N-Gage

N-Gage
N-Gage (original)

Das N-Gage von Nokia ist ein Mobiltelefon mit eingebauter Spielkonsole. Veröffentlicht wurde der Handheld am 7. Oktober 2003.

In den frühen 2000ern gab es immer mehr Spieler, die gleichzeitig ein Handy und einen GameBoy, den bekanntesten Handheld, mit sich trugen. Nokia erkannte die Möglichkeit diese beiden Geräte in einem zu vereinigen. Zusätzlich bietet es Multiplayer-, Internet- und PDA-Funktionen.

Das N-Gage ist ein Smartphone, das als Betriebssystem Symbian OS verwendet.

Trotz der großen Aufmerksamkeit vor der Veröffentlichung wurde N-Gage nicht so erfolgreich, wie von Nokia erhofft. Die meisten Spieler machen die, im Vergleich zum GameBoy Advance, geringe Auswahl an Spielen und den hohen Preis dafür verantwortlich. Auch musste zum Austausch der Spiele jedes Mal umständlich der Akku entfernt werden. Zu den Problemen als Spielekonsole kommen die Unzulänglichkeiten als Handy hinzu: beispielsweise führt die ungewöhnliche Platzierung des Hörers (an der flachen Seite des Geräts) dazu, dass man das Gerät beim Telefonieren quer ans Ohr halten muss und somit erstens albern aussieht, und zweitens fast automatisch das Display mit Fingerabdrücken bedeckt.

Die Qualität der erhältlichen Spiele liegt andererseits über den üblichen „Handyspielen“ und entspricht in etwa Spielen für den Gameboy Advance. Java-Handyspiele sind selten größer als 200 KB, N-Gage-Spiele finden aber oft nur auf 32 oder gar 64 MB MMCs genügend Platz für die Spieldaten. Speicherstände werden normalerweise im geräteinternen Speicher abgelegt. Dieser ist mit 4 MB jedoch relativ klein geraten, muss er doch für Bilder, zusätzliche Programme, Sounds, Kontaktinfos, Kalendereinträge, Mitteilungen, etc. reichen, sofern diese nicht auf eine Erweiterungskarte verschoben werden. Zudem kann der normale N-Gage-Benutzer die Spielstände nicht selbst verwalten, außer er besitzt einen sogenannten Dateimanager, von denen für Series 60-Handys (wie das N-Gage eines ist) zum Glück genügend verfügbar sind. Zusätzlich wurde von Nokia ein Tool zur Verwaltung der Spielstände entwickelt und herausgegeben, genannt "Game Manager". Mit ihm ist es möglich, Speicherstände auf einer Speicherkarte zu sichern und anschließend im Gerätespeicher zu löschen. Unterstützt werden nur N-Gage Spiele. Es sind ungefähr 50 Spiele im Angebot, teilweise wird Vernetzung via Bluetooth oder Internet unterstützt.

Viele der genannten Probleme wurden in der Nachfolgeversion, dem N-Gage QD ausgebessert, vieles aber auch eingespart – das QD ist aber wesentlich teurer als ein Standard-N-Gage.

Inhaltsverzeichnis

Technische Daten

Kenngröße Daten
Funknetz GSM Triband 900/1800/1900 MHz
Maße 130 mm × 57 mm × 26 mm
Gewicht 130 g
Display-Auflösung 176 × 208 Pixel
Display-Farbtiefe 4,096 Farben (12 bit)
Akkulaufzeit Standby 150 h – 240 h
Sprechen 2 h – 4 h
Aktives Spielen ~ 3 h
Betriebssystem Symbian OS Version 6.1 mit Series 60 Benutzeroberfläche
Speichergröße 16 MB RAM
3,4 MB interner Speicher (fast frei benutzbar)
erweiterbar mit bis zu 2 GB großen MMC-Karten
GPRS Class 10 (2 Tx / 4 Rx) bis zu 40,2 kBit/s
HSCSD bis zu 43,2 kBit/s
Schnittstellen Bluetooth, USB (wird ohne Treiber als Wechseldatenträger erkannt,außer bei Windows 98 und Windows 98 Zweite Ausgabe! Die Treiber bekommt man bei www.storagedrivers.com/drivers/261/261441.htm).
Java-Technik CLDC 1.0, MIDP 1.0, Nokia UI API, Wireless Messaging API (JSR-120), Mobile Media API (JSR-135)
Built-in-Browser WAP 1.2.1, XHTML
Besonderheiten RealOne-Videoplayer, Audiorecorder, MP3-Player, Radio

