… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Schulze (Musikjournalist) — Peter Schulze (* 1947) ist ein deutscher Musikjournalist und Produzent. Schulze studierte ab 1968 in Berlin Komposition und Tonmeister. Seit 1970 war er als Jazz und Popredakteur sowie als Produzent bei Radio Bremen tätig. 1998 wurde er bis zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Keuk — (* 13. Oktober 1971 in Wuppertal) ist ein deutscher Komponist und Musikjournalist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 2.1 Bühnenmusik …   Deutsch Wikipedia

  • Aronowitz — Al Aronowitz (* 20. Mai 1928; † 1. August 2005 in New Jersey, USA; eigentlich Alfred Gilbert Aronowitz) war ein US amerikanischer Musikjournalist und wird als Pionier des Rock Pop Journalismus angesehen. Aronowitz schrieb im Jahre 1959 eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Kassel — (* 4. September 1954 in Köln) ist ein deutscher Musikjournalist. Während seiner Schulzeit wurde er im Alter von neun Jahren am 11. Juni 1964 Opfer des Flammenwerfer Attentats auf die Volksschule in Köln Volkhoven, bei dem ein Amokläufer acht… …   Deutsch Wikipedia

  • Buhles — Günter Buhles (* 23. Dezember 1943 in Homburg) ist ein deutscher Komponist und Musikjournalist in den Bereichen Neuer Musik und Jazz. Er schuf Werke für sinfonische Orchester ebenso wie für Kammerensembles, auch Vokalmusik für den Konzertsaal und …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Quander — 2010 Georg Quander (* 29. November 1950 in Düsseldorf) ist ein deutscher Opern und Filmregisseur, Musikjournalist, Autor und ehemaliger Staatsopernintendant der Deutschen Staatsoper Berlin, Kulturmanager und seit 2005 Kulturdezernent der Stadt …   Deutsch Wikipedia