Mylifebits

Mylifebits

My LifeBits ist der Name eines Forschungsprojektes der Softwarefirma Microsoft, das das Ziel der Aufzeichnung möglichst vieler Informationen, die einen Menschen im Laufe seines Lebens umgeben, verfolgt. Dies können Informationen sein, die er bewusst, unbewusst oder gar nicht wahrnimmt, wie Sehen, Hören, CO2-Konzentration in der Atemluft oder Aufnahmen einer Wärmebildkamera. Daneben soll mit dem Projekt eine Software entwickelt werden, die diese großen Datenmengen strukturiert und somit den Zugriff erleichtert.

Aufgrund ständig fallender Preise für Speichermedien und Sensoren ist das erste Projektziel bereits realisiert. Der Microsoft-Mitarbeiter Gordon Bell digitalisierte über mehrere Jahre hinweg alle seine bisher gesammelten Schriftstücke, Fotos, Videos, Aufnahmen seines Anrufbeantworters usw. und ist somit papierlos. Von 2001 bis 2007 speicherte Bell so 150 GB an Daten auf seinen Festplatten, unter anderem mit der ebenfalls von Microsoft entwickelten SenseCam, die er um seinen Hals trägt. Weiterhin wird per GPS sein Aufenthaltsort protokolliert, der mittels Datum und Uhrzeit seinen übrigen Aufzeichnungen zugeordnet werden kann.

Wichtige Technologien für den Erfolg des Projekts sind die Sprach- und Gesichtserkennung.

MyLifeBits stellt die digitale Umsetzung des 1945 von Vannevar Bush in einem Artikel beschriebenen analogen Memex (Memory Extender) dar.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • MyLifeBits — is a Microsoft Research project. It was inspired by Vannevar Bush s hypothetical Memex computer system. The project includes full text search, text and audio annotations, and hyperlinks. The experimental subject of the project is computer… …   Wikipedia

  • MyLifeBits — My LifeBits ist der Name eines Forschungsprojektes von Microsoft Research, das das Ziel der Aufzeichnung möglichst vieler Informationen, die einen Menschen im Laufe seines Lebens umgeben, verfolgt. Dies können Informationen sein, die er bewusst,… …   Deutsch Wikipedia

  • Immortalité — Fountain of Eternal Life à Cleveland (Ohio), aux États Unis[1]. L immortalité désigne le fait d’échapper à la mort et d’exister pour une période de temps indéfinie, voire éternel …   Wikipédia en Français

  • Almacenamiento vital digital — El concepto de almacenamiento vital digital hace referencia al acto de recopilar, digitalizar y guardar de forma ordenada toda la información que se genera alrededor de la vida de una persona. Se crea así la memoria vital virtual de una persona.… …   Wikipedia Español

  • Lifelog — Lifeloggers (also known as lifebloggers or lifegloggers) typically wear computers in order to capture their entire lives, or large portions of their lives. In this context, the first person to do lifelogging, i.e., to capture continuous… …   Wikipedia

  • SenseCam — es una diminuta cámara que han desarrollado los laboratorios de investigación de Microsoft en Cambridge (Reino Unido) en 1999, que permite tomar registro de todas las actividades cotidianas, creando así una especie de diario digital consultable… …   Wikipedia Español

  • Gordon Bell — For other people named Gordon Bell, see Gordon Bell (disambiguation). Gordon Bell C. Gordon Bell (born August 19, 1934) is an American computer engineer and manager. An early employee of Digital Equipment Corporation (DEC) 1960–1966, Bell… …   Wikipedia

  • Microsoft SenseCam — Microsoft s SenseCam is the key image capture tool for the MyLifeBits project, a lifetime storage database. SenseCam was invented by Researcher Lyndsay Williams[1] of Microsoft Research Cambridge, UK in 1999. Early team members were James… …   Wikipedia

  • Lifecasting (video stream) — Lifecasting is a continual broadcast of events in a person s life through digital media. Typically, lifecasting is transmitted through the medium of the Internet and can involve wearable technology. [… …   Wikipedia

  • Besoin d'immortalité — Immortalité On nomme immortalité le fait d’échapper à la mort et d’exister pour une période de temps indéfinie, voire éternelle. Sommaire 1 Chronologie inverse …   Wikipédia en Français


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»