Mutter-Anna-Kirche


Mutter-Anna-Kirche
Aussenansicht der Mutter-Anna-Kirche

Die Mutter-Anna-Kirche ist eine katholische Kirche in der Kreisstadt Neustadt an der Waldnaab, Ortsteil Mühlberg (Bayern, Oberpfalz). Die Kirche gehört zur katholischen Pfarrgemeinde "Heilige Familie" in Altenstadt an der Waldnaab im Bistum Regensburg.

Inhaltsverzeichnis

Baugeschichte

Im Jahr 1380 wurde die Kapelle "St. Nikolaus" anstelle einer ursprünglich dort vorhandenen alten Kultstätte errichtet. Die Kapelle "St. Nikolaus" war mit Glocken ausgestattet, von denen noch heute zwei Glocken aus dem 14. und 15. Jahrhundert erhalten sind. 1521 wird die Kapelle "St. Nikolaus" baulich vergrößert und erhält den bis heute bekannten Namen "St. Anna". In den Jahren um 1770 wird die Kirche weiter vergrößert und nimmt die heutigen Gestalt an. Im Jahre 1776 erhält die Kirche einen Hochaltar. 1830 erfolgen Einfassungsarbeiten am Hochaltar durch Thaddäus Rabusky. Die Weltkriege überstand die Kirche unzerstört. 1942 wurden Renovierungsarbeiten am Hochaltar und an den Glasfenstern vorgenommen. Im Jahr 1981 erfolgten Sanierungsarbeiten am Dach. Schließlich wurde die Kirche im Jahr 1996 wegen Einsturzgefahr geschlossen. Vom 1996 bis 1999 wurde die Mutter-Anna-Kirche umfassend renoviert (Gesamtaufwand: ca. 1,5 Millionen Deutsche Mark). Nach vollendeter Renovierung wurde die Mutter-Anna-Kirche am 17. Juli 1999 wiedereröffnet.

Innenraum

Innenansicht der Mutter-Anna-Kirche

Die Kirche hat drei Altäre. Der Hauptaltar in der Mitte hat einen Altarkasten mit offenem Türchen, darin zentral die Bildnuss des Heiligen Laurentius, rechts des Heiligen Emmeram und links des Heiligen Wolfgang.

Rechts befindet sich ein Seitenaltar mit einem Bild der Heimsuchung Mariens (neuzeitliche Anfertigung aus dem 19. Jahrhundert). Eine Besonderheit ist die kleine Figur der "Anna Selbdritt", einer Darstellung der Heiligen Anna mit ihrer Tochter Maria und dem Jesuskind. "Selbdritt" ist kein Name, sondern bedeutet "zu dritt". Die Figur wurde vermutlich um das Jahr 1500 geschnitzt und stammt aus der Gegend um Würzburg.

Der linke Seitenaltar ist ein Akanthusaltar. Diese Art von Altären entstanden um 1680 in Böhmen, woher sie nach Bayern und Österreich gelangten. Der Akanthusaltar in der Mutter-Anna-Kirche stammt von einer anderen Kirche, der Wallfahrtskirche St. Quirin bei Püchersreuth.

Literatur

  • Heinrich Ascherl: Chronik der Pfarrei Alt/Neustadt (1974)
  • Heinrich Ascherl: Geschichte der Stadt und Herrschaft Neustadt a.d. Waldnaab (Juni 1982)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mutter-Anna-Kirche (Neustadt an der Waldnaab) — Außenansicht der Mutter Anna Kirche Die Mutter Anna Kirche ist eine katholische Kirche in der Kreisstadt Neustadt an der Waldnaab, Ortsteil Mühlberg (Bayern, Oberpfalz). Die Kirche gehört zur katholischen Pfarrgemeinde Heilige Familie in… …   Deutsch Wikipedia

  • St.-Anna-Kirche — St. Annen Kirche oder Annenkirche, St. Anna Kirche oder Annakirche bzw. einfach St. Anna ist der Name zahlreicher Kirchen, die der Heiligen Anna geweiht sind. Unter anderem gibt oder gab es sie in folgenden Orten: in Deutschland: Aachen:… …   Deutsch Wikipedia

  • St.-Anna-Kirche (Jerusalem) — St. Anna Kirche Innenansicht Die St. An …   Deutsch Wikipedia

  • Wallfahrtskirche Hl. Mutter Anna (Annabrunn bei Flossing) — Die Wallfahrtskirche Hl. Mutter Anna ist die katholische Dorfkirche von Annabrunn, einem Ortsteil der Gemeinde Polling (Oberbayern). Geschichte Einem Gedenkstein zufolge wurde die Kirche 1629 von dem aus Mühldorf stammenden Handelsmann Wolfgang… …   Deutsch Wikipedia

  • Wallfahrtskirche Hl. Mutter Anna (Annabrunn bei Schwindegg) — Die Wallfahrtskirche Hl. Mutter Anna ist die katholische Dorfkirche von Annabrunn, einem Ortsteil der Gemeinde Obertaufkirchen (Oberbayern). Geschichte Die Kirche wurde ursprünglich 1686 als Kapelle gebaut und in den Jahren 1687 sowie 1693… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirche Sankt Anna — St. Annen Kirche oder Annenkirche, St. Anna Kirche oder Annakirche bzw. einfach St. Anna ist der Name zahlreicher Kirchen, die der Heiligen Anna geweiht sind. Unter anderem gibt oder gab es sie in folgenden Orten: in Deutschland: Aachen:… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna selbdritt (Gemälde) — Anna selbdritt Leonardo da Vinci, ca. 1501 ? Öl auf Leinwand, 168 cm × 130 cm Louvre Anna selbdritt ist der deutsche Titel eines Gemäldes des italienischen Malers Leonardo da Vinci. Der italienische Titel Anna Metterza …   Deutsch Wikipedia

  • Anna [3] — Anna, Name zahlreicher Fürstinnen, von denen als die merkwürdigsten anzuführen sind: [England.] 1) A. Boleyn, zweite Gemahlin König Heinrichs VIII. von England, Tochter des Thomas Boleyn, später Grafen von Wiltshire und Ormond, geb. 1503 oder… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kirche am Leopoldsberg — Kirche Sankt Leopold auf dem Leopoldsberg Die St. Leopoldskirche am Leopoldsberg ist eine römisch katholische Rektoratskirche im Bezirksteil Kahlenbergerdorf des 19. Wiener Gemeindebezirks Döbling. Sie ist dem Heiligen Markgraf Leopold geweiht… …   Deutsch Wikipedia

  • Mutter Gottes — Die Sixtinische Madonna von Raffael aus dem Jahr 1512/1513, eine der bekanntesten Mariendarstellungen …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.