N-Gage QD

N-Gage QD

Am 14. April 2004 kündigte Nokia das neue 'N-Gage QD' an. Der Handheld verfügt über einige wesentliche Veränderungen gegenüber dem Vorgänger:

  • Hot Swap-Steckplatz – ermöglicht das Wechseln der Speicherkarte (= Austausch der Spiele) ohne Herausnehmen des Akkus
  • Telefonieren in herkömmlicher Haltung – Hörer und Mikrofon wurden normal angebracht
  • offizielle Speicherkarten-Unterstützung bis 256 MB (vorher 128 MB) – in der Praxis können auf beiden Modellen größere Speicherkarten verwendet werden, aktuell bis zu 2 GB.
  • Auswahl/OK-Taste als separater Button und nicht mehr durch Drücken des Steuerkreuzes
  • nur noch Dualband – früher Triband
  • MP3-Player eingespart (kann zwar als Software nachgerüstet werden, die Klangqualität ist durch fehlende integrierte Hardware, nicht mehr vorhandene Stereounterstützung und niedrige Samplingrate aber eingeschränkt und die Wiedergabe außerdem sehr akkubelastend)
  • Kein integriertes Radio
  • Mini-USB-Anschluss nicht mehr integriert
  • Kleinere Form
  • Hellere Displaybeleuchtung

N-Gage Arena

Die N-Gage Arena ist eine Software, die es Spielern ermöglicht mit ihrem N-Gage via GPRS-Internet-Verbindung gegeneinander zu spielen. Durch die Bluetooth-Funktionalität des Handys kann bei entsprechender Ausstattung und Einrichtung auch über den heimischen PC über die normale Analog-, ISDN- oder DSL-Verbindung gespielt werden, was meist kostengünstiger und auch schneller ist. GPRS-Verbindungen haben oft eine hohe Latenzzeit, d. h. eine Datenpaket-Laufzeit von 700 ms, herkömmliche Internetverbindungen aber nur ein Zehntel und weniger. Daraus resultiert beim Spielen eine schnellere Reaktionsmöglichkeit – dies wird aber wohl nur in Zukunft eine Rolle spielen, da derzeit nur rundenbasierte Spiele sowie der Austausch von Highscores und Ghosts angeboten werden.

N-Gage Next Generation (N-Gage 2.0)

Neues N-Gage Logo

Ursprünglich sollte N-Gage im November 2007 fortgesetzt werden, der Release verschob sich allerdings auf Dezember folglich auf "Anfang 2008". Die Fortsetzung ist nicht als Mobiltelefon geplant, sondern als Dienst für verschiedene S60-Geräte. (Dabei wird ein 3D Chip wohl keinen Einfluss auf das Spielgefühl geben (enthalten im N95-1,2,3, N93, N93i, u.a))

Zurzeit gelten folgende Mobiltelefone als N-Gage-kompatibel:

  • Nokia N73
  • Nokia N78
  • Nokia N81
  • Nokia N81 8GB
  • Nokia N82
  • Nokia N85
  • Nokia N93
  • Nokia N93i
  • Nokia N95
  • Nokia N95 8GB
  • Nokia N96

Im 1. Quartal 2008 befand sich N-Gage noch in einer ausgedehnten Beta-Phase, während das Programm endgültig am 7. April 2008 veröffentlicht wurde.

