NHL 1953/54

NHL 1953/54
National Hockey League
◄ vorherige Saison 1953/54 nächste ►
Meister: Detroit Red Wings Detroit Red Wings
• NHL  |  American Hockey League ↓

Die NHL-Saison 1953/54 war die 37. Spielzeit in der National Hockey League. Sechs Teams spielten jeweils 70 Spiele. Den Stanley Cup gewannen die Detroit Red Wings nach einem 4:3-Erfolg in der Finalserie gegen die Montreal Canadiens. Montreal verpflichtete aus Quebec Jean Beliveau. Er erhielt die Rekordsumme von $100.000 für einen Fünfjahres-Vertrag. Verletzungsbedingt konnte er nur 44 Spiele bestreiten. Seinen Wert konnte er erst in den kommenden Jahren beweisen.

Inhaltsverzeichnis

Reguläre Saison

Abschlusstabelle

Abkürzungen: W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, GF= Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

W L T GF GA Pts
Detroit Red Wings 37 19 14 191 132 88
Montreal Canadiens 34 25 11 195 141 81
Toronto Maple Leafs 32 24 14 152 131 78
Boston Bruins 32 28 10 177 181 74
New York Rangers 29 31 10 161 182 68
Chicago Blackhawks 12 51 7 133 242 31

Beste Scorer

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Gordie Howe Detroit 70 33 48 81
Maurice Richard Montreal 70 37 30 67
Ted Lindsay Detroit 70 26 36 62
Bernie Geoffrion Montreal 54 29 25 54
Bert Olmstead Montreal 70 15 37 52
Red Kelly Detroit 62 16 33 49
Earl Reibel Detroit 69 15 33 48
Ed Sandford Boston 70 16 31 47
Fleming Mackell Boston 67 15 32 47
Ken Mosdell Montreal 67 22 24 46

Stanley-Cup-Playoffs

Alle Spiele fanden im Jahr 1954 statt

Runde 1

Detroit Red Wings vs. Toronto Maple Leafs
Datum Auswärtsteam Heimteam Notes
23. März Toronto 0 5 Detroit
25. März Toronto 3 1 Detroit
27. März Detroit 3 1 Toronto
30. März Detroit 2 1 Toronto
1. April Toronto 3 4 Detroit 2OT
Detroit gewinnt die Serie mit 4:1.
Montreal Canadiens vs. Boston Bruins
Datum Auswärtsteam Heimteam
23. März Boston 0 2 Montreal
25. März Boston 1 8 Montreal
28. März Montreal 4 3 Boston
30. März Montreal 2 0 Boston
Montreal gewinnt die Serie mit 4:0.

Stanley-Cup-Finale

Detroit Red Wings vs. Montreal Canadiens
Datum Auswärtsteam Heimteam Notes
4. April Montreal 1 3 Detroit
6. April Montreal 3 1 Detroit
8. April Detroit 5 2 Montreal
10. April Detroit 2 0 Montreal
11. April Montreal 1 0 Detroit OT
13. April Detroit 1 4 Montreal
16. April Montreal 1 2 Detroit OT
Detroit gewinnt die Serie mit 4:3 und den Stanley Cup.

Beste Scorer in den Playoffs

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Dickie Moore Montreal 11 5 8 13

NHL-Auszeichnungen

Art Ross Trophy: Gordie Howe, Detroit Red Wings
Calder Memorial Trophy: Camille Henry, New York Rangers
Hart Memorial Trophy: Al Rollins, Chicago Blackhawks
Lady Byng Memorial Trophy: Red Kelly, Detroit Red Wings
Vezina Trophy: Harry Lumley, Toronto Maple Leafs
James Norris Memorial Trophy: Red Kelly, Detroit Red Wings

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • NHL 1952/53 — National Hockey League ◄ vorherige Saison 1952/53 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • NHL 1954/55 — National Hockey League ◄ vorherige Saison 1954/55 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • NHL 1917/18 — National Hockey League   Saison 1917/18 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • NHL 1918/19 — National Hockey League ◄ vorherige Saison 1918/19 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • NHL 1919/20 — National Hockey League ◄ vorherige Saison 1919/20 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • NHL 1920/21 — National Hockey League ◄ vorherige Saison 1920/21 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • NHL 1921/22 — National Hockey League ◄ vorherige Saison 1921/22 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • NHL 1922/23 — National Hockey League ◄ vorherige Saison 1922/23 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • NHL 1923/24 — National Hockey League ◄ vorherige Saison 1923/24 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • NHL 1924/25 — National Hockey League ◄ vorherige Saison 1924/25 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»