Zu den Launchtiteln gehören:

  • Hooked On: Creatures of the Deep
  • Asphalt 3: Street Rules
  • Snakes Subsonic
  • Mile High Pinball
  • Brothers in Arms
  • The Sims 2 Pets
  • World Series of Poker
  • ONE
  • Midnight Pool 3D
  • Pro Series Golf
  • Space Impact Kappa Base
  • DogZ
  • Block Breaker Deluxe
  • Brain Challenge
  • System Rush: Evolution
  • Bounce Boing Voyage
  • Worms World Party

Spiele

Siehe: Liste aller N-Gage-Spiele Resident Evil Degeneration

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • GAGE — Objet remis par un emprunteur à un prêteur pour garantir le remboursement d’un emprunt. Le prêt sur gage remonte à la plus haute antiquité. Il existait en Chine il y a 2 000 ou 3 000 ans. En Occident, on en retrouve la trace au Moyen Âge. La loi… …   Encyclopédie Universelle

  • Gage (surname) — Gage is a surname, and may refer to:Politics and government*George Gage, 7th Viscount Gage (1932–1993) *Henry Gage (1852–1924), American governor of California *Jack R. Gage (1899–1970), American governor of Wyoming *Lyman Gage (1836–1927),… …   Wikipedia

  • Gage — (franz.) bezeichnet das Honorar von Schauspielern und Künstlern im 17. und 18. Jahrhundert die Bezahlung der Offiziere (Sold) Gage ist der Familienname folgender Personen: Andrew Thomas Gage (1871–1945), schottischer Botaniker und Militärarzt… …   Deutsch Wikipedia

  • gage — Gage, m. penac. Ce mot tantost est verbe, et signifie ores soubmettre à gage pour seureté de quelque promesse, Pignori addicere, Selon ce les notaires és conceptions des stipulations disent, Tel promet et gage, et ores acquitter et payer l amende …   Thresor de la langue françoyse

  • Gage Avenue (Hamilton, Ontario) — Gage Avenue, is a Lower City arterial road in Hamilton, Ontario, Canada. It starts off at Lawrence Road at the base of the Niagara Escarpment (mountain) at the south end of Gage Park . It is a two way arterial road that extends north through the… …   Wikipedia

  • Gage — may refer to:In Measurement: * Gage is a widely used alternative spelling of the word gauge .In place names: *Gage County, Nebraska *Gage, New Mexico *Gage, Oklahoma *Gage Park, Chicago *Gage Street in Hong KongPersons named Gage: *Gage (surname) …   Wikipedia

  • gage — GAGE. s. m. Ce que l on met entre les mains de quelqu un pour seureté d une dette. Prester sur gages. mettre des pierreries en gage. retirer un gage, laisser quelque chose en gage. laisser des gages. prendre des gages. prendre en gage. vendre des …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Gage Golightly — (born on September 5, 1993) is an American actress. BiographyActing careerGage was the star of the Sci Fi mini series 5ive Days to Midnight [ [http://www.dreamstarlets.com/lobby/main/moviesfg/gg5daysa.html 5 Days to Midnight 1 (2004)] ] [… …   Wikipedia

  • Gage County — Courthouse, gelistet im NRHP Nr. 89002226[1] Verwaltung …   Deutsch Wikipedia

  • Gage and Tollner — was a restaurant on Fulton Street in Downtown Brooklyn. It had been in business since 1879 and in the same location since 1892 until it closed on February 14, 2004. The Brownstone where it was housed has been in existence since 1875. [… …   Wikipedia

  • gagé — gagé, ée (ga jé, jée) part. passé de gager. 1°   Meubles gagés, ceux qui ont été saisis pour la sûreté de quelque dette. 2°   Mis en gageure. Un déjeuné gagé. 3°   Qui reçoit un salaire. •   Je suis auprès de lui gagé pour serviteur, Vous me… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»